Real Madrid vs. Sevilla: Zidane-Elf auf der Jagd nach der letzten Titelchance

Vorschau

Vorschau | Real Madrid trifft in einem Spitzenspiel in La Liga auf den FC Sevilla. Die Andalusier haben sich vergangenes Wochenende quasi selbst aus dem Titelrennen genommen. Den Königlichen wollen sie aber dennoch ein Bein stellen. 

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 21:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Real Madrid: Mit einem Sieg lebt der Titeltraum
  • FC Sevilla: Wie gefährlich sind die Andalusier?
  • Wie verkraftet der Gastgeber das Aus in der Champions League?

Real Madrid: Offene Fragen und eine schwere Aufgabe

Unter der Woche musste Real Madrid den nächsten Rückschlag in dieser Saison hinnehmen. Gegen den FC Chelsea verloren die Königlichen auswärts mit 0:2, waren dabei sogar noch gut bedient. Das Aus in der Champions League bedeutet nun auch, dass der Titel in der heimischen Liga die letzte Chance auf Silberware in dieser Saison ist. Vor allem die Zukunft von Zinedine Zidane (48), die aktuell nicht sicher ist, wird maßgeblich davon abhängen. 



 

Tugenden wie Kompaktheit und Zielstrebigkeit, die Real Madrid in der Liga überhaupt erst wieder in die Situation gebracht haben, eine Titelchance zu haben, suchte man an der Stamford Bridge vergeblich. Trotz einiger erfahrener Führungsspieler im Aufgebot schaffte es die Zidane-Elf nicht, Chelsea Paroli zu bieten. Und mit Sevilla wartet nun ein schwerer Gegner in der heimischen Liga.

Die Gäste aus Andalusien befinden sich zwar nicht mehr unmittelbar im Titelkampf, stehen aber dennoch auf einem guten vierten Platz und haben keinen großen Rückstand auf Real Madrid. Die Königlichen benötigen also zweifelsohne einen guten Tag, um Sevilla zu bezwingen. Die Frage ist, wie Real das Ausscheiden unter der Woche verkraftet hat und welche personellen Konsequenzen gezogen werden müssen. 

Daniel Carvajal (29) und Raphael Varane (28) fallen ebenso sicher aus wie Lucas Vazquez (29). Auch Sergio Ramos steht nach einer erneuten Schulterblessur nicht zur Verfügung. Eden Hazard (30) zeigte keine gute Leistung, dürfte wieder auf die Bank rotieren. Mit Marco Asensio (25) und Rodrygo (20) stünden zwei Spieler für die Offensive bereit. Auch sonst könnte sich etwas verändern, denn zufrieden kann Trainer Zidane mit dem Spiel gegen Chelsea definitiv nicht sein. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Sevilla will Real Madrid ein Bein stellen

Der FC Sevilla befindet sich nicht mehr im Titelrennen. Das ist im Prinzip keine große Überraschung, weil das auch nicht der Anspruch der Andalusier ist. Doch mit einem sehr guten Zwischenspurt in einer ohnehin sehr, sehr guten Saison hätte Sevilla am Ende doch beinahe eine zentrale Rolle gespielt. Die Realität sieht nach der Niederlage gegen Athletic nun aber anders aus. 

Komplett austrudeln lassen wollen die Gäste die Saison aber nicht. Wer eine solch gute Runde spielt, der will sich auch gut aus der Saison verabschieden. Für Sevilla bedeutet das: Real Madrid soll ein Bein gestellt werden! Julen Lopetegui (54) wird seine Mannschaft gewohnt unangenehm und kompakt einstellen. Sevilla ist in der Lage, auch große Gegner vor Probleme zu stellen, wenn man einen guten Tag erwischt. 

Sevilla

Photo by Imago

Vor der Niederlage gegen Athletic am Montag blieb Sevilla neun Pflichtspiele in Folge ungeschlagen. Von einer schlechten Form kann also beim besten Willen nicht gesprochen werden. Wie groß der Spannungsabfall nun ist, weil es nach hinten einen großen Abstand in der Tabelle gibt, bleibt abzuwarten. Zudem gewann Sevilla die letzten drei Auswärtsspiele allesamt, also auch in der Fremde haben die Andalusier eine gute Bilanz vorzuweisen.

Erfreulich ist auch der Blick auf das Personal. Denn Trainer Lopetegui kann aus dem Vollen schöpfen, alle Spieler stehen zur Verfügung. Im Vergleich zum Spiel gegen Athletic am Montag könnte es aber dennoch Änderungen geben. Joan Jordan (26), der für Struktur zuständig ist, dürfte in die Mannschaft rücken und den Königlichen im Mittelfeld mehr Paroli bieten. 

Prognose

Real Madrid benötigt den Sieg auf jeden Fall, will den Titel in La Liga gewinnen. Doch die Gäste aus Sevilla haben sehr viel Qualität, müssen diese aber auch auf den Platz bringen. Bietet Real etwas an, dann ist ein Patzer durchaus realistisch. Das gilt es zu vermeiden, nur dann können die Königlichen die drei Punkte einfahren. 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Real Madrid: Courtois – Odriozola, Nacho, Militao, Marcelo5 – Casemiro, Kroos, Valverde – Asensio (Rodrygo), Vinicius Jr., Benzema

FC Sevilla: Bono – Jesus Navas, Diego Carlos, Koundé, Acuña – Fernando, Joan Jordan, Rakitic – Ocampos, Papu Gomez, En-Nesyri

Photo by Imago 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Einigung erzielt: Atletico vor Verpflichtung von de Paul

Einigung erzielt: Atletico vor Verpflichtung von de Paul

15. Juni 2021

News | Atletico Madrid will den Kader für die kommende Saison verbessern. Die Colchoneros hoffen, noch den ein oder anderen neuen Spieler verpflichten zu können. Mit Rodrigo de Paul könnte ein neuer Spieler schon Kürze bei Atletico unterschreiben.  Atletico: Rodrigo de Paul soll kommen Schon seit geraumer Zeit wird Atletico Madrid mit Rodrigo de Paul […]

Aymeric Laporte will zum FC Barcelona – Umtiti und Lenglet vor Abgang?

Aymeric Laporte will zum FC Barcelona – Umtiti und Lenglet vor Abgang?

14. Juni 2021

News | Aymeric Laporte hat seinen Stammplatz bei Manchester City verloren. Nun soll der spanische Nationalspieler mit einem Wechsel zum FC Barcelona liebäugeln. Ein schwieriges Unterfangen. FC Barcelona: Laporte will Man City verlassen Aymeric Laporte (27) hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Manchester City reagierte und verpflichtete Rúben Dias (24) von […]

FC Barcelona: Pjanic vor Rückkehr zu Juventus – Kontakt zu Allegri

FC Barcelona: Pjanic vor Rückkehr zu Juventus – Kontakt zu Allegri

14. Juni 2021

News | Den Wechsel zum FC Barcelona hat sich Miralem Pjanic sicherlich anders vorgestellt. Nun könnte es zu einer Rückkehr zu Juventus kommen. FC Barcelona: Pjanic will angeblich zurück zu Juventus Nach nur einem Jahr kann festgehalten werden, dass der Wechsel von Miralem Pjanic (31) zum FC Barcelona ein Fehler war. Nur selten war der […]