Dembélé-Zwist: FC Barcelona denkt über Vertragsauflösung nach

FC Barcelona ist von Dembélé enttäuscht
News

News | Der FC Barcelona ist schwer enttäuscht von Ousmane Dembélé, der sich gegen eine Vertragsverlängerung entschied. Die Katalanen befinden sich nun in einer schwierigen Situation.

FC Barcelona: Dembélé wird nicht verlängern

Es wird immer klarer, dass Ousmane Dembélé (24) seinen auslaufenden Vertrag beim FC Barcelona nicht verlängern wird. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich der Franzose endgültig gegen eine Zukunft in Katalonien entschieden, da diese nicht bereit waren, dem verletzungsanfälligen Spieler eine Gehaltserhöhung zu zahlen.

Wie die Sport berichtet, sollen die Verantwortlichen vom Spieler enttäuscht sein, da sie glauben, dass er in den Verhandlungen lediglich Zeit gewinnen wollte, um ab dem 1. Januar frei mit anderen Klubs verhandeln zu können. Das Verhältnis zum Spieler sei nun schlecht und Barça befindet sich in einer sehr schlechten Position.

Dennoch haben die Katalanen verschiedene Szenarien im Blick, um die Situation ein wenig zu verbessern. Das spanische Blatt berichtet weiter, dass der Franzose nicht vor hat, bereits im Januar zu wechseln. Dadurch würden ihm bei einem Transfer hohe Summen durch fehlende Handgelder entgehen. Mit der Drohung, den Spieler auf die Tribüne zu setzen, könnte Barça den Weltmeister von 2018 auch nicht in Schrecken versetzen. Die WM findet erst im Dezember statt und dementsprechend ist der 24-Jährige gelassen. Außerdem will Xavi (41) keine Unruhe in der Kabine auslösen und Dembélés Qualitäten nicht vergeuden, wenn er noch da ist.

Aktuelle News und Storys rund um La Liga

Barça will weiterhin Morata

Ein weiterer Lösungsansatz, der den Verantwortlichen offenbar gefällt, ist eine Vertragsauflösung zum Februar. Dadurch könnte der Klub sein hohes Gehalt einsparen und hätte dann sogar noch finanziellen Spielraum, um Neuzugänge zu verpflichten. Laut der Sport träumen die Verantwortlichen in diesem Kontext weiterhin von Juve-Stürmer Álvaro Morata (29).

Doch auch hier sieht es schlecht aus, da sich der Klub mit dem französischen Offensivspieler auf eine Trennung einigen müsste. Ansonsten droht ein Gang vor das Gericht und damit wäre den Katalanen auch nicht geholfen. Die wahrscheinlichste Option ist und bleibt ein ablösefreier Wechsel im Sommer mit nur einem strahlenden Gewinner: Dembélé.

(Photo by JORGE GUERRERO/AFP via Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Barcelona: ter Stegen ein Verkaufskandidat!

Barcelona: ter Stegen ein Verkaufskandidat!

17. Mai 2022

News: Der FC Barcelona krempelt den Kader um. Neue Spieler sollen kommen, alte gehen. Auch Marc-Andre ter Stegen könnte den Verein verlassen. ter Stegen – Ablöse bei 45 Millionen? Zur Saison 2014/15 sicherte sich die „Blaugrana“ die Dienste von Marc-Andre ter Stegen (30) für eine Summe von 12 Millionen Euro, die an Borussia Mönchengladbach floß. […]

Real Madrid: Bale-Abgang bestätigt – folgt Karriereende?

Real Madrid: Bale-Abgang bestätigt – folgt Karriereende?

16. Mai 2022

News | Gareth Bale wird Real Madrid mit Ablauf seines Vertrags im Sommer verlassen. Sein Berater Jonathan Barnett gab zudem an, dass die weitere Zukunft des Walisers von einer möglichen WM-Qualifikation abhängt. Nach Abgang von Real Madrid – beendet Bale seine Karriere? Wie sein Berater Jonathan Barnett  gegenüber der portugiesischen Sportzeitung Record (zitiert via RealTotal) […]

FC Barcelona | Langfristiger Verbleib von Gavi rückt näher

FC Barcelona | Langfristiger Verbleib von Gavi rückt näher

16. Mai 2022

News | Der FC Barcelona bemühte sich schon seit einiger Zeit um die Vertragsverlängerung von Gavi. Nun scheint, der Durchbruch gelungen zu sein. FC Barcelona: Gavi vor Unterschrift bis 2027 Gavi (17) zählt zu den Aufsteigern beim FC Barcelona, brachte es bereits bis in die spanische Nationalmannschaft. Er debütierte erst in der laufenden Saison und bestritt […]


'' + self.location.search