Paris Saint-Germain: Mbappé zögert mit Vertragsverlängerung – Verkauf im Sommer?

News

News | Kylian Mbappé zögert in den Vertragsverhandlungen mit Paris Saint-Germain. PSG wird zunehmend ungeduldiger. 

Mbappé: Bleibt der Superstar bei PSG?

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League hat Kylian Mbappé (22) der Fußball-Welt mal wieder gezeigt, wie außergewöhnlich gut er ist. Sein Dreierpack beim 4:1-Sieg im Camp Nou gegen den FC Barcelona bestimmte tagelang die Schlagzeilen. Der Weltmeister von 2018 spielt eine erneut starke Saison und die Gerüchte rund um seine Zukunft nehmen Fahrt auf. Verständlicherweise will Paris Saint-Germain den Vertrag mit dem 22-Jährigen verlängern, dieser zögert allerdings noch. Laut der französischen L’Équipe will der Klub eine zeitnahe Antwort vom Superstar erhalten. Sportdirektor Leonardo (51) und Trainer Mauricio Pochettino (49) betonen mittlerweile fast täglich, wie wichtig der Offensivakteur für Paris ist. 

Mbappé selbst will sich Zeit nehmen für diesen „Denkprozess“ und keine voreilige Entscheidung treffen. Das sorgt für Unmut bei Paris Saint-Germain. Dort werden die Verantwortlichen immer ungeduldiger. Der Klub hat dem 22-Jährigen ein äußerst lukratives Angebot vorgelegt. Insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie. Mbappé, so wünscht man es sich bei PSG, soll demzufolge für vier bis fünf Jahre verlängern. Wenn nicht, wollen sie ihn noch in diesem Sommer verkaufen, bevor er 2022 ablösefrei den Klub verlassen könnte. 

Mbappé wird zur finanziellen Herausforderung

Angesichts der finanziellen Schwierigkeiten, die durch die Pandemie entstanden ist, werden die wenigen Interessenten, die an Mbappé ernsthaft dran sein könnten, genau auf ein solches Szenario hoffen. Selbst dann könnten sich nur wenige Klubs die Dienste des Franzosen leisten. Zusammen mit einer Ablösesumme ist es derzeit fast unmöglich, Mbappé zu kaufen, ohne finanziell unverantwortlich zu handeln.

Ein Blick zur Transfersaga rund um David Alaba (28) zeigt, dass selbst ein ablösefreier Wechsel aufgrund von Gehaltsforderungen und Handgelder zum Problem werden kann. Und Mbappé, das steht schon jetzt fest, wird auch in Zukunft einen immens gut dotierten Vertrag fordern und auch bekommen. Insbesondere Real Madrid wird immer wieder ernsthaftes Interesse nachgesagt. 

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Foto: Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

PSG denkt über Rashford nach

PSG denkt über Rashford nach

9. Dezember 2022

News: PSG sucht nach weiteren Verstärkungen für die Offensive. Mit Marcus Rashford ist ein Profi von Manchester United in den Fokus gerückt. Rashford – Vertrag bis 2023 Mit drei Toren besitzt der Offensivspieler maßgeblichen Einfluss am Viertelfinal-Einzug der Engländer. Nach seiner Schwächephase in der letzten Spielzeit scheint der 25-Jährige unter Erik ten Hag endlich wieder […]

90PLUS-Ticker: DFL nach dem Hopfen-Beben, wer wird Bierhoff-Nachfolger?

90PLUS-Ticker: DFL nach dem Hopfen-Beben, wer wird Bierhoff-Nachfolger?

8. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 8. Dezember 2022. Das Achtelfinale der WM 2022 ist vorüber, die Spiele für das Viertelfinale stehen fest. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 08. Dezember Die Achtelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren, […]

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

7. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 7. Dezember 2022. Das Achtelfinale der WM 2022 ist vorüber, die Spiele für das Viertelfinale stehen fest. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 07. Dezember Die Achtelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren. […]


'' + self.location.search