WM 2022 | Katar will keinen Entschädigungfond für Gastarbeiter

WM 2022 in Katar: Der DFB drängt auf Entschädigungsfonds für Gastarbeiter
WM-News

News | Die WM 2022 wird bald in Katar starten, das Land steht weiter in der Kritik. Unter anderem der Umgang mit Gastarbeitern wird dabei immer wieder angeführt, einen Entschädigungsfonds für diese will der Staat allerdings nicht.

Katar sieht Entschädigungsfond als „PR-Stunt“

Die Weltmeisterschaft 2022 in Katar steht unter genauer, kritischer Beobachtung. Nicht nur die Menschenrechtslage im Ausrichterland sorgt dabei immer wieder für Diskussionen, auch der Umgang mit Gastarbeitern im Vorfeld des Turniers hat zurecht für große Empörung gesorgt. Unter unmenschlichen Bedingungen musste nicht nur gearbeitet werden, es kam zu tausenden Todesfällen. Die Idee eines Entschädigungsfonds für die betroffenen Arbeiter wird nun trotz der Forderungen von mehr als einem Dutzend Nationen, die an der WM teilnehmen werden, wohl nicht umgesetzt.

Mehr News rund um den internationalen Fußball

Wie unter anderem The Athletic berichtet, hat der kanarische Arbeitsminister einen solchen Fond als „PR-Stunt“ bezeichnet und klargemacht, dass man solche Pläne nicht umsetzen will. Gleichzeitig wies er daraufhin, dass es bereits existierende Entschädigungspläne gäbe. Diese werden allerdings von verschiedenen Menschenrechtsorganisationen als unzureichend angesehen. Es fällt etwas schwer, den Worten des Arbeitsministers rund um das Thema Glauben zu schenken: „Unsere Tür ist offen. Wir sind mit vielen Fällen umgegangen und haben viele Fälle gelöst. Jeder Tod ist eine Tragödie.“

Photo by David Ramos/Getty Images

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Interview mit Sportpsychologe Moritz Hirmke: „Es verändert sich häufig etwas, wenn Nachwuchsspieler ihr erstes Geld mit dem Sport verdienen“

Interview mit Sportpsychologe Moritz Hirmke: „Es verändert sich häufig etwas, wenn Nachwuchsspieler ihr erstes Geld mit dem Sport verdienen“

27. Januar 2023

Moritz Hirmke ist Psychologe (M. Sc.) und seit neun Jahren in verschiedenen Organisationen im Bereich der Sportpsychologie tätig. Von 2019 bis 2022 begleitete er Spieler, Trainer und Mitarbeiter an der erfolgreichen Nachwuchsakademie des 1. FSV Mainz 05 e.V.. 90PLUS hat sich mit ihm für ein Gespräch zu seiner Perspektive auf die Kultur im Nachwuchsleistungsfußball getroffen. […]

Offiziell: Ajax trennt sich von Schreuder – „schmerzhafte Entscheidung“

Offiziell: Ajax trennt sich von Schreuder – „schmerzhafte Entscheidung“

27. Januar 2023

News | Nach sieben sieglosen Spiele infolge hat sich Ajax von Trainer Alfred Schreuder getrennt. Der 50-Jährige war erst im Sommer auf Erik ten Hag gefolgt, der aktuelle Tabellenplatz fünf ist jedoch viel zu wenig für die Amsterdamer Ansprüche. van der Sar: Unter Schreuder „keine Fortschritte gesehen“ Ajax hat sich offiziell von Trainer Alfred Schreuder […]

Verkauf von Milan: Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt

Verkauf von Milan: Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt

26. Januar 2023

News | Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen des Verkaufs von Milan aufgenommen. Dabei reagiert die Staatsanwaltschaft auf eine Beschwerde.  Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Milan-Verkauf Die Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verkaufs des italienischen Fußball-Meisters AC Mailand vom Elliott-Fonds an die Gesellschaft RedBird im vergangenen August. Die Untersuchungen wurden aufgrund einer Beschwerde des ehemaligen Minderheitsaktionärs […]