Trainingsrückkehr? Italiens Sportminister hoffnungsvoll

Global News

News | Italien musste sich in den vergangenen Wochen und Monaten ob der Corona-Pandemie vorkommen, wie in einem Horrorfilm. Zuletzt gab es jedoch Fortschritte und auch Italiens Sportminister ist voller Hoffnung, was eine Rückkehr der Serie A-Teams auf den Trainingsplatz angeht.

Serie A-Saison soll beendet werden

Im März wurde die Serie A auf unbestimmte Zeit unterbrochen, jetzt hofft Italiens Sportminister, Vincenzo Spadafora, den 4. Mai als erneuten Trainingsstart bestätigen zu können: „Die nächsten Wochen werden wesentlich dafür sein, die Situation des Gesundheitswesens zu verstehen und wie, beziehungsweise, wann wir wieder anfangen können, auf allen Ebenen wieder zu spielen.“

„Wir hoffen, den 4. Mai so schnell wie möglich als Datum für die Trainingsrückkehr bestätigen zu können. Ich hoffe, dass wir uns an dieses Datum halten können, auch wenn es nur für Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit ist. Im Moment muss die Gesundheit und Sicherheit der Bürger aber unser einziges Anliegen sein.“

Der Präsident des italienischen Fußballverbands FIGC, Gabriele Gravina, schloss sich dem an und fügte hinzu, dass die Saison zu Ende gespielt werden muss: „Ich wiederhole, was ich bis jetzt auch schon gesagt habe: Wir werden dann weitermachen, wenn alles bezüglich der Gesundheit der Spieler und der Angestellten der Klubs wieder in Ordnung ist.“

„Wir haben am 15. dieses Monats (Mai, Anm. d. Red.) ein Treffen mit den technischen und wissenschaftlichen Gremien, um die nächsten Schritte zu besprechen. Wir müssen sicherstellen, dass alle an einem Strang ziehen.“

„Die Hoffnung ist, dass wir so früh wie möglich beginnnen. Aber wir müssen die Saison beenden – es könnte extrem negative Auswirkungen haben, wenn wir es nicht tun.“

In der Serie A steht Juventus an der Tabellenspitze, einen Punkt vor Lazio Rom. Das Drittplatzierte Inter Mailand hat auf die beiden acht, beziehungsweise neun Punkte Rückstand, aber auch noch ein Spiel in der Hinterhand.

Für Italien zählt die Johns Hopkins Universität insgesamt 168.941 bestätigte Corona-Fälle, bei 22.170 Toten und 40.164 Genesenen.

(Photo by Enrico Locci/Getty Images)

90PLUS wird für die Monate März und April 15% der Einnahmen an die Initiative #WeKickCorona spenden. Auch ihr könnt unterstützen: Jeder Klick, jede Spende zählt.

Victor Catalina


Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Partie in Portugal abgebrochen – Benfica-Gegner Belenenses hatte weniger als sieben Mann!

Partie in Portugal abgebrochen – Benfica-Gegner Belenenses hatte weniger als sieben Mann!

27. November 2021

News | Corona hat die Welt auf den Kopf gestellt und auch den Profifußball maßgeblich beeinflusst. Die Fans mussten sich an leere Stadien und Spielausfälle gewöhnen. Die Liga Portugal hat dem Ganzen nun die Krone aufgesetzt. Leidtragender Klub: Belenenses SAD. Belenenses musste mit neun Spielern antreten Aufgrund Corona-bedingter Ausfälle musste der portugiesische Erstligist Belenenses SAD mit neun […]

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

Ann-Sophie Kimmel im Gespräch: „Der Frauenfußball hat es verdient“

26. November 2021

Spotlight | Der Frauenfußball erfährt in den letzten Jahren einen Aufschwung, seit diesem Jahr sorgt auch die reformierte Champions League für mehr Aufmerksamkeit und Strahlkraft. Im Podcast mit DAZN-Producerin und Field-Reporterin Ann-Sophie Kimmel sprachen wir über die spannende Entwicklung. Frauenfußball: „Es geht um Sichtbarkeit“ Seit dieser Saison hat man die Möglichkeit, die reformierte UWCL auf […]

Fußball-Studie: Welche Rolle spielt Glück in der Meisterschaft?

Fußball-Studie: Welche Rolle spielt Glück in der Meisterschaft?

23. November 2021

Spotlight | Am 10. März 2019 kam es beim Spiel Bayer Leverkusen gegen Hannover 96 zu einer kuriosen Szene. Leverkusen führte 2:0, als Genki Haraguchi (30) die Chance zum Anschlusstreffer erhielt. 14 Meter frei vorm leeren Tor stehend musste er den Ball nur noch einschieben. Doch das dichte Schneegestöber machte dem heutigen Union-Berlin-Spieler einen Strich […]


'' + self.location.search