Samstag, September 26, 2020

Conte: Das ist sein Plan mit Icardi

Empfehlung der Redaktion

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...

News | Es war ein intensiver Vormittag für Inter Mailands neuem Coach Antonio Conte. Erst die Vorstellung und anschließend ein Interview zusammen mit seinem neuen Boss Steven Zhang, welches am Nachmittag vom britischen TV-Sender BBC ausgestrahlt werden wird. Dass dabei die Personalie Icardi nicht fehlen durfte, war jedem “Tifoso” von vornherein klar.

„Wir werden alle Begebenheiten bewerten und die beste Entscheidung für den Verein treffen“, gab sich der Übungsleiter der „Nerazurri“ diplomatisch.

“Wir müssen hart arbeiten, um die besten Entscheidungen zu treffen. Das Team ist das Wichtigste für die Gegenwart und die Zukunft. Ich hatte bisher keinen Kontakt mit Icardi, habe gerade erst begonnen, die schwarz-blaue Luft zu atmen und jetzt muss ich meine Hände und Füße in diese neue Herausforderung bringen.”

Anschließend wurde der 49-jährige Italiener darauf angesprochen, wie er sich den perfekten Inter-Profi vorstelle: „Du brauchst Einsatzbereitschaft, Begeisterung, Leidenschaft, Herz und Zugehörigkeitsgefühl.“ Bezieht man all diese gewünschten Eigenschaften auf Mauro Icardi, dann wird schnell klar, dass dieser nicht gerade dem Wunschformat des Erfolgstrainers entspricht.

Icardi zu unmoralisch für Conte?

Auch aus diesem Grund ist es schwierig, sich den Mittelstürmer zusammen mit dem ehemaligen Chelsea-Coach vorzustellen, welcher die moralischen Werte zu einem „Mantra“ seiner Arbeit macht. Conte will ein Team, das in der Lage ist, so zu denken, als wäre es ein einzelnes Individuum. Kurz gesagt, genau das hat Mauro in der letzten Saison nicht geschafft hat.

Denn seine Einstellung hat ihn gar die Kapitänsbinde gekostet und die Qualifikation zur Königsklasse stark gefährdet. Daher stehen die Weichen zwischen Inter Mailand und dem Skandalstürmer auch unter Conte eindeutig auf Trennung.

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Barcelona | Lyon denkt an Leihe von Umtiti

News | Der FC Barcelona wird in diesem Sommer noch den ein oder anderen Spieler abgeben. Ein Kandidat für einen Wechsel ist...

PSG-Interesse an Rüdiger? Tuchel äußert sich zurückhaltend

News | Paris Saint-Germain ist einer der Klubs, die mit einem Transfer von Antonio Rüdiger in Verbindung gebracht wird. Der Verteidiger könnte...

Nächster Inter-Abgang? Ranocchia vor Genua-Wechsel

News | Nächster Abgang? Angeblich steht Andrea Ranocchia (Inter) vor einem Wechsel zum FC Genua. Inter: Nach Godin auch...

FC Bayern | Athletic zu geizig – Martinez-Rückkehr erschwert

News | Die Rückkehr von Javi Martinez vom FC Bayern zum Athletic Club in Bilbao stockt - auch, weil die Basken offenbar...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,145FollowerFolgen