U21-Europameisterschaft: Ein Turnier unter ganz besonderen Umständen

Global News

Am 24.März beginnt die 22.Auflage der U21-Europameisterschaft. Sie wird in einer Form, die es bislang noch nicht gegeben hat, in Ungarn und Slowenien ausgetragen. Denn zunächst werden nur die Vorrundenbegegnungen durchgeführt. Die Partien der K.O.-Phase folgen erst ab dem 31.Mai.

  • Neuer Modus bei der U21-Europameisterschaft
  • Deutschland trifft in der Gruppe A unter anderem auf die Niederlande
  • Frankreich gehört zu den klaren Favoriten

Die wichtigsten Informationen zur U21-Europameisterschaft

Der Modus ist neu

Erstmals gehen bei einer Endrunde der U21-Europameisterschaft 16 Teilnehmer an den Start. Sie wurden in vier gleich große Gruppen gelost. Die Vorrundenspiele, aus denen sich die Erst- und Zweitplatzierten für die Runde der letzten Acht qualifizieren, steigen zwischen dem 24. und 31.März. Die K.O.-Begegnungen finden allerdings nicht im direkten Anschluss statt, sondern erst nach Beendigung der nationalen Ligen. Am 31.Mai wird das Turnier mit den Viertelfinals fortgesetzt. Drei Tage später folgen die Halbfinalspiele, ehe am 6.Juni das Endspiel steigt. Die Gründe sind vielseitig. Aufgrund der Europameisterschaft der Herren im Sommer soll eine Überschneidung verhindert werden. Das erhöht die Aufmerksamkeit auf dieses Jugendturnier, dementsprechend steigen auch die Einschaltquoten an den Fernsehgeräten.

„Durch die Aufteilung der EM in zwei Phasen können weiterhin die Abstellungsperioden genutzt werden. Die neue Turnierform mit der Austragung der Gruppenphase im März erfordert von allen Beteiligten eine hohe Flexibilität – insbesondere, was Art und Zeitraum der Vorbereitung angeht“, teilte Stefan Kuntz (58), Nationaltrainer der U21 des DFB, nach der Entscheidung bezüglich des neuen Modus mit. 

Die Austragungsorte:

Als Gastgeber fungieren Ungarn und Slowenien mit jeweils vier Standorten. In Ungarn sind dies Budapest, Szekesfehervar, Szombathely und Györ. In Slowenien wird in Ljubljana, Maribor, Celje und Koper gespielt. Ljubljana wird auch Ausrichter des Finals sein. Die Vorrunde wird definitiv komplett ohne Zuschauer ausgetragen. Ob in der Endrunde Publikum zugelassen ist, wird die UEFA zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.

Übertragende Sender:

Die Spiele der deutschen U21-Auswahl werden allesamt auf ProSieben zu sehen sein. Der Sender sicherte sich die Rechte für dieses Turnier, wird zudem auf dem Sender ProSieben MAXX weitere Spiele dieses Turniers übertragen. Komplettiert werden die Übertragungsrechte durch den Internetauftritt „Ran.de“, der die restlichen Spiele im Livestream zeigt. Somit können alle Partien live verfolgt werden.

Titelverteidiger:

Als amtierender Titelträger geht Spanien in das Turnier. 2019 gewann die Spanische Auswahl im Endspiel gegen Deutschland mit 2:1 und gewann bereits zum fünften Mal die U21-Europameisterschaft. Die DFB-Auswahl konnte den Titel bei der seit 1972 ausgetragenen Europameisterschaft der U21-Junioren indes zweimal gewinnen, so 2009 mit Manuel Neuer, Mats Hummels, Sami Khedira & co. und zuletzt 2017.

Weitere Besonderheiten:

Die UEFA führt während des Turniers einen Testlauf durch. Erstmals können Mannschaften auf internationaler Ebene bei Kopfverletzungen einen zusätzlichen Wechsel vornehmen. Dieses Modell findet derzeit unter anderem auch in der Premier League Anwendung. Durch diese neue Wechseloption soll verhindert werden, dass Spieler mit einer möglichen Kopfverletzung weiterspielen und ihre Gesundheit riskieren.

