Barca-Präsident Laporta sieht Super League als Retter des Fußballs vor „Finanzdoping“

FC Barcelonas Präsident Joan Laporta
La Liga

News | Nach Florentino Perez und Andrea Agnelli hat sich auch Joan Laporta erneut für die Super League stark gemacht.

Laporta verteidigt Super-League-Pläne

Barça-Präsident Joan Laporta (60) hat behauptet, dass eine europäische Super League notwendig sei, um dem „Finanzdoping“ durch staatlich finanzierte Vereine wie Manchester City und PSG entgegenzuwirken. In einer Rede vor der Generalversammlung des Klubs sagte Laporta, dass eine überarbeitete Super League nicht länger ein geschlossener Wettbewerb für Gründungsmitglieder sein würde.

„Wir sind nach wie vor der festen Überzeugung, dass dies die Lösung ist, die der Fußball braucht – insbesondere der Fußball in der Europäischen Union, (der) sich in einem negativen Trend befindet, was die Fernsehzuschauerzahlen, die Stadionbesuche und die Schwierigkeit angeht, neue (Fans) zu gewinnen“, wird Laporta vom Telegraph zitiert.



Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden

Außerdem habe sich die finanzielle Situation beim FC Barcelona in den letzten Jahren „durch ein anderes Problem verschlimmert, das bis heute niemand in den Griff bekommen hat: das Finanzdoping einiger konkurrierender Vereine“, so Laporta. „Dieses Problem wird in der Tat von der Super League angegangen, und das ist einer der Hauptgründe, warum wir das Projekt unterstützen“, bekannte sich der 60-Jährige zu den Plänen.

Letztes Jahr wurde bekannt, dass die Katalanen Schulden in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro plagen und einen Teil ihrer künftigen Fernsehrechte verkauft haben, um die Transfers in diesem Sommer zu finanzieren.

Laporta fügte hinzu: „Wir glauben, dass der vorherige Vorstand des Vereins den Fehler gemacht hat, zu versuchen, finanziell mit dem unhaltbaren Tempo zu konkurrieren, das von den staatlichen Vereinen vorgegeben wird. Das sind Vereine, die von niemandem kontrolliert werden, die keiner Fairplay-Finanzierung unterliegen und die unbegrenztes Finanzdoping betreiben, was in Europa völlig inakzeptabel ist.“

Ob eine europäische Super League ein realistisches Szenario für die Zukunft ist, hängt auch vom Verfahren gegen UEFA und FIFA vor dem Europäischen Gerichtshof ab, das im Dezember abgeschlossen werden soll.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Vertrag läuft aus: Ceballos Zukunft bei Real Madrid unklar

Vertrag läuft aus: Ceballos Zukunft bei Real Madrid unklar

7. Februar 2023

News | Dani Ceballos Vertrag bei Real Madrid läuft im Sommer aus. Am liebsten würde der Spanier bei Real bleiben, erste Interessenten gibt es aber schon. Dani Ceballos: Angebot von Atletico Madrid Dani Ceballos (26) Vertrag bei Real Madrid läuft im Sommer aus. Seit dem 01. Januar kann der spanische Mittelfeldspieler daher in Kontakt mit […]

Real Madrid reist unter anderem ohne Benzema und Courtois zur Klub-WM

Real Madrid reist unter anderem ohne Benzema und Courtois zur Klub-WM

6. Februar 2023

News | Am Mittwoch bestreitet Real Madrid das Halbfinale bei der Klub-WM, am Wochenende womöglich das Endspiel. Einige namhafte Akteur stehen den Königlichen dabei nicht zur Verfügung.  Real Madrid: Einige Ausfälle bei der Klub-WM Champions-League-Sieger Real Madrid muss bei der Klub-WM in Marokko ohne seinen Topstürmer Karim Benzema auskommen. Der Ballon-d’Or-Gewinner fehlt ebenso im 22-Mann-Kader […]

Real Madrid: Vinicius Jr. erneut Opfer rassistischer Sprüche im Stadion

Real Madrid: Vinicius Jr. erneut Opfer rassistischer Sprüche im Stadion

6. Februar 2023

News | Das Rassismusproblem bleibt dem Fußball dieser Tage leider erhalten. Vinicius Jr., Spieler von Real Madrid, wurde beim Gastspiel auf Mallorca erneut rassistisch beleidigt.  Vinicius Jr. Opfer rassistischer Beleidigungen im Stadion Shootingstar Vinicius Junior (22) vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist erneut Opfer von rassistischen Beleidigungen geworden. Beim Auswärtsspiel bei Real Mallorca am Sonntag […]