Freitag, Dezember 4, 2020

FC Barcelona | Bartomeu spricht über Neymar und Lautaro

Empfehlung der Redaktion

Ismael Bennacer im Porträt: Einer der Schlüssel zum Erfolg von Milan

Blickt man auf die Tabelle der Serie A, dann reibt man sich ein wenig verwundert die Augen....

Champions League: Diese Entscheidungen können am Mittwoch fallen

In der UEFA Champions League steht in dieser Woche der fünfte Spieltag in der Gruppenphase auf dem...

DFB-Debakel, Diego Maradona und ein genervter Tuchel | Europareise

Das Jahr 2020 befindet sich im Endspurt. Der November hatte neben einigen unterhaltsamen und spannenden Momenten auch...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

News | Josep Maria Bartomeu (57), der Präsident des FC Barcelona, hat sich zu dem angeblichen Interesse an Lautaro Martinez (22/Inter) und Neymar (28/PSG) geäußert.

FC Barcelona: Neymar-Deal “unwahrscheinlich”, Lautaro “aktuell” kein Thema

In einem Interview mit “RAC1” (Übersetzung von der “Sport“) sprach Barcelona-Präsident Bartomeu über die möglichen Deals im Hinblick auf Neymar und Lautaro Martinez. Dabei ordnete der Klubboss eine Rückkehr des Brasilianers in diesem Sommer als “unwahrscheinlich” ein. Aus ökonomischer Sicht werde es nämlich ein “harter Sommer” für die großen Klubs. Anders klang Bartomeu in der Causa Martinez.

Dessen Ausstiegsklausel von 110 Millionen Euro soll kürzlich verstrichen sein. Bartomeu äußerte dazu lapidar, dass dies eben so sei. Man werde über diese Möglichkeit erst sprechen, wenn die Saison vorbei ist. Aktuell liege der komplette Fokus auf dem Gewinn der Meisterschaft sowie auf der Champions League. Deutlich mehr Enthusiasmus versprühte der Funktionär bezüglich den Neuzugängen Trincao (20/Braga) und Pedri (17/Las Palmas): “Ich freue mich sehr darauf, sie hier spielen zu sehen.”

Auch den Abgang von Arthur (24/Juventus) kommentierte Bartomeu und widersprach den Berichten, dass dieser Deal vor allem aus Bilanzgründen getätigt wurde: “Dies trifft nicht zu (…). Wenn es aus diesen Gründen notwendig gewesen wäre, dann hätten wir höhere Offerten für andere Spieler annehmen können.” Für Neuzugang Miralem Pjanic (30/Juventus) hätte eben es auf dem Markt eine große Nachfrage gegeben.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Gladbach-Mittelfeldspieler Zakaria äußert sich zu möglichem Bayern-Interesse

News | Seit dem Sommer 2017 spielt Denis Zakaria mittlerweile für Borussia Mönchengladbach. Der Mittelfeldspieler steht nur noch bis zum Sommer 2022...

Manchester United: CEO Ed Woodward distanziert sich von möglicher Superliga

News | Immer wieder kommen Gerüchte auf, dass einige Topklubs aus Europa planen, eine europäische Superliga einzuführen. Der ein oder andere Verantwortliche...

Arsenal: Partey-Einsatz im Derby gegen Tottenham möglich

News | Am Sonntag findet das North London Derby zwischen den Tottenham Hotspurs und Arsenal statt. Beide Mannschaften haben vor der Partie mit...

Nach Leverkusen-Niederlage: Patrick Vieira offenbar in Nizza entlassen

News | Am Donnerstagabend verlor der OGC Nizza in der Europa League mit 2:3 gegen Bayer 04 Leverkusen. Schon zuvor steckte der...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Ronaldos Ego zu groß für Juventus?

Am Wochenende ging wieder einmal ein spannender Spieltag mit zahlreichen Überraschungen in der Serie A zu Ende. Für die größte Überraschung sorgte...

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...
600FollowerFolgen
12,338FollowerFolgen