Elfmeterschießen! PSG zittert sich gegen starkes Montpellier ins Finale

PSG Team feiert Treffer
News

News | Für Paris Saint-Germain ist der Coupe de France womöglich die einzige Chance auf einen Titel in dieser Saison. Im Halbfinale wartete mit HSC Montpellier allerdings eine schwere Nuss. Am Ende setzte sich PSG im Elfmeterschießen mit 7:6 (2:2) gegen Montpellier durch.

PSG zittert sich gegen Montpellier ins Finale

Nach dem Aus in der Champions League und dem Patzer am Wochenende in der Liga ist der Coupe de France wohl der einzige noch mögliche Titel für PSG. Im Halbfinale des französischen Pokals traf PSG auf HSC Montpellier. Bereits in der 10. Minute brachte Kylian Mbappé seine Farben in Front. Den genialen Pass von Idrissa Gueye erreichte Mbappé gerade noch vor Torhüter Dimitry Bertaud und beförderte den Ball mit seinem schwachen linken Fuß ins Tor. In der Folge dominierte PSG die Partie, verpasste es aber die Führung auszubauen. Mit dem Pausenpfiff sorgte Gaëtan Laborde dann mit einer sehenswerten Einzelaktion für den Ausgleich. Nach einem schnellen Tempogegenstoß wurde Laborde nicht entscheidend gestört und schweißte den Ball aus knapp acht Metern halblinker Position links oben in die Maschen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

PSG kam besser aus der Pause. Letztlich war es Mbappé, der die Pariser wieder in Front brachte. Wer sonst. In seiner unnachahmlichen Manier vernaschte der Franzose mehrere seiner Gegenspieler und vollendete am Ende überlegt zum 2:1. Über weite Strecken der zweiten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, PSG blieb erneut nachlässig. So kam Montpellier in Person von Andy Delort in der 83. Minute zum durchaus verdienten Ausgleich. Das war auch das Ergebnis zum Schlusspfiff, das Elfmeterschießen musste her. Dort behielt PSG die besseren Nerven und bezwang Montpellier am Ende mit 7:6 (2:2).

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Boateng über Lyon: „Ich bin wirklich sehr, sehr glücklich hier“

Boateng über Lyon: „Ich bin wirklich sehr, sehr glücklich hier“

18. Oktober 2021

News | Jerome Boateng schloss sich Anfang September Olympique Lyon an. Inzwischen nimmt er zunehmend an Fahrt auf, worüber er in einem Interview sprach. Defensivtrainer Cacapa: „Boateng ist immer der Erste, der kommt, und der Letzte, der geht“ Jerome Boateng (33) befand sich – nach höchst erfolgreichen elf Jahren beim FC Bayern – einige Wochen in der […]

Bosz schlägt Kovac! Lyon besiegt uninspiriertes Monaco klar

Bosz schlägt Kovac! Lyon besiegt uninspiriertes Monaco klar

16. Oktober 2021

Spielbericht | Im Topspiel des zehnten Spieltags der Ligue 1 trafen am Samstagabend Olympique Lyon und die AS Monaco aufeinander. In einer weitgehend unattrakiven Partie gewannen die Gastgeber mit 2:0 (0:0). Karl Toko Ekambi war der spielentscheidende Mann. Unspektakuläre erste Hälfte zwischen Lyon und Monaco Bei beiden Mannschaften gab es vier Wechsel im Vergleich zu […]

Angers-Verteidiger Thomas nach 1:2-Niederlage bei PSG: „Ich habe diese VAR-Sache langsam satt“

Angers-Verteidiger Thomas nach 1:2-Niederlage bei PSG: „Ich habe diese VAR-Sache langsam satt“

16. Oktober 2021

News | Am gestrigen Freitagabend musste sich Angers mit 1:2 gegen PSG geschlagen geben. Angers-Verteidiger Thomas übte heftige Kritik an der Elfmeterentscheidung des Schiedsrichtergespanns, die zum Siegtreffer für PSG führte. Thomas kritisiert Elfmeter-Entscheidung gegen Angers Nach der knappen 1:2-Niederlage gegen PSG am gestrigen Freitagabend kritisierte Angers-Verteidiger Romain Thomas (33) den Schiedsrichter und die mangelhafte Anwendung des VAR. […]


'' + self.location.search