Juventus arbeitet an Rückkehr von Pjanic

Pjanic Juventus Barcelona
Serie A

News | Miralem Pjanic fand beim FC Barcelona nie zur Normalform. Daher könnte seine Zeit schon nach einem Jahr wieder enden. Im Gespräch ist ein neuerlicher Anlauf bei Juventus Turin.

Juventus beschäftigt sich mit Pjanic – Ramsey soll gehen

Juventus Turin besaß in der vergangenen Spielzeit große Schwierigkeiten im Mittelfeld. Womöglich hing dies auch mit dem Verlust von Miralem Pjanic (31) zusammen. Darüber hinaus wusste sein Ersatz Arthur (24) wusste kaum zu überzeugen. Nach Informationen der größten italienischen Sportzeitung Gazzetta dello Sport  will die Bianconeri den Bosnier an die alte Wirkungsstätte locken. Insbesondere Trainer Massimiliano Allegri (53) sei ein Befürworter des Transfers. Doch für ein Pjanic-Comeback beim Rekordmeister müsse sich zuerst etwas auf der Abgabseseite ergeben. Dabei fällt oftmals der Name von Aaron Ramsey (30), der mit einem Jahresgehalt von acht Millionen Euro zu den Besserverdienern im Kader gehört, aber nur unregelmäßig seine Qualitäten abruft.

 

Diskutiert worden sei neben einem Wechsel in die Premier League auch eine Leihe zum FC Barcelona, wo Pjanic momentan unter Vertrag steht. Die finanziell angeschlagenen Katalanen wollten sich möglichst noch in diesem Sommer vom zentralen Mittelfeldspieler, der in den Plänen von Ronald Koeman (58) nur eine untergeordnete Rolle einnehme, trennen. Damit würden sie 8,5 Millionen Euro Nettoeinkommen pro Saison einsparen. Da Ramsey allerdings gehaltstechnisch in ähnlichen Spähren unterwegs ist, sei ein Tausch nahezu ausgeschlossen.

Pjanic wiederum sei bereit, finanzielle Einbußen in Kauf zu nehmen, um wieder für Juventus aufzulaufen. Dort verbrachte er zwischen 2015 und 2020 eine erfolgreiche Zeit. Sein Kontrakt bei der Blaugrana läuft noch bis zum 30.06.2024.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago/Joaquin Corchero)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku und Koundé zu Chelsea?

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku und Koundé zu Chelsea?

4. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo by Imago

AC Milan | Kjaer soll zu bestimmten Konditionen verlängern

AC Milan | Kjaer soll zu bestimmten Konditionen verlängern

4. August 2021

News | Simon Kjaer stieg infolge seines Wechsels zur AC Milan schnell zum Stammspieler auf. Daher soll er dem Verein auch über 2022 hinaus erhalten bleiben. Milan plant einjährige Kjaer-Verlängerung Simon Kjaer (32) kehrte nach einer turbulenten Europameisterschaft erst jüngst ins Mannschaftstraining der AC Milan zurück. Dennoch nimmt er direkt eine wichtige Rolle ein. Laut der größten […]

Koundé-Verpflichtung hängt: Chelsea muss nachlegen

Koundé-Verpflichtung hängt: Chelsea muss nachlegen

4. August 2021

News | Der FC Chelsea müht sich weiterhin um Jules Koundé vom FC Sevilla. In den Wechsel des Innenverteidigers könnte Kurt Zouma mit eingebunden werden. Koundé-Transfer: Chelsea und Sevilla liegen bei Ablösesumme auseinander Jules Koundé (22) spielte sich in der vergangenen Spielzeit in den Fokus der internationalen Elite. Besonders scharf auf ihn ist der FC […]


'' + self.location.search