Die Gruppen:

Gruppe A: Ungarn, Deutschland, Rumänien, Niederlande

Gruppe B: Slowenien, Spanien, Tschechien, Italien

Gruppe C: Russland, Island, Frankreich Dänemark

Gruppe D: Portugal, Kroatien, England, Schweiz

 

Der Spielplan:

Vorrunde, 1.Spieltag:                                                                     

24.März 18.00 Uhr  Tschechien-Italien

24.März 18.00 Uhr  Slowenien-Spanien

24.März 21.00 Uhr  Rumänien-Niederlande

24.März 21.00 Uhr  Ungarn-Deutschland

25.März 15.00 Uhr  England-Schweiz

25.März 18.00 Uhr  Russland-Island

25.März 21.00 Uhr  Portugal-Kroatien

25.März 21.00 Uhr  Frankreich-Dänemark

Vorrunde, 2.Spieltag:

27.März 18.00 Uhr  Ungarn-Rumänien

27.März 18.00 Uhr  Slowenien-Tschechien

27.März 21.00 Uhr  Deutschland-Niederlande

27.März 21.00 Uhr  Spanien-Italien

28.März 15.00 Uhr  Island-Dänemark

28.März 18.00 Uhr  Kroatien-Schweiz

28.März 21.00 Uhr  Portugal-England

28.März 21.00 Uhr  Russland-Frankreich

Vorrunde, 3.Spieltag:                                                                    

30.März 18.00 Uhr  Deutschland-Rumänien

30.März 18.00 Uhr  Niederlande-Ungarn

30.März 21.00 Uhr  Spanien-Tschechien

30.März 21.00 Uhr  Italien-Slowenien

31.März 18.00 Uhr  Kroatien-England

31.März 18.00 Uhr  Schweiz-Portugal

31.März 18.00 Uhr  Dänemark-Russland

31.März 18.00 Uhr  Island-Frankreich

 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

 

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nach Regime-Kritik: Ex-Iran-Nationalspieler Ghafouri verhaftet

Nach Regime-Kritik: Ex-Iran-Nationalspieler Ghafouri verhaftet

25. November 2022

News | Die iranischen Sicherheitskräfte haben am Donnerstag mit Voria Ghafouri einen der bekanntesten Fußballspieler des Landes verhaftet. Sie werfen ihm vor, Propaganda gegen die islamische Republik zu verbreiten und das nationale WM-Team zu untergraben. Iran: Ghafouri soll „Propaganda gegen den Staat verbreitet“ haben Voria Ghafouri (35), ehemaliges Mitglied der iranischen Fußballnationalmannschaft und ehemaliger Kapitän […]

Cristiano Ronaldo | Nach United-Aus: Saudi-Klub Al-Nassr hat Interesse

Cristiano Ronaldo | Nach United-Aus: Saudi-Klub Al-Nassr hat Interesse

23. November 2022

News | Cristiano Ronaldo ist nach seinem TV-Interview, das die Vertragsauflösung bei Manchester United zur Folge hatte, vereinslos. Jetzt scheint ein Klub aus Saudi Arabien den Portugiesen verpflichten zu wollen. Cristiano Ronaldo: Neue Herausforderung in Saudi-Arabien? Wie die spanische Zeitung Marca berichtet, ist der saudi-arabische Klub Al-Nassr, 18-facher saudischer Meister, an Cristiano Ronaldo (37) interessiert. […]

Ronaldo über Interview: „Ich spreche, wann ich will“

Ronaldo über Interview: „Ich spreche, wann ich will“

21. November 2022

News | Vor wenigen Tagen rechnete Cristiano Ronaldo in einem brisanten Interview mit ManUnited und seinen Trainern ab. Nun äußerte sich der Portugiese erstmals öffentlich über das selbst Gesagte. Ronaldo: Keine Probleme mit Bruno Fernandes „Timing ist immer Timing“, wird Cristiano Ronaldo (37) vom Guardian zitiert. „Von deiner Seite aus ist es einfach, zu schauen, wie […]


'' + self.location.search