De Zerbi mit großen Zielen für Olympique Marseille: “Dominanz von PSG herausfordern”

7. Juli 2024 | Ligue 1 | BY Philipp Overhoff

Trainer Roberto de Zerbi hat mit seinem neuen Klub Olympique Marseille große Pläne. Der Italiener will Paris Saint-Germain die Vorherrschaft in Frankreich streitig machen.

De Zerbi zeigt sich selbstbewusst

Dass sich Roberto de Zerbi nach seinem Abgang von Brighton Hove & Albion für eine Tätigkeit bei Olympique Marseille entschied, kam durchaus überraschend. Der hochtalentierte italienische Trainer soll auch bei europäischen Top-Klubs, unter anderem beim FC Bayern, auf dem Zettel gestanden haben.



Nun hat de Zerbi jedoch seine Arbeit in Marseille aufgenommen und will den viel gescholtenen Verein aus Südfrankreich zurück an die Spitze der Ligue 1 führen. In der vergangenen Saison hatte Olympique mit Marcelino, Gennaro Gattuso und Jean-Louis Gasset insgesamt drei Trainer und beendete die Spielzeit letztlich nur auf Tabellenplatz acht.

In einem Interview mit Zeta hat de Zerbi nun über seine ehrgeizigen Ziele gesprochen. “Die Einwohner von Marseille bezeichnen OM als den wichtigsten Verein des Landes, aber wir müssen die Begeisterung zurückbringen und die Dominanz von Paris Saint Germain herausfordern”, erklärte der frühere Trainer von US Sassuolo selbstbewusst.

Alle News rund um die Ligue 1

Kurzfristig hat der 45-Jährige jedoch die klare Mission, Olympique zurück nach Europa zu führen. “Ich werde den Spielern sagen, dass wir die Fans stolz machen müssen. Marseille zu trainieren ist einzigartig, man hat die Leute hinter sich. Mit Ernsthaftigkeit und Mut werde ich versuchen, sie zurück nach Europa zu bringen”, versprach de Zerbi.

(Photo by Justin Setterfield/Getty Images)


Ähnliche Artikel