Neymar der Matchwinner: PSG bezwingt Marseille im Classique!

PSG gegen Marseille: Neymar, Mbappé und Messi jubeln
News

News | Paris Saint-Germain konnte das Topspiel der Ligue 1 gegen Olympique Marseille mit 1:0 gewinnen. In einem intensiven Spiel avancierte Neymar mit seinem Siegtreffer zum Matchwinner. 

PSG: Messi wieder in der Startelf

In der französischen Hauptstadt empfing Tabellenführer Paris Saint-Germain den Erzrivalen Olympique Marseille zum Classique. Die Südfranzosen witterten ihre Chance beim Favoriten, da die Mannschaft von Christophe Galtier zuletzt zweimal in Folge Schwächen offenbarte und nur remis spielte. In der Ligue 1 gab es gegen Reims ein 0:0 und in der Champions League gegen Benfica nur ein 1:1. Die Pariser mussten am Sonntagabend auf Sergio Ramos verzichten, nachdem dieser im letzten Ligaspiel vom Platz flog. Wieder zurück im Team war hingegen Lionel Messi, der seine Wadenprobleme auskurieren konnte.



Der Argentinier war es auch, der gleich von Beginn an für viel Wirbel sorgte. In der dritten sowie vierten Spielminute kam der Argentinier zum Abschluss, aber beide Male konnte OM-Keeper Pau López die unplatzierten Schüsse abwehren. Eine Minute später musste der Spanier gegen Achraf Hakimi ran, der von Kylian Mbappé bedient wurde. Anschließend fingen sich die Gäste, die Glück hatten, dass das Spiel nach fünf Minuten nicht schon entschieden war.

PSG mit guten Chancen

Die Mannen von Igor Tudor standen fortan in der Defensive deutlich kompakter und konnten auch vereinzelt offensive Akzente setzen. Die großen Chancen sprangen dabei aber nicht heraus. Die gab es für Mbappé, der nach einem schnellen Konter über Messi und Neymar López mit einem flachen Schuss prüfte (19. Min.). Für PSG wurden die personellen Sorgen noch einmal größer, als Danilo Pereira angeschlagen vom Platz musste. Für ihn kam Ex-Leipzig-Profi Nordi Mukiele auf dem Platz. Dieser wurde kurz darauf von Nuno Tavares düpiert, aber dessen Schuss kullerte am Tor vorbei (26. Min.).

Mehr News und Storys rund um die Ligue 1

Das Spiel nahm nun ordentlich an Fahrt auf und wieder war es López, der Marseille vor einem Rückstand bewahrte, nachdem er einen abgefälschten Schuss von Mbappé über die Latte lenkte (28. Min.). Mittlerweile war es eine durchaus wilde Partie, weil PSG durchaus Räume anbot, die von der OM-Offensive rund um Alexis Sánchez allerdings nicht genutzt wurden. Glück hatten die Gäste in der 35. Minute, als Messi einen Freistoß an die Unterkante der Latte schoss.

PSG belohnte sich dann aber letztendlich doch noch für die Offensivbemühungen: Marseille konnte einen Konter der Gastgeber abwehren und setzte in Person von Harit zum Gegenstoß an, doch dieser wurde prompt fair von Marco Verratti abgeräumt. Vitinha schaltete schnell, schnappte sich den Ball und bediente Mbappé, der wiederum Neymar mit einem Pass suchte. Dieser schloss sofort ab und beförderte den Ball über den Innenpfosten ins Tor: das wohlverdiente 1:0 für PSG in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Kabine.

