Samstag, September 26, 2020

BVB | Uli Hoeneß kritisiert Transferpolitik

Empfehlung der Redaktion

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

News | Uli Hoeneß hat in einem Interview die Transferpolitik des BVB als “unklug” kritisiert.

Hoeneß sieht Spieler beim BVB als Verkaufsobjekte

Der ehemalige Bayern-Präsident Uli Hoeneß (68) hat in einem Interview mit der “FAZ” die Transferpolitik des BVB kritisiert. Der zentrale Punkte dieser Kritik konzentriert sich auf die Tatsache, dass “hochtalentierte Spieler” in Dortmund schon nach kurzer Zeit “aus dem Klub selbst” oder auf externe Weise als “Verkaufsobjekte” deklariert werden würden. Hoeneß stellt dabei infrage, wie die Spieler bei einem solch vermittelten Gefühl “hundertprozentig” die DNA des Vereins aufsagen könnten.

Eine solche Haltung bestünde beim FC Bayern nicht. Wenn der Rekordmeister Spieler verpflichte, dann nicht, um mit diesen “Geschäfte” zu machen. Aus diesen Gründen würden dem BVB oftmals wichtige Prozente im Titelkampf fehlen. Den Bayern-Spieler werde dagegen vermittelt, dass diese langfristige Mitglieder des Vereins wären, so Hoeneß. Daher kommt auch kommt seine finale Einschätzung derart zustande, in welcher die beschriebene Dortmunder Vorgehensweise als “unklug” einordnet wird.

Auf der anderen Seite hat der Klubboss auch Lob im Hinblick auf die Attraktivität für Top-Talente für den Konkurrenten übrig: „Im Sponsoring kommen sie an uns überhaupt nicht heran, aber damit haben sie unseren finanziellen Vorsprung ganz schön ausgeglichen.” So wäre der FC Bayern beispielsweise im Sommer 2017 schon recht weit mit Jadon Sancho (20) gewesen, dann hätte dieser sich im letzten Moment doch für den BVB entschieden.

Mehr News und Storys und um den internationalen Fußball

(Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Barcelona | Lyon denkt an Leihe von Umtiti

News | Der FC Barcelona wird in diesem Sommer noch den ein oder anderen Spieler abgeben. Ein Kandidat für einen Wechsel ist...

PSG-Interesse an Rüdiger? Tuchel äußert sich zurückhaltend

News | Paris Saint-Germain ist einer der Klubs, die mit einem Transfer von Antonio Rüdiger in Verbindung gebracht wird. Der Verteidiger könnte...

Nächster Inter-Abgang? Ranocchia vor Genua-Wechsel

News | Nächster Abgang? Angeblich steht Andrea Ranocchia (Inter) vor einem Wechsel zum FC Genua. Inter: Nach Godin auch...

FC Bayern | Athletic zu geizig – Martinez-Rückkehr erschwert

News | Die Rückkehr von Javi Martinez vom FC Bayern zum Athletic Club in Bilbao stockt - auch, weil die Basken offenbar...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,146FollowerFolgen