Serie A Vorschau | Juventus Turin vs Genua – Nicht erneut straucheln

Global News

Vorschau | Am Wochenende ließ der italienische Rekordmeister völlig überraschend Punkte in Lecce liegen. Glück im Unglück für Juventus: Die Konkurrent patzte ebenso. Heute wartet der nächste (vermeintlich) Underdog.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 21:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Juventus

In den letzten Woche war der „Alten Dame“ das Glück gleich mehrmals hold: So siegten die „Bianconeri“ bis dahin gegen Inter, Bologna sowie Moskau jeweils mit 2:1. Das besagte Glück wurde sich natürlich erarbeitet, wenn auch die die spielerischen Leistungen – mit Ausnahme der dominanten Performance im Guiseppe Meazza – noch ausbaufähig sind.

Diese Serie fand nach einer abermals mäßigen Vorstellung bei Aufsteiger Lecce ein Ende. Der seit Wochen gut aufgelegte Paulo Dybala hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht, der Außenseiter konnte sich jedoch noch einen Punkt ergattern. Grundsätzlich scheint sich Juventus noch an das eher Ballbesitz orientierte Spiel von Trainer Maurizio Sarri gewöhnen zu müssen, welcher einen weniger direkten Ansatz als sein Vorgänger Massimiliano Allegri verfolgt.

Superstar Cristiano Ronaldo, in Lecce geschont, brach allerdings jüngst eine Lanze für seinen neuen Übungsleiter und lobte dessen fußballerischen Ansatz. Der Meister profitierte am Wochenende auch von den Patzern von Inter und Napoli, welche beide lediglich einen Zähler in ihren Partien einfahren konnten. Somit thront Juventus (23 Punkte) weiter an der Spitze, verfolgt von den „Nerazzurri“ (22) und nun auch Atalanta (20). Sarri muss heute weiterhin auf Giorgio Chiellini verzichten, zudem steht die Verfügbarkeit von Aaron Ramsey und Douglas Costa in Frage.

Genua

Der Start in diese aktuelle Spielzeit ging für die Gäste gehörig daneben – so sehr, dass man sich schon zu diesem frühen Zeitpunkt für einen Wechsel auf der Bank entschied. So musste Aurelio Andreazzoli seinen Hut nehmen, seit einer Woche coacht der ehemalige Spitzenspieler Thiago Motta die Mannschaft. Der geschasste Coach hatte sein Amt erst zum Beginn der Saison angetreten, konnte sich aber nach einer miserablen Ausbeute von nur fünf Punkten nicht mehr im Amt halten.

Motta beendete im Sommer 2018 bei Paris Saint-Germain seine Karriere und arbeitete fortan als Jugendtrainer beim französischen Dauermeister. Im Sommer verließ er nach internen Streitigkeiten allerdings den Klub und hat nun seinen ersten Posten im Profi-Bereich inne. Schon als Spieler hatte Motta für den italienischen Verein für ein Jahr gespielt. Der Auftakt unter dem ehemaligen italienischen Nationalspieler konnte sich sehen lassen: Genua schlug am Wochenende zuhause Aufsteiger Brescia mit 3:1.

Zuvor hatte das Team lediglich einen Sieg gegen die Fiorentina am zweiten Spieltag feiern können, in den letzten Wochen unter Andreazzoli kam man auf fremden Platz unter anderem bei Lazio (0:4) und in Parma (1:5) unter die Räder. Motta muss bei dem wahrscheinlich schwierigsten Auswärtsspiel der Saison auf Kapitän Dominco Criscito verzichten, der mit einer Muskelverletzung noch länger fehlen wird.

Prognose

Neue Taktik, neuer Ansatz, erster Erfolg – durch den Wechsel auf der Bank dürften die Gäste schwerer auszurechnen sein. Dass dies allein für ein Bestehen im Allianz Stadium ausreicht, ist aber eher anzuzweifeln. Alles andere als ein Heimsieg der Gastgeber wäre eine faustdicke Überraschung.

Mögliche Aufstellungen

Juventus: Szczesny – Cuadrado, Bonucci, De Ligt, Sandro – Khedira, Matuidi, Pjanic – Bernardeschi – Ronaldo, Higuain

Genua: Radu – Romero, Radovanovic, Zapata – Ghiglione, Schöne, Cassata, Ankersen – Lerager – Pinamonti, Kouamé

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

UEFA beschließt Abschaffung der Auswärtstorregel

UEFA beschließt Abschaffung der Auswärtstorregel

24. Juni 2021

News | Was lange spekuliert wurde ist nun offiziell. Die UEFA schafft die Auswärtstorregel in allen internationalen UEFA-Klub-Wettbewerben ab. Und das allerdings schon ab der kommenden Saison 2021/2022.  UEFA für Abschaffung der Auswärtstorregel: „Heimvorteil nicht mehr so bedeutsam“ Die UEFA hat dem Vorschlag, die Auswärtstorregel abzuschaffen, stattgegeben. Das teilte der Verband in einer Pressemitteilung mit. […]

AC Milan | Laxalt wechselt nach Moskau

AC Milan | Laxalt wechselt nach Moskau

22. Juni 2021

News | Diego Laxalt verlässt endgültig die AC Milan und wechselt zu Dinamo Moskau. Am Dienstag verkündeten die beiden Klubs den Transfer. AC Milan: Laxalt erhält Vertrag bis 2024 Diego Laxalt (28) hat bei Dinamo Moskau einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. Der Uruguayer, der zuletzt an Celtic Glasgow verliehen war, besaß bei AC Milan noch […]

Hertha BSC | Kevin-Prince Boateng im Anflug?

Hertha BSC | Kevin-Prince Boateng im Anflug?

22. Juni 2021

News | Kevin-Prince Boateng könnte schon bald bei Hertha BSC unterschreiben. Der Mittelfeldmann soll als Leader kommen.  Kevin-Prince Boateng als Leader für Hertha BSC? Bei Hertha BSC soll auch in diesem Transferfenster noch einiges passieren. Die Berliner sind in der letzten Spielzeit trotz hoher Investitionen nur knapp am Abstieg vorbeigeschrammt. Nun soll die Mannschaft ein […]