Zwei Elfmeter kosten Atletico den Sieg bei Levante

Atletico überzeugte keineswegs in Levante.
News

News | Zum Abschluss des elften Spieltags gastierte Atletico Madrid bei UD Levante. Die Colchoneros gingen früh in Führung, nahmen aber trotzdem nicht an Fahrt auf und kam letztlich – auch durch unglückliche Umstände – über ein 2:2 hinaus.

Atletico beginnt stark, Levante wehrt sich

Die Anfangsphase im mit 18.298 Zuschauenden gefüllten Ciutat de Valencia gehörte dem amtierenden Meister. Nach zwölf Minuten köpfte José Gimenez eine Hereingabe von Antoine Griezmann zurück auf den sich in aufstrebender Verfassung befindenden Angreifer, der aus kurzer Distanz das Spielgerät mit dem Schädel über die Linie drückte – 0:1. Danach verflachte das Geschehen.

 

Die Gäste waren um Kontrolle bemüht, ohne zielstrebig in der Offensive zu agieren. Die Granotas kamen mit zunehmende Spielzeit stärker auf. Eine Flanke von Jose Luis Morales fälschte Hector Herrera beinahe ins eigene Tor ab (35.). Die anschließenden Ecke lenkte Róber Pier in Richtung Tor, sodass Koke im letzten Moment klären musste.

So gab es den nächsten Eckball, den Atletico nicht aus der Gefahrenzone beförderte, Luis Suarez brachte dabei ungeschickt Ruben Vezo zu Fall, Schiedsrichter Pablo Gonzalez Fuertes entschied sofort auf Strafstoß. Enis Bardhi trat an und verwandelte souverän, indem er Oblak verlud, zum 1:1. Mit dem Resultat verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Antoine Griezmann brachte Atletico bei Levante in Führung.

(Photo by Aitor Alcalde/Getty Images)

Atletico legt erneut vor, bringt den Vorsprung aber ohne Simeone nicht ins Ziel

Nach dem Seitenwechsel waren die Hauptstädter wieder mit mehr Feldanteilen ausgestattet. Allerdings entwickelten sie keine Durchschlagskraft. Stattdessen handelte sich Diego Simeone die Gelbe Karte wegen Reklamieren ein (53.). Fünf Zeigerumdrehungen später ersetzte er den enttäuschenden Suarez durch Angel Correa.

Insgesamt präsentierte sich die Madrilenen abermals recht ideenlos. Levante genügte kompaktes sowie geschlossenes Verteidigen, um hochkarätige Möglichkeiten zu verhindern. Zudem lauerte es auf Umschaltsituationen, die jedoch nur selten entstanden.

Mehr Informationen zu La Liga

Daher prägte viel Leerlauf den zweiten Abschnitt. Dann kam die 76. Minute. Eine Kombination zweier Einwechselspieler führte zum 1:2. Rodrigo de Paul bediente Matheus Cunha, der durch die Beine von Aitor Fernandez vollendete. Rund 180 Sekunden darauf meldete sich Simeone erneut lautstark zu Wort, Gonzalez Fuertes ihn mit der Ampelkarte von der Seitenlinie.

Ansonsten verlief die Endphase relativ ereignisarm, bis der VAR eingriff. Er erkannte ein Handspiel von des aus kürzester Distanz von Jorge de Frutos angeschossenen Renan Lodi, der schwache Unparteiische stimmte ihm nach Ansicht der Bilder zu und deutete erneut auf die Strafstoßmarke (87.). Nach einer kleineren Rudelbildung konnte der Elfmeter ausgeführt werden. Enis Bardhi ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und traf per Flachschuss ins linke Eck zum 2:2-Endstand. Die achtminütige Nachspielzeit bot nämlich keine weiteren Höhepunkte. Nach Spielende sah – der aufgrund des Schlusspfiffs mitten in eine Kontersituation hinein verärgerte – Róber Pier noch die Gelbe-Rote Karte.

Atletico klettert durch das Remis auf Rang sechs, mit fünf Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze und einem Nachholspiel in der Hinterhand. Am Sonntag gastiert das formstarke Real Betis im Wanda Metropolitano. UD Levante bleibt zwar sieglos und mit nur sechs Zählern auf dem vorletzten Platz, geht aber positiv gestimmt ins Kellerduell gegen Granada.

(Photo by Aitor Alcalde/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

27. November 2021

News | Der FC Barcelona will seinen Kader schon in der nächsten Transferperiode verstärken. Königstransfer soll Ferran Torres von Manchester City werden. Barcelona: Torres sagt zu – Finanzierung fraglich Xavi Hernández (41) absolvierte bislang zwei Pflichtspiele als Cheftrainer des FC Barcelona. Für den Winter wurde ihm Verstärkung in Aussicht gestellt. Wie unter anderem die Mundo Deportivo berichtet, steht Ferran […]

FC Barcelona einigt sich mit Koeman auf Abfindung in Millionenhöhe

FC Barcelona einigt sich mit Koeman auf Abfindung in Millionenhöhe

26. November 2021

News | Erst kürzlich entließ der FC Barcelona Ronald Koeman als Cheftrainer und ersetzte ihn durch Xavi Hernandez. Nun haben sich die Katalanen mit dem Niederländer auf die Abfindungsdetails einigen können.  Zehn Millionen Euro für Koeman Ronald Koeman (57) wurde kürzlich beim FC Barcelona von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden. Nun hat der Niederländer sich […]

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

26. November 2021

Die fünfte Europapokalwoche ist vorüber. Am Wochenende steht der Ligabetrieb wieder im Fokus. Die Premier League liefert mit Chelsea gegen Manchester United genauso einen Kracher wie La Liga, wo Real Madrid auf den FC Sevilla trifft. Dortmund-Gastspiel in Wolfsburg – Nächstes Liverpooler Spektakel? Los geht es am Freitagabend (20.30 Uhr) in der Bundesliga mit dem Heimspiel […]


'' + self.location.search