Super League | Auch Atletico und Inter ziehen sich zurück

Super League Atletico Inter
UEFA CL/EL

News | Am gestrigen Abend distanzierten sich sämtliche Premier-League-Vertreter offiziell von der Super League. Heute legten mit Atletico Madrid und Inter Mailand zwei weitere Teilnehmer nach.

Offiziell: Atletico Madrid und Inter Mailand lehnen Start in der Super League ab

Erst in der Nacht zum Montag wurden die Pläne zur Gründung einer Super League bekannt. Danach rumorte es gewaltig im gesamten europäischen Fußball. Gestern folgte das nächste Beben. Denn sechs der zwölf vermeintlich feststehenden Teilnehmer – allesamt aus der Premier League stammend – nahmen Abstand von der Super League. Somit schien bereits klar zu sein, dass dieses Großprojekt vorerst keine Zukunft haben wird. Am heutigen Morgen zogen Atletico Madrid und Inter Mailand nach. In einer Pressemitteilung erklärten die Colchoneros, den Beitritt nicht endgültig zu formalisieren.

Weitere News rund um die Super League 

Der Verein habe am Montag die Entscheidung sich der neuformierten Super League anzuschließen, „als Reaktion auf Umstände, die heute nicht mehr bestehen.“ Für den Verein sei „die Harmonie zwischen allen Gruppen, die die rot-weiße Familie ausmachen, besonders wichtig.“ Mannschaft und Trainer Diego Simeone (50) seien die hätten „die Zufriedenheit mit der Entscheidung zum Ausdruck gebracht, da sie verstehen, dass die sportlichen Verdienste Vorrang vor allen anderen Kritierien haben müssen.“

Ganz so deutlich distanzierte sich die Nerazzurri in ihrem Statement keineswegs. Sie bestätigte lediglich den Austritt aus der Super League. Weiter hieß es: „Wir sind stets bemüht, den Fans das beste Fußballerlebnis zu bieten; Innovation und Inklusion sind seit unserer Gründung Teil unserer DNA. Unser Engagement für alle Interessengruppen zur Verbesserung der Fußballindustrie wird sich nie ändern.“ Die Branche müsse Interesse dran haben, „seine Wettbewerbe ständig zu verbessern.“ So könne man – finanziell nachhaltig – weiterhin Fans jedes Alter auf der ganzen Welt begeistern. „Mit dieser Vision werden wir weiterhin mit Institutionen und allen Interessengruppen für die Zukunft des Sports, den wir alle lieben, zusammenarbeiten“, so die Inter-Vereinsführung.

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Transferausgaben: Bundesliga auf 3, Premier League in eigenen Sphären

Transferausgaben: Bundesliga auf 3, Premier League in eigenen Sphären

1. Februar 2023

News | Das Wintertransferfenster ist geschlossen, einige Transfers gingen über die Bühne. Mal wieder war die Premier League die Liga mit den höchsten Ausgaben.  Bundesliga bei Transferausgaben auf Platz 3 Die Fußball-Bundesliga liegt mit ihren Transferausgaben im Winter im internationalen Vergleich auf Rang drei. Die 18 Klubs der deutschen Elite-Klasse gaben laut dem Onlineportal transfermarkt.de […]

90PLUS-Ticker Deadline-Day: Auch Navas wechselt! Daneben Zieyech, Sabitzer & Fernandez?

90PLUS-Ticker Deadline-Day: Auch Navas wechselt! Daneben Zieyech, Sabitzer & Fernandez?

1. Februar 2023

Es ist wieder einmal an der Zeit für den Deadline Day! Der 31. Januar 2023 wird wieder ein ereignisreicher Tag. Fixe Wechsel, Gerüchte, Dramen rund um Last-Minute-Deals, die scheitern oder eben doch noch funktionieren: Es wird einiges geboten.  Deadline-Day im Ticker Fußballfans wissen, dass der 31. Januar ein ganz besonderer Tag ist. Es steht nämlich […]

Fix: Sporting verpflichtet Bellerin vom FC Barcelona

Fix: Sporting verpflichtet Bellerin vom FC Barcelona

31. Januar 2023

News | Sporting CP hat kurz vor dem Ende des Transferfensters Hector Bellerin vom FC Barcelona verpflichtet. Sporting: Bellerin kommt wohl permanent aus Barcelona Sporting CP hat heute Abend die Verpflichtung von Hector Bellerin vom FC Barcelona verkündet. Der Außenverteidiger war erst im vergangenen Sommer zu den Katalanen zurückkehrt. Seitdem bestritt der langjährige Arsenal-Spieler lediglich […]