PSG | Leonardo spricht über den Camavinga-Preis

7. September 2020 | Global News | BY Marius Merck

News | PSG-Sportdirektor Leonardo hat sich gegenüber französischen Medien über eine Verpflichtung von Megatalent Eduardo Camavinga von Stade Rennes geäußert.

PSG: Leonardo kennt Camavinga-Preis

Mit herausragenden Leistungen machte in der vergangenen Spielzeit Eduardo Camavinga (17) bei Stade Rennes auf sich aufmerksam. Mit gerade mal 16 Jahren debütierte der defensive Mittelfeldspieler im vergangenen Herbst und verhalf seinem Verein zur Champions-League-Qualifikation. Die Krönung dieser Entwicklung folgte erst kürzlich, als Camavinga erstmals für die französische Nationalelf nominiert wurde. Dass der Youngster durch diesen Prozess auch für andere Klubs interessant ist, steht in diesem Kontext außer Frage.

So wurde Camavinga zuletzt unter anderem mit Real Madrid und dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Daraufhin erklärte Rennes den Rohdiamanten Ende Juli für “unverkäuflich.” Diese Haltung trifft jedoch offenbar nicht völlig zu: Denn wie PSG-Sportdirektor Leonardo (51) gegenüber im Gespräch mit “Canal Football Club” (die Übersetzung stammt von “GFFN“) offenbarte, kennt er den potentiellen Kaufpreis für Camavinga recht genau. So soll die Forderung für den Youngster vor Ausbruch der Corona-Pandemie bei rund 90 Millionen Euro gelegen haben.

Mittlerweile läge dieser Preis wegen COVID-19 “deutlich niedriger.” Leonardo bezeichnet Camavinga in diesem Kontext als Talent, dessen Entwicklung man “beobachte.” Solche Aussagen dürften in Rennes wohl eher mittelprächtig ankommen. Camavinga besitzt dort noch einen Vertrag bis 2022.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel