FC Barcelona | Laporta neuer Präsident – Zeichen für Messi-Verbleib?

News

News | Joan Laporta ist neuer Präsident des spanischen Erstligisten FC Barcelona. Der 58-Jährige setzte sich bei den Präsidentschaftswahlen deutlich durch und erwartet einen Verbleib von Lionel Messi.

Laporta gewinnt „wichtigste Wahl in der Geschichte des FC Barcelona“

Mit 54 Prozent aller stimmen hat Joan Laporta (58) die Präsidentschaftswahlen des FC Barcelona für sich entschieden. Dabei setzte er sich deutlich gegenüber seinen Mitbewerbern Victor Font (29,99 Prozent) und Toni Freixa (8,58 Prozent) durch. Laporta, der bereits zwischen 2003 und 2010 Präsident bei den Katalanen war, löst Josep Bartomeu ab.

„Diese Wahlen machen uns zu mehr als einem Verein. Sie waren die wichtigsten in der Geschichte des FC Barcelona und sie wurden vorbildlich inmitten einer Pandemie unter schwierigsten Bedingungen organisiert. Ich möchte, dass es einen großen Applaus für den Präsidenten des Management-Teams [Carles Tusquets] gibt. Wir sind den Mitgliedern, dem Vorstand und den Organisatoren der Wahl sehr dankbar, die dieses Fest der Demokratie ermöglicht habe“, wird Laporta von Barcawelt zitiert.

FC Barcelona: Laporta sieht Zeichen für Messi-Verbleib

Einer der wichtigsten Aufgaben von Laporta wird es sein, Lionel Messi (33) von einem Verbleib beim FC Barcelona zu überzeugen. Der Vertrag des Argentiniers, der bereits letzte Sommer wechseln wollte, läuft im Sommer aus.

Die Vereinsikone sendete am Sonntag aber ein wichtiges Signal. „Zu sehen, dass heute der beste Spieler der Welt und der Geschichte gekommen ist, um zu wählen, ist für mich ein Zeichen für das, was wir während des Wahlkampfes gesagt haben, dass Messi Barça liebt“, sagte Laporta und betonte: „Wir werden ihn ermutigen, beim FC Barcelona zu bleiben, das wollen wir alle.“

Laut einer Umfrage von TV3 sind 65,7 Prozent der befragten Fans der Meinung, dass eine Vertragsverlängerung von Lionel Messi essenziell für den Verein ist. 30,7 denken das Gegenteil.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fussball 

Photo: Imago

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Verlässt Joao Felix Atletico Madrid?

Verlässt Joao Felix Atletico Madrid?

7. Dezember 2021

News | Joao Felix soll einen Abgang aus Spanien erwägen. Die Berater des Spielers sondieren Möglichkeiten eines Abgangs bei Atletico Madrid. Joao Felix könnte Atletico verlassen Joao Felix (22) wechselte als teuerster Neuzugang der Vereinsgeschichte zu Atletico Madrid, galt zum Transferzeitpunkt als eines der größten Talente der Fußballwelt. Doch so wirklich in tritt kommen wollte […]

FC Barcelona: Memphis heiß auf Revanche gegen den FC Bayern

FC Barcelona: Memphis heiß auf Revanche gegen den FC Bayern

6. Dezember 2021

News | Der FC Barcelona ist vor dem Duell mit dem FC Bayern München sehr motiviert. Memphis Depay glaubt an Barças „letzte Chance“.

Barcelona | Letzter Versuch bei Dembélé

Barcelona | Letzter Versuch bei Dembélé

6. Dezember 2021

News | Ousmane Dembélé kann den FC Barcelona am Saisonende ablösefrei verlassen. Eine Vertragsverlängerung scheint derzeit außer Reichweite. Barcelona und Dembélé-Lager liegen weit auseinander – Berater sprach schon mit anderen Klubs Ousmane Dembélé (24) wurde immer wieder von Verletzungen aufgehalten. Daher absolvierte er am Samstag erst sein viertes Pflichtspiel in der laufenden Saison. Der FC Barcelona […]


'' + self.location.search