Für Harit-Wechsel: Marseille-Profis nahmen Gehaltskürzungen in Kauf

Harit (Marseille) jubelt über seinen Treffer
News

News | Amine Harit wechselte im Sommer vom FC Schalke 04 zu Olympique Marseille. Nun verriet der Offensivakteur, dass es bei dem Wechsel einige Komplikationen gab.

Harit über Marseille-Mitspieler: „Ist rührend“

Die Freude war groß, als Amine Harit (24) gegen Stade Rennes (2:0) seinen ersten Treffer im Dress von Olympique Marseille erzielte. Der Marokkaner wechselte kurz vor Schluss des vergangenen Transferfensters vom FC Schalke 04 zu OM. Wie er nun auf der Pressekonferenz nach der Partie berichtete, ist es seinen Mitspielern zu verdanken, dass ein Transfer überhaupt zustande kam (via le10sport).

 

Demnach sollen mehrere Profis von OM auf Gehalt verzichtet, bzw. Gehaltskürzungen in Kauf genommen haben, um den Harit-Wechsel zu ermöglichen. „Die Tatsache, dass sich einige Spieler dazu entschlossen haben, zu verzichten, zu verkürzen oder was auch immer, ist rührend“, erklärte der 24-Jährige. Der Transfer hatte sich am Deadline Day lange hingezogen. Obwohl sich die Vereine bereits einig waren, war das Gehalt von Harit eigentlich nicht bezahlbar für Marseille.

Mehr News zur französischen Ligue 1

Harit ist lediglich bis zum Ende der Saison von Schalke an Marseille verliehen, die keine Kaufoption für den dribbelstarken Offensivakteur besitzen. „Ich habe ihnen gedankt. Auch daran erkennt man, was wir für eine geeinte Truppe sind. Ich hoffe, dass das bis zum Ende der Saison so bleibt“, betonte Harit, der bei S04 eigentlich noch bis 2024 unter Vertrag steht. In bislang drei Spielen für Marseille sammelte er zwei Scorerpunkte (einen Treffer, eine Vorlage).

Photo: MAO/Panoramic/ Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Boateng über Lyon: „Ich bin wirklich sehr, sehr glücklich hier“

Boateng über Lyon: „Ich bin wirklich sehr, sehr glücklich hier“

18. Oktober 2021

News | Jerome Boateng schloss sich Anfang September Olympique Lyon an. Inzwischen nimmt er zunehmend an Fahrt auf, worüber er in einem Interview sprach. Defensivtrainer Cacapa: „Boateng ist immer der Erste, der kommt, und der Letzte, der geht“ Jerome Boateng (33) befand sich – nach höchst erfolgreichen elf Jahren beim FC Bayern – einige Wochen in der […]

Bosz schlägt Kovac! Lyon besiegt uninspiriertes Monaco klar

Bosz schlägt Kovac! Lyon besiegt uninspiriertes Monaco klar

16. Oktober 2021

Spielbericht | Im Topspiel des zehnten Spieltags der Ligue 1 trafen am Samstagabend Olympique Lyon und die AS Monaco aufeinander. In einer weitgehend unattrakiven Partie gewannen die Gastgeber mit 2:0 (0:0). Karl Toko Ekambi war der spielentscheidende Mann. Unspektakuläre erste Hälfte zwischen Lyon und Monaco Bei beiden Mannschaften gab es vier Wechsel im Vergleich zu […]

Angers-Verteidiger Thomas nach 1:2-Niederlage bei PSG: „Ich habe diese VAR-Sache langsam satt“

Angers-Verteidiger Thomas nach 1:2-Niederlage bei PSG: „Ich habe diese VAR-Sache langsam satt“

16. Oktober 2021

News | Am gestrigen Freitagabend musste sich Angers mit 1:2 gegen PSG geschlagen geben. Angers-Verteidiger Thomas übte heftige Kritik an der Elfmeterentscheidung des Schiedsrichtergespanns, die zum Siegtreffer für PSG führte. Thomas kritisiert Elfmeter-Entscheidung gegen Angers Nach der knappen 1:2-Niederlage gegen PSG am gestrigen Freitagabend kritisierte Angers-Verteidiger Romain Thomas (33) den Schiedsrichter und die mangelhafte Anwendung des VAR. […]


'' + self.location.search