U21-EM | Nmecha schießt Deutschland gegen Portugal zum Titel

Global News

Finale der U21-EM! Der letzte Gegner für Deutschland auf dem Weg zum Titel hieß Portugal. Auch dieser wurde besiegt. Lukas Nmecha erzielte das entscheidende 1:0.

Chancen auf beiden Seiten – Deutschland dominant, Portugal technisch stark

Die ersten Minuten des Spiels gestalteten sich äußerst ausgeglichen. Diogo Dalot gehörte die erste Torchance in der zweiten Minute, doch der Ball landete am Außennetz. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr riss Portugal das Spiel an sich. 7. Minute, Dany Mota bediente Tiago Tomas im Strafraum. Der durfte sich drehen, sein Schuss ging allerdings rechts vorbei.

 



 

Die erste Chance für Deutschland gab es nach genau einer Viertelstunde. Florian Wirtz ließ seinen Gegenspieler vor dem Strafraum technisch elegant aussteigen. Sein abgefälschter Versuch landete am Querbalken, Lukas Nmecha konnte den Abpraller nicht mehr verwerten. Fünf Minuten später wurde Nmecha von Ridle Baku in Szene gesetzt, seinen Heber parierte Diogo Costa.

Deutschland bekam nun Selbstvertrauen. In der 29. Minute probierte sich Arne Maier aus rund 22 Metern. Diogo Costa fischte den Schuss aus dem rechten Winkel. Der Mannschaft von Stefan Kuntz gelang es immer besser, die Portugiesen defensiv zu binden und selbst zu Halbchancen zu kommen. Vor allem Flanken von der Grundlinie sorgten für Gefahr. Fünf Minuten vor der Pause sog Fábio Vieira aus gut 23 Metern ab, der Ball ging aber knapp über die Latte. Deutschland war gewarnt, Portugal wurde nicht passiv, sie lauerten. So wie in der 45. Minute. Vitinha wurde infolge eines Konters im Strafraum eingesetzt, tanzte erst Maier, dann auch Dahmen aus. So hatte Deutschland Glück, dass die Portugiesen den Ball ins Tor tragen wollten. Am Ende konnten sie die Aktion klären und das 0:0 in die Pause mitnehmen.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Nmecha besiegelt den Titel – Portugals Druck läuft ins Leere

Portugal wechselte zur Pause einmal, brachte Rafael Leao für Dany Mota. Die erste Szene gehörte aber Deutschland. 49. Minute, Niklas Dorsch setzte rechts Ridle Baku in Szene. Der hatte urplötzlich viel grüne Wiese vor sich, setzte im perfekten Moment Lukas Nmecha ein. Der ließ Diogo Costa mit einem Haken aussteigen und schob ins leere Tor ein.

Bildquelle: imago

Portugal war nun gefordert, Rui Jorge reagierte und brachte Jota und Chico Conceicao für Vitinha und Tiago Tomas. Damit bekam das eigene Spiel deutlich mehr Tempo und Struktur. Den Portugiesen gelang es nun, sich über einen längeren Zeitraum in der deutschen Hälfte festzusetzen. In der 59. Minute probierte es Fábio Vieira aus der eigenen Hälfte, Dahmen parierte und war auch beim folgenden Eckball gegen Diogo Queiros zur Stelle.

Stefan Kuntz versuchte, die Dominanz der Portugiesen mit Jonathan Burkardt und Karim Adeyemi zu brechen. Sie kamen für Mergim Berisha und Florian Wirtz. Rund 20 Minuten vor Schluss hatte Adeyemi seine erste Szene. Bei einem Konter schloss er selbst ab – und scheiterte an Diogo Costa. Links stand Burkardt glockenfrei. In der 80. Minute bekam Adeyemi die nächste Abschlussgelegenheit, Diogo Costa parierte erneut. In der Schlussphase machte Portugal nochmal Druck, der Treffer gelang ihnen aber nicht mehr, Deutschland gewinnt 1:0 und ist zum dritten Mal U21-Europameister!

Bildquelle: imago

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nach WM-Aus: Spanien entlässt Luis Enrique

Nach WM-Aus: Spanien entlässt Luis Enrique

8. Dezember 2022

News | Die Gerüchteküche brodelte bereits, jetzt ist es offiziell: Luis Enrique ist nicht mehr Nationaltrainer Spaniens. Spanien entlässt Luis Enrique nach WM-Aus Luis Enrique ist nicht mehr Trainer der spanischen Nationalmannschaft. Das gab der spanische Fußballverband am Donnerstag offiziell bekannt. Der Verband dankte Luis Enrique für seine Arbeit. Der offiziellen Bestätigung waren in den letzten […]

Indien zieht zurück: Asien Cup 2027 wohl in Saudi-Arabien

Indien zieht zurück: Asien Cup 2027 wohl in Saudi-Arabien

5. Dezember 2022

News | Nachdem sich Indien offiziell aus dem Bewerbungsrennen zurückgezogen hat, wird wohl Saudi-Arabien Gastgeberland des Asien Cup 2027 werden. Saudi-Arabien will auch die WM 2030 austragen Der asiatische Fußballverband hat öffentlich verkündet, dass sich Indien aus dem Bewerbungsrennen um die Austragen des Asien Cup 2027 zurückgezogen hat. Damit bleibt Saudi-Arabien als einzige Bewerbung um […]

Nach Belgien-Aus: Martinez will zurück in den Klub-Fußball

Nach Belgien-Aus: Martinez will zurück in den Klub-Fußball

2. Dezember 2022

News | Nach tränenreichen Szenen in der belgischen Umkleidekabine, als er nach dem Ausscheiden der Belgier bei der Fußballweltmeisterschaft zurücktrat, wird sich Roberto Martinez nach anderen Möglichkeiten umsehen. Martinez: Zurück nach England? Die „goldene Generation“ Belgiens hat mit dem WM-Gruppen-Aus einen traurigen Abschluss gefunden. Trainer Roberto Martinez (49), seit 2016 im Amt gewesen, nahm nach dem […]


'' + self.location.search