Mittwoch, September 30, 2020

ManCity bezwingt Real Madrid, Ronaldo-Doppelpack zu wenig für Juventus

Empfehlung der Redaktion

Brighton | Tariq Lamptey – The next big thing?

Spotlight | Mit gerade ein mal 19 Jahren ist Tariq Lamptey von Brighton & Hove Albion bereits...

Schalke 04 nach der Wagner-Entlassung: Surreal schwach

Nach 18 sieglosen Spielen zieht der FC Schalke 04 die Reißleine und entlässt Trainer David Wagner. Aber...

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

News | Real Madrid musste heute bei Manchester City einen Rückstand aufholen, gleiches galt für Juventus Turin im Heimspiel gegen Olympique Lyon. In Manchester patzte Varane mehrfach, in Turin reichte ein Ronaldo-Doppelpack nicht für Juventus.

Varane-Patzer bringen Manchester City in die Spur

Am heutigen Freitagabend begann die Restsaison der Champions League. Real Madrid wollte bei Manchester City ein 1:2 aus dem Hinspiel umbiegen. Die Zeichen standen schon früh alles andere als gut. Das Pressing von Manchester City zeigte Wirkung, Varane hatte Probleme und konnte sich nicht für einen Passweg entscheiden. Die Folge: Gabriel Jesus stibitzte den Ball, schob quer für Sterling – 1:0. Nach gut 20 Minuten hatte Real Madrid dann eine sehr gute Möglichkeit. Karim Benzema verschaffte sich durch eine sehr gute Bewegung Platz, sein Schuss konnte von Ederson aber abgewehrt werden.

(Photo by DAVE THOMPSON/POOL/AFP via Getty Images)

Das sorgte für ein wenig mehr Leben im Spiel der Königlichen. Vor allem Benzema bewegte sich hervorragend. Nach einer guten Kombination war es Rodrygo nach einer knappen halben Stunde, der eine präzise Flanke in Richtung des Franzosen schlug. Benzema ließ sich nicht zweimal bitten und köpfte zum 1:1 ein. Manchester City hatte insgesamt mehr vom Spiel, allerdings wirkte Real besonders dann, wenn Benzema in Szene gesetzt werden konnte, durchaus gefährlich.

Das Spiel lebte auch in der zweiten Halbzeit von seiner Spannung. Real Madrid war unter Zugzwang, dennoch hatten die Skyblues weiter leichte Vorteile. Real versuchte es durch Benzema, der weit drüber schoss. Auf der Gegenseite wurde de Bruyne im Strafraum geblockt. Nach 65 Minuten testete Gabriel Jesus nach einer hervorragenden Körpertäuschung Gästetorhüter Courtois, der zum Eckball abwehrte. Nach 68 Minuten produzierte Raphael Varane seinen zweiten groben Fehler. Ein Kopfball in Richtung des eigenen Tors geriet zu kurz, Jesus kam vor Courtois an den Ball und erzielte das 2:1. Real Madrid versuchte noch viel, brachte weitere Offensivspieler auf das Feld, Manchester City spielte die Partie aber clever herunter. Am Ende blieb es beim 2:1 für die Guardiola-Elf.

Ronaldo-Doppelpack zu wenig für Juventus

Das 0:1 im Hinspiel war ein Schock für Juventus. Die Mannschaft von Trainer Maurizio Sarri hatte heute nur eines im Sinn: Das Spiel zu gewinnen und das Resultat umzubiegen. Es dauerte knapp sieben Minuten bis zum ersten Ausrufezeichen von OL. Ein guter Konter, ein Abschluss von Aouar: Szczesny musste erstmals zupacken. Nach elf Minuten gab es dann einen Elfmeter für Lyon, nachdem Bernardeschi foulte. Memphis Depay trat an und der Niederländer traf zum 0:1. Jetzt brauchte die Vecchia Signora drei Tore. Juventus benötigte einige Minuten, um sich zu schütteln, schlug dann aber mit zwei guten Chancen zurück.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

In der Folge übernahm Juventus zunehmend die Kontrolle über das Spiel. Insbesondere die Fünfer-Abwehrkette von OL hielt aber hervorragend dagegen, die Aufteilung im Mittelfeld war außerdem ansprechend. Nach fast 40 Minuten hatte Cristiano Ronaldo eine gute Chance per Freistoß, doch Anthony Lopes konnte den Ball stark parieren. Ein weiterer Freistoß führte dann zu einem strittigen Handelfmeter für die Alte Dame. Ronaldo trat an und schob den Ball cool in die rechte Ecke.

Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit war klar, dass es ein Kraftakt werden würde – für beide Mannschaften. Juventus ließ den Ball laufen, vor allem um den Strafraum der Gäste herum. Lyon verschob clever und versuchte, so wenig Raum wie möglich anzubieten. Nach einer Stunde war es dann Cristiano Ronaldo, der das 2:1 für Juventus erzielte. Körpertäuschung, Schuss mit links, rechte obere Ecke: Das Spiel war wieder absolut offen! Jetzt wollte Juventus das dritte Tor, Bonucci köpfte nur knapp vorbei. Es entwickelte sich ein Nervenspiel, OL versuchte, Sekunde um Sekunde von der Uhr zu nehmen, während Juventus die Bälle zunehmend lange nach vorne spielte. Es wurde hektisch, aber OL behielt die Nerven. Trotz einer 1:2-Niederlage zogen die Franzosen in das Viertelfinale ein!

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

 (Photo by OLI SCARFF/POOL/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Manchester United | Dembélé als Alternative zu Sancho

News | Ousmane Dembélé (FC Barcelona) wird als Alternative bei Manchester United gehandelt, sollte das Werben bei Jadon Sancho (BVB) erfolglos sein,...

FC Bayern | Wird über Lemar “diskutiert”?

News | Bei der Suche nach Neuzugängen könnte der FC Bayern auch Thomas Lemar (Atletico) im Blick haben. FC...

VfL Wolfsburg | Maximilian Philipp im Visier

News | Die neue Saison wird lang und anstrengend, die Klubs benötigen einen ausreichend großen Kader. Das gilt auch für den VfL...

Werder | Ajax bemüht sich um Klaassen-Rückkehr – Ablöse problematisch

News | Ajax möchte anscheinend Davy Klaassen von Werder Bremen zurückholen. Doch die Ablöse erweist sich als Hürde. Werder:...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...
600FollowerFolgen
12,153FollowerFolgen