FC Barcelona | Laporta neuer Präsident – Zeichen für Messi-Verbleib?

News

News | Joan Laporta ist neuer Präsident des spanischen Erstligisten FC Barcelona. Der 58-Jährige setzte sich bei den Präsidentschaftswahlen deutlich durch und erwartet einen Verbleib von Lionel Messi.

Laporta gewinnt „wichtigste Wahl in der Geschichte des FC Barcelona“

Mit 54 Prozent aller stimmen hat Joan Laporta (58) die Präsidentschaftswahlen des FC Barcelona für sich entschieden. Dabei setzte er sich deutlich gegenüber seinen Mitbewerbern Victor Font (29,99 Prozent) und Toni Freixa (8,58 Prozent) durch. Laporta, der bereits zwischen 2003 und 2010 Präsident bei den Katalanen war, löst Josep Bartomeu ab.

„Diese Wahlen machen uns zu mehr als einem Verein. Sie waren die wichtigsten in der Geschichte des FC Barcelona und sie wurden vorbildlich inmitten einer Pandemie unter schwierigsten Bedingungen organisiert. Ich möchte, dass es einen großen Applaus für den Präsidenten des Management-Teams [Carles Tusquets] gibt. Wir sind den Mitgliedern, dem Vorstand und den Organisatoren der Wahl sehr dankbar, die dieses Fest der Demokratie ermöglicht habe“, wird Laporta von Barcawelt zitiert.

FC Barcelona: Laporta sieht Zeichen für Messi-Verbleib

Einer der wichtigsten Aufgaben von Laporta wird es sein, Lionel Messi (33) von einem Verbleib beim FC Barcelona zu überzeugen. Der Vertrag des Argentiniers, der bereits letzte Sommer wechseln wollte, läuft im Sommer aus.

Die Vereinsikone sendete am Sonntag aber ein wichtiges Signal. „Zu sehen, dass heute der beste Spieler der Welt und der Geschichte gekommen ist, um zu wählen, ist für mich ein Zeichen für das, was wir während des Wahlkampfes gesagt haben, dass Messi Barça liebt“, sagte Laporta und betonte: „Wir werden ihn ermutigen, beim FC Barcelona zu bleiben, das wollen wir alle.“

Laut einer Umfrage von TV3 sind 65,7 Prozent der befragten Fans der Meinung, dass eine Vertragsverlängerung von Lionel Messi essenziell für den Verein ist. 30,7 denken das Gegenteil.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fussball 

Photo: Imago

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Sergio Busquets: Zukunft bei Barcelona noch unklar

Sergio Busquets: Zukunft bei Barcelona noch unklar

30. November 2022

News | Sergio Busquets weiß noch nicht, wo er nächste Saison spielen wird. Der Vertrag des Routiniers läuft nächsten Sommer aus. Interesse besteht wohl aus der MLS. Sergio Busquets will nächstes Jahr über Zukunft entscheiden Wie der spanische Mittelfeld-Routinier Sergio Busquets in einem Interview gegenüber dem spanischen Sender El Larguero angab, will er Anfang 2023 […]

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

30. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 30. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 30. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

FC Barcelona: Laporta äußert sich zu möglichen Wintertransfers

FC Barcelona: Laporta äußert sich zu möglichen Wintertransfers

29. November 2022

News | Im Rahmen eines Wohltätigkeitsturniers äußerte sich der Präsident des FC Barcelona über die Wintertransferpläne und kritisiert die spanische Liga aufgrund von immer strengeren Regeln in Bezug auf die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel.  „Wenn wir jemanden verpflichten müssten, wäre es besser, dies im Winter zu tun“ Der FC Barcelona war im vergangenen Transfersommer […]


'' + self.location.search