„Reclaim the Game“ – Fan-Organisationen wollen „das System reparieren“

reclaim the game
Global News

News | Internationale Fan-Organisationen haben auf die gescheiterten Super-League-Pläne reagiert und mit „Reclaim the Game“ eine Reformforderung formuliert. Sie verlangen u.a. mehr Fanbeteiligung in Entscheidungsprozessen, stärkere Regulierung der Vereine und bessere Wettbewerbsgleicheit. 

Nach Super-League-Fiasko: „Reclaim the Game“ fordert klare Maßnahmen

Am Freitag ist eine neue Website online gegangen, die sich klar und deutlich an die Fußballfunktionäre dieser Welt richtet. „Reclaim the Game“ heißt das Motto mit gleichnamigen Hashtag. Es ist eine Reaktion der Fußballfans auf die zuletzt öffentlich gewordenen Super-League-Pläne zwölf internationaler Topklubs, die sich mittlerweile zerschlagen haben. Im Impressum wird der Football Supporters Europe e.V. geführt, ein Netzwerk von Fußballfans in Europa, mit Mitgliedern in derzeit 48 UEFA-Mitgliedsländern. „Das Super-League-Fiasko hat einmal mehr gezeigt: Das System Profifußball ist kaputt“, heißt es auf der Website. „Für viele Fans aus ganz Europa sei das keine Überraschung. „Wir erwarten nun, dass UEFA, Verbände, Ligen, Vereine und Politiker ihr Wort halten und endlich anfangen, das System zu reparieren.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

„Reclaim the Game“ ist eine Reformforderung der Fans mit elf Oberpunkten. Der erstgenannte ist „Fanbeteiligung“. „Wenn ‚Fußball ohne Fans nichts ist‘, sollten wir als wichtige Interessenvertreter:innen anerkannt und in alle Diskussionen und Entscheidungen über die Zukunft des Fußballs einbezogen werden“, wird gefordert. Darüber hinaus wird eine strengere Regulierung der Klubs eingefordert. „Reiche Vereine sollten nicht allein die Macht haben, den Fußball zu führen und über seine Zukunft zu entscheiden“, heißt es. „Die Regeln sollten gleiche Wettbewerbsbedingungen schaffen, Transparenz fördern, alle Beteiligten gleichermaßen verantwortlich machen und alle Ebenen des Fußballs schützen.“

„Reclaim the Game“ fordert faireren Wettbewerb uvm.

Ein weiterer zentraler Punkt ist die Wettbewerbsgleichheit. „Die wachsende Kluft zwischen den Ligen und innerhalb der Ligen schwächt den sportlichen Wettbewerb und hat den Fußball vorhersehbarer gemacht“, wird analysiert. „Die einzige Möglichkeit, diesen Trend umzukehren, besteht darin, die Ressourcen gerechter zu verteilen und ausschließlich sportliche Leistung zu belohnen.“

Die weiteren Forderungen: „Respekt gegenüber Fans und Fankultur“, „Wahlfreiheit“, „Bezahlbarer Fußball“, „Fußball für alle“, „Gerechtere Verteilung“, „Rücknahme der UEFA-Champions-League-Reformen“, „Schutz unserer Vereine durch nationale Regierungen und die EU“ und „Begrenzung des Einflusses der reichen Vereine durch Verbände und Ligen“. In Deutschland findet „Reclaim the Game“ z.B. das Bündnis Aktiver Fußball-Fans (BAFF) Unterstützung.

Foto: xAdamxDavyx/IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Berufung von Lucas Hernandez weiter ohne Termin – Strafantritt rückt näher

Berufung von Lucas Hernandez weiter ohne Termin – Strafantritt rückt näher

22. Oktober 2021

News | Lucas Hernandez wartet weiter auf einen Berufungstermin beim spanischen Gericht. Der mögliche Haftantritt rückt für den Bayern-Spieler immer näher. Haftantritt für Lucas Hernandez rückt immer näher Lucas Hernandez (25) muss weiterhin auf einen Berufungstermin in Spanien warten. Dies bestätigte ein Sprecher des zuständigen Gerichtes in Madrid (via Transfermarkt). So soll es frühestens am […]

Karim Adeyemi auch bei Atletico Madrid im Gespräch

Karim Adeyemi auch bei Atletico Madrid im Gespräch

22. Oktober 2021

News | Shootingstar Karim Adeyemi soll auch bei Atletico Madrid in den Fokus geraten sein. Der Nationalspieler wird von viel Top-Klubs umworben. Atletico Madrid will Karim Adeyemi Karim Adeyemi (19) erlebt in dieser Spielzeit bei RB Salzburg seinen ganz großen Durchbruch. Der gebürtige Münchner ist maßgeblich an der attraktiven Offensive seines Vereines beteiligt und bringt […]

Baumgart liefert „Fußballspruch des Jahres“ – Seedorf für soziales Engagement ausgezeichnet

Baumgart liefert „Fußballspruch des Jahres“ – Seedorf für soziales Engagement ausgezeichnet

21. Oktober 2021

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur hat Clarence Seedorf mit dem Walther-Bensemann-Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus räumte Köln-Trainer Steffen Baumgart in der Kategorie „Fußballspruch des Jahres“ ab.


'' + self.location.search