Barcelona | Aguero über Messi-Weggang: „Ich war schockiert“

News

News | Sergio Aguero schloss sich im Sommer dem FC Barcelona an. Seitdem erlebte er eine schwere Zeit durch seine Verletzung und den Verlust von Lionel Messi, worüber er in einem Interview sprach.

Aguero: „Ich will Trophäen gewinnen“

Nach zehn überaus erfolgreichen Jahren erhielt Sergio Aguero (33) bei Manchester City keinen neuen Vertrag. Er landete beim FC Barcelona. Zum Zustandekommen des Wechsel äußerte er sich im Gespräch mit dem katalanischen Radiosender RAC1 (via sport): „Als wir mit Barça über Geld sprachen, wusste ich, dass es ihnen finanziell nicht gut geht, aber ich habe meinem Agenten gesagt, dass das Geld keine Rolle spielt, dass ich nach Barcelona gehen und alles regeln möchte. Das war kein Problem. Es war klar, dass ich hier nicht das verdienen würde, was ich bei City verdient habe.“

 

Wenige Wochen nach seiner Ankunft ging überraschenderweise Lionel Messi (34). Der Abgang kam auch für den mit Messi befreundeten Stürmer unerwartet: „Er hat mir gesagt, dass er sich darum kümmern wird. Ich dachte ‚gut‘, aber ich habe nicht jeden Tag nachgefragt. Ich habe nicht mehr darüber gesprochen und dann am Donnerstag war ich geschockt, wie alle anderen auch.“ Doch an ein schnelles Ende seines Engagements – was öffentlich diskutiert wurde – sei für Aguero nie ein Thema gewesen: „Ich verstehe nicht, warum sie darüber gesprochen haben.“

Mehr News und Storys rund um La Liga

Seine Zeit bei der Blaugrana verlief jedoch bislang äußerst unglücklich. Aufgrund einer „schmerzhaften“ Wadenverletzung konnte er bislang noch nicht ins Geschehen eingreifen. Einen genauen Zeitpunkt für sein Comeback gab der Argentinier daher nicht an: „Es kann so aussehen, als wäre alles in Ordnung, und dann ärgert sie einen wieder. Es ist besser, den Zeitrahmen für die Genesung einzuhalten, aber der letzte Scan war wirklich gut.“

Für seine Rückkehr aufs Spielfeld hat sich Aguero hohe Ziele gesetzt. Dabei stellt er die Vereinsziele deutlich über die eigenen Interessen: „Ich will Trophäen gewinnen. Das ist das Einzige, was mich interessiert. Das ist eine Mannschaft, wir brauchen jeden. Wenn ich ein Tor schieße, bringt das hoffentlich drei Punkte oder uns in die nächste Runde. Ich möchte am Ende der Saison Pokale gewinnen und nicht sagen, dass ich 15 oder 30 Tore geschossen habe.“ Bei Manchester City sammelte er 15 Titel ein, wozu er 260 Tore in 390 Spielen beisteuerte.

(Photo: Imago/Xavier Bonilla)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

La Liga: Starkes Valencia will die Königlichen von Real Madrid ärgern

La Liga: Starkes Valencia will die Königlichen von Real Madrid ärgern

19. September 2021

Vorschau | Real Madrid hat einen durchaus ordentlichen Saisonstart in die neue Saison hinlegen können. Die Königlichen wollen das nun beim Auswärtsspiel gegen den FC Valencia bestätigen. Doch der Gegner ist nicht ohne.  Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 21 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). FC […]

Atletico und Athletic trennen sich remis – Platzverweis für Felix

Atletico und Athletic trennen sich remis – Platzverweis für Felix

18. September 2021

News | Der spanische Meister Atletico Madrid kam am Samstag gegen Athletic Bilbao nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. Joao Felix flog vom Platz.  Atletico und Athletic 0:0 – fraglicher Platzverweis Nächte Nullnummer für Atletico Madrid, gegen Athletic Bilbao kam der spanische Meister am 5. Spieltag der La Liga nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. Bereits am Mittwoch […]

La Liga: Topspiel zwischen Atletico Madrid und Athletic

La Liga: Topspiel zwischen Atletico Madrid und Athletic

18. September 2021

Vorschau | Am fünften Spieltag kommt es in La Liga zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten Atletico Madrid und dem Fünften, dem Athletic Club. Atletico (3S, 1U) und Athletic (2S, 2U) sind in dieser La-Liga-Spielzeit noch ungeschlagen Atletico Madrid war unter der Woche in der Champions League gegen den FC Porto gefordert Athletic hat mit nur einem […]


'' + self.location.search