Embolo köpft Monaco zum Sieg im Krisenduell

Embolo monaco nizza
News

News | Am Sonntagabend verlor der OGC Nizza mit 0:1 gegen die AS Monaco. Breel Embolo entschied die schwache Partie.

Monaco vs Nizza – früher Krisengipfel

Beide Klubs sind eigentlich mit großen Ambitionen in die Saison 2022/23 gestartet. Doch nach fünf Partien herrscht bei beiden Vereinen bisher Ernüchterung. Die Gäste lagen vor diesem Spieltag lediglich auf Rang 16, während es um die Gastgeber mit Platz 15 kaum besser bestellt war. Beide Teams befinden sich somit bereits durchaus in der Nähe einer Krise. Daher benötigten beide Klubs dringend einen Befreiungsschlag, um nicht den Anschluss auf die internationalen Plätze zu früh zu verlieren.

Dass die AS Monaco durchaus Qualitäten hat, bewies sie vor zwei Wochen mit einem überraschenden Remis bei PSG, nur um eine Woche später mit 2:4 zuhause gegen Aufsteiger Troyes zu verlieren. Die Form von dem OGC Nizza ist dahingehend etwas besser. Die Mannschaft von Lucien Favre (64) gewann in der Vorwoche mit 2:1 bei Lille, dem französischen Meister von 2021.

Weitere News rund um den Fußball

Dass die aktuellen Tabellenplätze kein Zufall sind, zeigte sich von zu Beginn an. Monaco und Nizza fanden kaum spielerische Lösungen, wodurch es ein ereignisloses Geplänkel im Mittelfeld war, ohne nennenswerte Torraumszenen. Dies wurde in der ersten Halbzeit auch entsprechend von den Rängen quittiert. Mitunter hörte man im Allianz Riviera dauerhaft ein Pfeifkonzert. Zwischen den Pfiffen kam Aleksandr Golovin (26) in der 40. Minute zu der ersten erwähnenswerten Chance, der Russe schlenzte die Kugel jedoch knapp neben das Gehäuse. Auf den anderen Seite hatte Alexander Nübel (25) bei einem Kopfball von Dante (38) keine Probleme. Kurz darauf später ging es in die Kabine.

In der zweiten Hälfte war das Niveau etwas besser, wenngleich es an zwingenden Torchancen weiterhin mangelte. Nach einer guten Stunde prüfte erneut Dante den Monaco-Schlussmann Nübel, erneut triumphierte die Leihgabe des FC Bayern. Ein Treffer war für beide Teams dennoch weiter nicht wirklich greifbar. Daher war es fast schon überraschend, als Breel Embolo (25) die Gäste mit einem Kopfball nach einer Flanke Caio Henrique (25) nach 70 Minuten in Führung brachte. Kasper Schmeichel (35) hatte nach der tollen Hereingabe keine Abwehrchance.


Auf ein Aufbäumen des OGC Nizza warteten die Heimfans weiter vergebens. Die AS Monaco brachte den 1:0 Auswärtssieg über die Bühne und kann sich damit über einen gelungenen Befreiungsschlag freuen. Für den OGC Nizza ist dagegen der Fehlstart in der zweiten Amtszeit unter Favre perfekt.

(Photo by NICOLAS TUCAT/AFP via Getty Images)

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Balogun schockt PSG! Last-Minute-Ausgleich für Reims, Verratti kassiert die rote Karte!

Balogun schockt PSG! Last-Minute-Ausgleich für Reims, Verratti kassiert die rote Karte!

29. Januar 2023

News | PSG hatte am späten Sonntagabend einen unangenehmen Gegner zu Gast. Stade Reims wollte in Paris die Überraschung schaffen. Die Gastgeber verspielten eine 1:0-Führung, kassierten spät den Ausgleich.  Freches Reims fordert PSG Von Beginn an war auf dem Feld das typische Spiel zu erkennen. PSG hatte den Ball, kontrollierte und dominierte. Reims zog sich […]

Fix: Olympique Marseille verpflichtet WM-Entdeckung Ounahi

Fix: Olympique Marseille verpflichtet WM-Entdeckung Ounahi

29. Januar 2023

News | Olympique Marseille hat sich die Dienste von Azzedine Ounahi gesichert. Der Mittelfeldspieler, der bei der WM 2022 zu den Entdeckungen des Turniers gehörte, hat nun offiziell unterschrieben.  Ounahi unterschreibt bei Marseille Azzedine Ounahi (22), Mittelfeldspieler aus Marokko, wechselt zu Olympique Marseille. Nachdem gestern bereits eine Einigung bestätigt wurde, ist der Transfer nun in […]

Ex-Herthaner Mattéo Guendouzi heiß begehrt – West Ham steigt in den Poker ein

Ex-Herthaner Mattéo Guendouzi heiß begehrt – West Ham steigt in den Poker ein

29. Januar 2023

News | Während seiner Zeit in der Bundesliga bei Hertha BSC konnte Mattéo Guendouzi keine nachhaltigen Spuren hinterlassen. Seitdem der französische Nationalspieler jedoch das Trikot von Olympique Marseille übergestreift hat, geht seine Entwicklung steil bergauf. Das ist auch den zahlungswilligen Klubs der englischen Premier League nicht verborgen geblieben. Guendouzi-Transfer – West Ham und Aston Villa […]