Atletico empfängt Real Sociedad: Der letzte harte Prüfstein auf dem Weg zur Meisterschaft ?

Atletico Madrid Real Sociedad
La Liga

Vorschau | Atletico Madrid ging als großer Gewinner aus dem Topspiel-Wochenende hervor, mit dem Europa-League-Aspiranten Real Sociedad wartet jedoch nun eine schwierige Aufgabe.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 22.00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Atletico: Drei Siege reichen zum großen Sprung
  • Real Sociedad steht vor der zweiten Europa-League-Teilnahme am Stück
  • Die Basken siegten letztmals 2013 in der Hauptstadt

Atletico Madrid: Die Meisterschaft in eigener Hand

Der 35.Spieltag galt in La Liga als wegweisend, da sich die Top-Vier direkt duellierten. Die Rojiblancos mussten sich am Samstagnachmittag mit einem torlosen Remis beim FC Barcelona zufriedengeben. Das Resultat sorgte zunächst für wenig Begeisterung bei der Mannschaft von Diego Simeone (50), da sie im ersten Abschnitt klare Vorteile besaß. Besonders Yannick Carrasco (27) setzte auf der linken Seite einige Akzente. Die Überlegenheit münzte Atletico jedoch nicht in einen Treffer um. Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt allmählich. In der Endphase waren die Katalanen dem Siegtor näher, weshalb am Ende ein leistungsgerechtes Resultat zu Buche stand. Die Freude darüber wuchs beim Spitzenreiter  erst am Sonntagabend, da Stadtrivale Real Madrid seine Chance ausließ und erst kurz vor Schluss ein 2:2 gegen Sevilla ergatterte. Somit blieb das Tabellenbild unverändert und den Colchoneros können nur auf sich blicken. Drei Siege im Endspurt werden definitiv zum Gewinn des elften Meistertitels ausreichen.

 

 

Real Sociedad, CA Osasuna und Real Valladolid heißen die verbleibenden Gegner. Zwei Partien finden im heimischen Estadio Wanda Metropolitano statt, wo Atletico 42 von 51 möglichen Zähler einsammelte. La Real – derzeitiger Fünftplatzierter – dürfte die größte Herausforderung darstellen. Das Hinspiel meisterten die Madrilenen allerdings souverän. In einer ereignisarmen Begegnung präsentierten sie sich gewohnt effektiv. Mario Hermoso (25) und Marcos Llorente (26) netzten zum 2:0-Erfolg ein. Der Spielgestalter war bereits an 22 Toren beteiligt. Auf ihm ruhen selbstverständlich weiterhin die Hoffnungen. Genauso im Fokus steht Luis Suarez (34), der direkt in der Saison nach seinem Wechsel aus Barcelona als strahlender Sieger aus der Saison herausgehen könnte. Bislang steuerte er 19 Treffer bei – zuletzt war er aber am 21.März erfolgreich. Seine Torflaute sollte er zwingend beenden, da Angel Correa (26) und Joao Felix (21) in ihren Leistungen zu umkonstant agierten.

Felix ersetzt Lemar – Gimenez könnte zurückkehren

Felix wird wohl Thomas Lemar (25) ersetzen. Der Franzose schied am Samstag schon in der Anfangsphase verletzungsbedingt aus und steht heute definitiv nicht zur Verfügung. Zweifel herrschen noch am Mitwirken von Sime Vrsaljko (29) sowie Jose Gimenez (26). Die Entscheidung fällt in beiden Fällen wohl erst am Spieltag. Gimenez würde die zentrale Rolle in der Dreierkette vor Torhüter Jan Oblak (28), der mit seinem 300. Auftritt im Atletico-Dress eine besonderes Jubiläum feierte, einnehmen. Dafür würde der zuletzt sicher auftretende Felipe (31) wieder auf der Bank Platz nehmen. Ansonsten dürfte Atletico-Coach Simeone gegen Sociedad auf die gleiche Formation wie am Samstag setzen. 

 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Real Sociedad will eine Spitzenmannschaft vor größere Schwierigkeiten stellen

Ebenfalls auf Kurs befindet sich La Real.  Die Spielzeit verlief insgesamt sehr zufriedenstellend. Der tolle Saisonstart konnte zwar nicht veredelt werden, doch die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb bereits gesichert. Die Champions League ist längst außer Sichtweite. Jedoch wird Real Sociedad mindestens an der European Conference League in der kommenden Spielzeit teilnehmen. Wahrscheinlicher erscheint aber zum zweiten Mal in Folge die Europa League. Die kleine Schwächephase infolge des besonderen Triumphs der Copa del Rey 2020 im Nachholfinale gegen den Erzrivalen aus Bilbao wurde mit drei Siegen aus den vergangenen vier Partien repariert. Den 2:0-Erfolg über Kellerkind Elche mussten sich die Basken am Freitagabend hart erarbeiten, obwohl sie über 80 Minuten in Überzahl agieren durften. Aritz Elustondo (27) brachte seine Mannschaft in der 72.Minute per Kopf auf die Siegerstraße. In der Nachspielzeit erhöhte Topscorer Mikel Oyarzabal (24).

