Donnerstag, Oktober 22, 2020

DFB | Vereine könnten Spieler für Partie in der Ukraine nicht abstellen

Empfehlung der Redaktion

Liverpool | Van Dijks Ausfall und mögliche Lösungen

Spotlight | Das Merseyside-Derby lieferte über die sportliche Aussagekraft hinaus einiges an Sprengstoff. Die Knieverletzung bei Liverpools...

Was bei Liverpool anders läuft, German Blues und ein missglücktes Comeback für Bale

7 Awards - Premier League | Das (neue) Pech des FC Liverpool hält an. Chelseas deutsches Duo...

AC Milan nach dem Derbysieg: Bereit für große Ziele

Am Samstag fand im altehrwürdigen San Siro in Mailand das Derby della Madonnina statt. Inter traf als...

News | Dem DFB droht bedingt durch die Corona-Pandemie das Fehlen einiger Spieler beim Auswärtsspiel in der Ukraine. Die FIFA hatte zuletzt den Vereinen überlassen, ob sie ihre Spieler für Partien in Risikogebieten abstellen oder nicht.

Ukraine ist Risikogebiet – Folgen für das DFB-Team?

Am 10. Oktober steht für die deutsche Nationalmannschaft das Auswärtsspiel in der UEFA Nations League gegen die Ukraine auf dem Kalender. Die Ukraine ist aufgrund der dort herrschenden Infektionslage zum Risikogebiet erklärt worden. Dies könnte für den DFB nun bedeuten, dass man im schlimmsten Fall auf einige Spieler verzichten muss.

Die FIFA hat den Vereinen zuletzt freigestellt, ob sie ihre Spieler für Partien in Risikogebieten abstellen oder nicht. Sebastian Kehl (40), Leiter des Lizenzbereiches bei Borussia Dortmund sagte gegenüber dem Kicker(via transfermarkt.de): „Wir arbeiten an Lösungen, behalten uns aber vor, die Spieler nicht abzustellen, sofern es keine Regel gibt, die es ermöglicht, sie anschließend sofort wieder einzusetzen.“

Gemeint ist damit, dass man sich nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet in Quarantäne begeben muss. Sollte dies auch für die Nationalspieler nach der Rückkehr aus der Ukraine gelten, stünden diese ihren Vereinen vorerst nicht zur Verfügung.

Der Manager des DFB, Oliver Bierhoff (52) sieht den DFB trotz der Reisewarnung des Auswärtigen Amts in der Lage die Spieler zu schützen: „Die Vereine wissen, dass wir besondere Sorgfalt an den Tag legen. Wir werden uns vor Ort weiter im geschützten Kreis bewegen.“ Der Aufenthalt in der Ukraine werde nur 36 Stunden dauern, so Bierhoff weiter.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Bayern | Stimmen und Reaktionen zum Sieg gegen Atletico

News | Der FC Bayern hat am Mittwochabend souverän mit 4:0 gegen Atletico Madrid gewonnen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgte dafür, dass der unangenehme...

Champions League: Bayern zerlegt Atletico, Gladbach kassiert späten Ausgleich

News | Am heutigen Mittwochabend komplettierten sechs Spiele den ersten Spieltag in der neuen Saison der UEFA Champions League. Aus der Bundesliga waren...

FC Bayern | Coman: Sieg in der Champions League war “der beste Moment”

News | Kingsley Coman köpfte den FC Bayern München in der Vorsaison zum Titel in der Champions League. Der Franzose sprach nun...

Europäische Superliga? Rummenigge “glücklich” mit Champions League – und setzt auf Reformen

News | In den letzten Tagen wurde das Thema "Europäische Superliga" wieder einmal intensiv diskutiert. Zahlreiche Klubs aus Europa sollen einen entsprechenden...

90PLUS On Air - Der Podcast

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...
600FollowerFolgen
12,345FollowerFolgen