Marseille | Bestätigt: Sampaoli tritt zurück!

Jorge Sampaoli wird Olympique Marseille verlassen.
News

News | Jorge Sampaoli führte Olympique Marseille zurück in die Champions League. Die Euphorie hielt jedoch nur kurz an, denn der Trainer räumte seinen Posten freiwillig.

Olympique Marseille und Sampaoli trennen sich

Olympique Marseille gilt weiterhin als Frankreichs populärster Klub. Die Stimmung kann sich jedoch schnell von grenzenlose Euphorie in ebenso tiefe Ernüchterung verwandeln, was der heutige Freitag nochmals unterstreicht. Jorge Sampaoli (62), als Cheftrainer verantwortlich für den jüngsten Aufschwung mit Rang zwei in der Ligue 1, tritt zurück.

Die Meldung verschiedener Medien bestätigte am Freitagnachmittag der Verein auf seiner Homepage. „Wir sind mit dem zurückgelegten Weg und den gemeinsam erlebten Emotionen zufrieden, aber nach langen Überlegungen haben sich beide Parteien, die im Interesse des Projekts Olympique Marseille handeln, darauf geeinigt, diese Phase zu beenden“, hieß es dort.

 

Den Berichten zufolge sei Sampaoli alles andere als einverstanden mit dem Auftreten des Klub in der laufenden Transferperiode gewesen. Arkadiusz Milik (28), Matteo Guendouzi (23), Cengiz Ünder (24) sowie Pau López (31) wurden für rund 40 Millionen Euro zwar fest verpflichtet, doch mit Samuel Gigot (28/Spartak Moskau) und Souleymane Isak Touré (19) kamen erst zwei externe Neuzugänge, die zudem wohl nicht direkt für einen Qualitätssprung sorgen werden.

Mehr Informationen zur Ligue 1

Der Argentinier zog aus dem seiner Meinung nach mangelnden Ehrgeiz auf dem Transfermarkt seine Konsequenzen, was schließlich in der Trennung gipfelte. Ab 17.00 Uhr wird sich Präsident Pablo Longoria (36) zur verfahrenen Situation äußern – und womöglich auch zu potenziellen Nachfolgern.

(Photo by SEBASTIEN BOZON/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona | Messi-Rückkehr wird als „machbar“ angesehen

FC Barcelona | Messi-Rückkehr wird als „machbar“ angesehen

29. September 2022

News | Lionel Messi verließ den FC Barcelona in Richtung Paris St. Germain. Eine Rückkehr halten die Vereinsoffiziellen trotz finanzieller Schwierigkeiten für umsetzbar. FC Barcelona beschäftigt sich mit Messi-Transfer Im Sommer 2021 endete die Ära von Lionel Messi (35) beim FC Barcelona. Die katastrophale wirtschaftliche Situation der Katalanen machte eine weitere Zusammenarbeit unmöglich. Den Superstar zog […]

Udinese Calcio, FC Lorient, CA Osasuna: Europas kleine Überflieger

Udinese Calcio, FC Lorient, CA Osasuna: Europas kleine Überflieger

29. September 2022

Spotlight | Neben den üblichen Verdächtigen aus München und Dortmund bestimmen in Deutschland momentan vor allem Union Berlin und der SC Freiburg die Schlagzeilen. Doch welche kleinen Mannschaften überraschen eigentlich in den anderen Topligen? Wir stellen vor: Udinese Calcio, den FC Lorient und CA Osasuna. Udinese: Der Favoritenschreck aus Italien Fünf Siege in Serie, Platz […]

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

29. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 29. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 29. September Schon seit vorgestern ist die Nations League vorüber. Die Teams bereiten sich auf den Ligaalltag vor und schon am […]


'' + self.location.search