Marseille wird mutiger

Die Tudor-Elf brach nun aber keineswegs auseinander, sondern arbeitete fleißig am Ausgleich. Sánchez kam nach rund einer Minute zum Abschluss und traf dabei aus kurzer Distanz die Hand von Mukiele. Trotz kurzer Proteste gab es keinen Elfmeter für die Marseillais. Wenige Minuten später war es dann Chancel Mbemba, der über den rechten Flügel durchbrach, aber seinen Meister in Gianluigi Donnarumma fand, der den wuchtigen Schuss ins kurze Eck parieren konnte (50. Min.). Die bis dahin beste OM-Chance ließ wenige Augenblicke später der Ex-Arminia-Profi Jonathan Clauss liegen. Nach einer tollen Vorlage von Sánchez drang er in den Strafraum ein und tunnelte Donnarumma, doch dessen Hacke lenkte den Ball noch am Pfosten vorbei (52. Min.). Marseille forderte auch einen Elfmeter, da Clauss beim Abschluss behindert wurde, doch der Schiedsrichter ließ die Partie weiterlaufen.

PSG vs Marseille: Clauss scheitert an Donnarumma

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Es war die beste Phase der Gäste, die allerdings nicht in einem Tor mündete. Nach rund einer Stunde wurde dann wieder PSG deutlich stärker. Verratti (61. Min.), Mbappé (65. Min.) und Hakimi (70. Min.) scheiterten allerdings alle wieder einmal am herausragenden López.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Marseille, das immer passiver wurde, erlitt dann in der 72. Minute dann den vorzeitigen Genickbruch: Samuel Gigot verfolgte im Mittelfeld Neymar und räumte den Brasilianer mit einer groben Grätsche von der Seite ab. Ein klares Foul, aber aufgrund der Tatsache, dass der Innenverteidiger seinen Gegenspieler nur gerade so berührte und offensichtlich den Ball treffen wollte, war die Rote Karte, die der Schiri zückte, schon ein wenig diskutabel.

Danach spielte Paris noch einige gute Konter schlecht aus und verpasste die Vorentscheidung. So blieb es beim knappen 1:0-Sieg im Classique. In der Tabelle hat die Elf von Galtier nun drei Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Lorient. OM liegt mit sechs Punkte dahinter auf Rang vier. Für den Hauptstadtklub geht es am Freitag zu Ajaccio und Marseille empfängt am Samstag das drittplatzierte Lens zum nächsten Topspiel.

(Photo by BERTRAND GUAY/AFP via Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Balogun schockt PSG! Last-Minute-Ausgleich für Reims, Verratti kassiert die rote Karte!

Balogun schockt PSG! Last-Minute-Ausgleich für Reims, Verratti kassiert die rote Karte!

29. Januar 2023

News | PSG hatte am späten Sonntagabend einen unangenehmen Gegner zu Gast. Stade Reims wollte in Paris die Überraschung schaffen. Die Gastgeber verspielten eine 1:0-Führung, kassierten spät den Ausgleich.  Freches Reims fordert PSG Von Beginn an war auf dem Feld das typische Spiel zu erkennen. PSG hatte den Ball, kontrollierte und dominierte. Reims zog sich […]

Fix: Olympique Marseille verpflichtet WM-Entdeckung Ounahi

Fix: Olympique Marseille verpflichtet WM-Entdeckung Ounahi

29. Januar 2023

News | Olympique Marseille hat sich die Dienste von Azzedine Ounahi gesichert. Der Mittelfeldspieler, der bei der WM 2022 zu den Entdeckungen des Turniers gehörte, hat nun offiziell unterschrieben.  Ounahi unterschreibt bei Marseille Azzedine Ounahi (22), Mittelfeldspieler aus Marokko, wechselt zu Olympique Marseille. Nachdem gestern bereits eine Einigung bestätigt wurde, ist der Transfer nun in […]

Ex-Herthaner Mattéo Guendouzi heiß begehrt – West Ham steigt in den Poker ein

Ex-Herthaner Mattéo Guendouzi heiß begehrt – West Ham steigt in den Poker ein

29. Januar 2023

News | Während seiner Zeit in der Bundesliga bei Hertha BSC konnte Mattéo Guendouzi keine nachhaltigen Spuren hinterlassen. Seitdem der französische Nationalspieler jedoch das Trikot von Olympique Marseille übergestreift hat, geht seine Entwicklung steil bergauf. Das ist auch den zahlungswilligen Klubs der englischen Premier League nicht verborgen geblieben. Guendouzi-Transfer – West Ham und Aston Villa […]