Paris Saint-Germain: Mbappé zögert mit Vertragsverlängerung – Verkauf im Sommer?

News

News | Kylian Mbappé zögert in den Vertragsverhandlungen mit Paris Saint-Germain. PSG wird zunehmend ungeduldiger. 

Mbappé: Bleibt der Superstar bei PSG?

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League hat Kylian Mbappé (22) der Fußball-Welt mal wieder gezeigt, wie außergewöhnlich gut er ist. Sein Dreierpack beim 4:1-Sieg im Camp Nou gegen den FC Barcelona bestimmte tagelang die Schlagzeilen. Der Weltmeister von 2018 spielt eine erneut starke Saison und die Gerüchte rund um seine Zukunft nehmen Fahrt auf. Verständlicherweise will Paris Saint-Germain den Vertrag mit dem 22-Jährigen verlängern, dieser zögert allerdings noch. Laut der französischen L’Équipe will der Klub eine zeitnahe Antwort vom Superstar erhalten. Sportdirektor Leonardo (51) und Trainer Mauricio Pochettino (49) betonen mittlerweile fast täglich, wie wichtig der Offensivakteur für Paris ist. 

Mbappé selbst will sich Zeit nehmen für diesen „Denkprozess“ und keine voreilige Entscheidung treffen. Das sorgt für Unmut bei Paris Saint-Germain. Dort werden die Verantwortlichen immer ungeduldiger. Der Klub hat dem 22-Jährigen ein äußerst lukratives Angebot vorgelegt. Insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie. Mbappé, so wünscht man es sich bei PSG, soll demzufolge für vier bis fünf Jahre verlängern. Wenn nicht, wollen sie ihn noch in diesem Sommer verkaufen, bevor er 2022 ablösefrei den Klub verlassen könnte. 

Mbappé wird zur finanziellen Herausforderung

Angesichts der finanziellen Schwierigkeiten, die durch die Pandemie entstanden ist, werden die wenigen Interessenten, die an Mbappé ernsthaft dran sein könnten, genau auf ein solches Szenario hoffen. Selbst dann könnten sich nur wenige Klubs die Dienste des Franzosen leisten. Zusammen mit einer Ablösesumme ist es derzeit fast unmöglich, Mbappé zu kaufen, ohne finanziell unverantwortlich zu handeln.

Ein Blick zur Transfersaga rund um David Alaba (28) zeigt, dass selbst ein ablösefreier Wechsel aufgrund von Gehaltsforderungen und Handgelder zum Problem werden kann. Und Mbappé, das steht schon jetzt fest, wird auch in Zukunft einen immens gut dotierten Vertrag fordern und auch bekommen. Insbesondere Real Madrid wird immer wieder ernsthaftes Interesse nachgesagt. 

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Foto: Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bosz schlägt Kovac! Lyon besiegt uninspiriertes Monaco klar

Bosz schlägt Kovac! Lyon besiegt uninspiriertes Monaco klar

16. Oktober 2021

Spielbericht | Im Topspiel des zehnten Spieltags der Ligue 1 trafen am Samstagabend Olympique Lyon und die AS Monaco aufeinander. In einer weitgehend unattrakiven Partie gewannen die Gastgeber mit 2:0 (0:0). Karl Toko Ekambi war der spielentscheidende Mann. Unspektakuläre erste Hälfte zwischen Lyon und Monaco Bei beiden Mannschaften gab es vier Wechsel im Vergleich zu […]

Angers-Verteidiger Thomas nach 1:2-Niederlage bei PSG: „Ich habe diese VAR-Sache langsam satt“

Angers-Verteidiger Thomas nach 1:2-Niederlage bei PSG: „Ich habe diese VAR-Sache langsam satt“

16. Oktober 2021

News | Am gestrigen Freitagabend musste sich Angers mit 1:2 gegen PSG geschlagen geben. Angers-Verteidiger Thomas übte heftige Kritik an der Elfmeterentscheidung des Schiedsrichtergespanns, die zum Siegtreffer für PSG führte. Thomas kritisiert Elfmeter-Entscheidung gegen Angers Nach der knappen 1:2-Niederlage gegen PSG am gestrigen Freitagabend kritisierte Angers-Verteidiger Romain Thomas (33) den Schiedsrichter und die mangelhafte Anwendung des VAR. […]

PSG gewinnt ohne Messi und Neymar gegen Angers

PSG gewinnt ohne Messi und Neymar gegen Angers

15. Oktober 2021

PSG empfing am Freitagabend SCO Angers und musste auf einige Stammkräfte verzichten. Nach größeren Problemen drehte Paris die Partie und gewann mit 2:1.


'' + self.location.search