Atletico Madrid Real Sociedad

Photo: Imago/ Juan Herrero

Der spanische Nationalspieler steht stellvertretend für den angegangenen Weg von La Real. Seine gesamte Laufbahn verbrachte er dort. Mit Imanol Alguacil (49) trainiert ein treuer Fan den Verein, der sich über den Nachwuchsbereich und die Zweitvertretung entwickelte. Er verpasste der mit einem Durchschnittsalter von 24,9 jüngsten Auswahl der Liga einen ansehnlichen sowie offensiven Spielstil. Gestützt wird die Mannschaft von Routiniers wie Nacho Montreal (35), David Silva (35) oder Portu (28). Insgesamt sprangen dank der Mischung schon 15 Saisonsiege heraus. Keine drei Punkte sammelte Sociedad in den Vergleichen mit den vier Spitzenmannschaften. Aus den sieben Begegnungen stehen lediglich zwei Remis – jeweils gegen Real Madrid – zu Buche. Auch Atletico erwies sich in der Vorrunde als zu stark. Eine Niederlage beim Tabellenführer wäre jedoch verkraftbar, da in den abschließenden Begegnungen mit Valladolid und Osasuna lösbare Aufgaben auf dem Programm stehen. Zwei Siege würden den Europa-League-Einzug sichern.

Alguacil dürfte einige Wechsel vornehmen

Personell schaut die Lage für Sociedad gegen Atletico durchaus ansprechend aus. Leistungsträger Mikel Merino (24) und Luca Sangalli (26) fallen weiterhin aus. Dafür winkt Offensivakteur Carlos Fernandes (24) und Verteidiger Aihen Munoz (23) die Rückkehr in den Kader. Dazu dürfte Igor Zubeldia (24) wieder in die Startelf rutschen, Martin Zubimendi (22) den Vorzug vor Jon Guridi (26) erhalten – genauso wie Portu vor Adnan Januzaj (26).

Prognose

Atletico hat die Meisterschaft gegen Sociedad in der eigenen Hand. Dieser Situation wird sich die Mannschaft bewusst sein und mit einer konzentrierten Leistung das Spiel knapp für sich entscheiden.

Mögliche Aufstellungen:

Atletico: Oblak,-Savic, Gimenez (Felipe), Hermoso,-Trippier, Koke, Llorente, Carrasco,-Correa, Felix,-Suarez

Sociedad: Remiro,-Zaldua, Zubeldia (Elustondo), Le Normand, Monreal,-Guevara, Zubimendi (Guridi),-Portu, Silva, Oyarzabal,-Isak

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona will Yusuf Demir offenbar nicht fest verpflichten

FC Barcelona will Yusuf Demir offenbar nicht fest verpflichten

26. Oktober 2021

Yusuf Demir ist mit großen Vorschusslorbeeren zum FC Barcelona gewechselt. Aktuell spielt der 18-Jährige keine Rolle in den Plänen Ronald Koemans. Barça denkt offenbar darüber nach, auf eine feste Verpflichtung zu verzichten.

Barca verurteilt Angriffe auf Ronald Koeman

Barca verurteilt Angriffe auf Ronald Koeman

25. Oktober 2021

News | Nach dem verlorenen Clasico wurde das Auto von Ronald Koeman beim Verlassen des Stadions attackiert. Barca hat nun Konsequenzen angekündigt. Ronald Koeman im Kreuzfeuer In der jüngeren Vergangenheit gab es so einige schlechte Nachrichten für den FC Barcelona zu verarbeiten. Auch die vierte Niederlage in einem Clasico in Folge reiht sich in die […]

Luis Suarez sichert Atletico einen Punkt gegen Real Sociedad

Luis Suarez sichert Atletico einen Punkt gegen Real Sociedad

24. Oktober 2021

Spieltag | In La Liga trennten sich Atletico Madrid und Real Sociedad mit 2:2 (0:1). Luis Suarez traf doppelt für die Gastgeber. Atletico holt 0:2-Rückstand gegen Real Sociedad auf Am Sonntagabend hat Atletico Madrid im Heimspiel gegen Real Sociedad einen 0:2-Rückstand aufgeholt und noch 2:2 (0:1) gespielt. Die Tore von Alexander Isak und Alexander Sörloth […]


'' + self.location.search