Bamba Dieng: Der Pechvogel des Deadline Days

2. September 2022 | Premier League | BY Yannick Lassmann

News | Der Deadline Day bietet immer wieder kuriose Geschichten. Bamba Dieng fügte sich in die Reihe der denkwürdigen gescheiterten Wechsel ein.

Bamba Dieng entscheidet sich für Nizza und fällt durch den Medizincheck

In der vergangenen Saison schaffte Bamba Dieng (22) den Durchbruch bei Olympique Marseille, zeigte sich in der Ligue 1 an zehn Toren beteiligt. Doch 2022/23 kam er bislang gar nicht zum Zug, sodass ein Wechsel seit einiger Zeit im Raum stand.

Am Deadline Day sollte sein Abgang über die Bühne gehen. Laut dem Portal “The Athletic war sich der Angreifer bereits mit Leeds United, das zehn Millionen Euro an Ablöse investieren wollte, einig. Daher befand er sich bereits am Flughafen, als die Anfrage von OGC Nizza eintrudelte.

Mehr Informationen zur Ligue 1

Dieng habe sich daraufhin gegen ein Engagement in der Premier League entschieden. Stattdessen sei er in den Privatjet nach Nizza gestiegen. Doch der Wechsel zum OM-Ligakonkurrenten kam nicht zustande. Laut Transferinsider Fabrizio Romano fiel der Senegalese nämlich beim Medizincheck durch, sodass die Zusammenarbeit nicht finalisiert werden konnte.

Wahrscheinlich gebe es im Verlauf des Freitags weitere medizinische Untersuchungen, denn die Regularien der Ligue 1 gestatten, einen Spieler außerhalb des Transferfensters zu verpflichten. Womöglich könnte Dieng davon profitieren – und somit sowohl seine Pechvogel- als auch seine Reservistenrolle ablegen.

(Photo by NICOLAS TUCAT/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.


Ähnliche Artikel