Mittwoch, Juni 3, 2020

Hertha dreht in der 2. Halbzeit auf und schlägt Union deutlich

Empfehlung der Redaktion

Bundesliga: Bayern-Spielfreude, Schalke-Krise und viele wichtige Zeichen

Auch der 29. Spieltag in der Bundesliga ist mittlerweile vorüber und das Titelrennen scheint bereits so gut...

Größenwahn und Selbstüberschätzung – Schalke auf den Spuren von Stuttgart, Hamburg und Bremen

Der FC Schalke 04 befindet sich in einer sportlichen Krise und die Zukunft des Vereins steht vor...

Schalke: Rückzieher im Tor – Darum handelt Wagner richtig

Nur vier Spiele nachdem Alexander Nübel von Markus Schubert verdrängt wurde, macht Schalke-Trainer David Wagner einen Rückzieher...

Lange fieberte Berlin auf das Rückspiel zwischen Hertha BSC und dem FC Union hin, nun musste das Spiel aufgrund der Corona-Pandemie ohne Zuschauer ausgetragen werden.

Viel Abtasten, wenig Union

Hertha BSC ging mit viel Selbstvertrauen in die Partie, nachdem vergangene Woche die TSG Hoffenheim mit 3:0 bezwungen werden konnte. Der Gastgeber startete lebhaft, Union fiel zunächst durch Standardsituationen auf. In der 18. Minute tauchte plötzlich Dodi Lukebakio vor Gäste-Torhüter Gikiewicz auf, scheiterte aber am Polen. Später hatte Cunha nach Ibisevic-Hereingabe erneut eine Gelegenheit, das 1:0 zu erzielen.

Union versuchte, vor allem defensiv sicher zu stehen. Das gelang über weite Strecken der ersten Halbzeit auch sehr gut, die Nadelstiche nach vorne waren aber zumeist von Ungenauigkeiten geprägt. Ein Freistoß von Andrich in der 44. Minute war die gefährlichste Annäherung der Gäste.

Hertha BSC nimmt Tempo auf – und trifft!

In der zweiten Halbzeit begann der FC Union sehr engagiert, dann traf aber der Gastgeber! Nach einer herausragenden Flanke von Plattenhardt erzielte Ibisevic aus kurzer Distanz mit dem Kopf das 1:0 für die “Alte Dame”. Nur wenige Sekunden später nutzte Dodi Lukebakio eine Unzulänglichkeit in der Defensive von Union, umkurvte Gikiewicz und traf zum 2:0! Nach einer guten Stunde sorgte Matheus Cunha dann für die Entscheidung, als er von der Strafraumkante per Flachschuss zum 3:0 traf.

In der Folge plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin. Aber Hertha BSC hatte noch etwas vor, Boyata traf nach 77 Minuten per Kopf zum 4:0, ein Eckball von Plattenhardt war dem vorausgegangen. In der Folge trudelte das Spiel dem Ende entgegen und fand einen sehr verdienten Sieger in Hertha BSC.

. (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Simeone-Assistent Germán Burgos verlässt Atlético

News | Germán Burgos, Co-Trainer bei Atlético Madrid und langjähriger Assistent von Diego Simeone, wird den Verein am Saisonende verlassen. "Mono" will Cheftrainer...

FC Bayern | Ulreich: “Ich werde versuchen, einen neuen Verein zu finden.”

News | Sven Ulreich möchte Fußball-Bundesligist FC Bayern München nach eigenen Aussagen verlassen. Durch die Ankunft von Alexander Nübel fürchtet der 31-Jährige...

Bayer Leverkusen verlängert mit Wendell

News | Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat den Vertrag von Wendell bis 2022 verlängert. Bayer Leverkusen bindet Wendell...

FC Bayern | Salihamidzic über Arbeit mit Kahn: “Wollen Geschichte schreiben”

News | Seit nunmehr fast drei Jahren ist Hasan Salihamidzic Sportdirektor beim FC Bayern. Im Sommer wird "Brazzo" zum Sportvorstand aufsteigen. Nun...

90PLUS On Air - Der Podcast

Mario Götze | Wiederauferstehung in der Serie A?

Es ist wieder soweit, denn auch die Serie A nimmt den Ligabetrieb am 20. Juni wieder auf. Somit können Sascha Baharian und Rene Steinhuber...

Machte ein Fisch den Unterschied? | Italiens Weg zum WM-Titel 2006

Das Jahr 2006 dürfte jedes Tifoso-Herz höher schlagen lassen, denn mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft gingen nicht nur zahlreiche Träume...

Ronaldos Schuss, Messis Hirn? Der perfekte Fußballer

On Air | Es gibt eine Unmenge an herausragenden Fußballern auf diesem Planeten, sei es in der Geschichte des Sports oder in...
600FollowerFolgen
11,978FollowerFolgen