Donnerstag, September 24, 2020

PSG gegen Marseille: Den Fehlstart abwenden

Empfehlung der Redaktion

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...

Hertha | Mathew Leckie – Plötzlich wieder wichtig

Vom aussortierten Wechselkandidaten in den Mannschaftsrat von Hertha BSC - Mathew Leckie feiert eine überraschende Auferstehung in Berlin.

Vorschau | Am Sonntag trifft Paris Saint-Germain auf Olympique Marseille. Für beide Mannschaften ist es erst das zweite Spiel der Saison am dritten Spieltag, PSG will gewinnen und einen Fehlstart abwenden.

Anstoß der Partie ist am Sonntag, 21 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Sowohl Paris als auch Marseille haben erst ein Spiel absolviert
  • PSG stieg wegen dem ChampionsLeagueFinale später in die Saison ein
  • Das Eröffnungsspiel zwischen Saint-Etienne und Marseille wurde aufgrund mehrerer Coronafälle abgesagt

Paris Saint-Germain

Bei PSG ist die Stimmung nach dem Auftaktspiel bereits gedrückt. Trainer Thomas Tuchel (47) musste bei der 0:1 Niederlage am Donnerstag gegen den RC Lens auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Die hatten sich nach dem Champions League Finale in zum Teil umstrittenen Urlauben mit dem Coronavirus infiziert. Superstar Neymar (28) ist allerdings wieder im Kader. Nun geht es gegen den Vizemeister der vergangenen Saison und PSG muss bereits gewinnen, um einen kompletten Fehlstart abzuwenden.

Die Voraussetzungen sind alles andere als einfach. Das Champions-League-Finale ist erst drei Wochen her, danach waren die Spieler im Urlaub. Eine optimale Vorbereitung auf den Saisonstart sieht anders aus. Zudem muss Tuchel weiterhin auf einige Spieler verzichten. Wie er vor dem Spiel mitteilte, fehlen Mauro Icardi (27), Marquinhos (26) und Kylian Mbappe (21). In den Kader zurückkehren werden Angel di Maria (32), Neymar, Keylor Navas (33) und Leandro Paredes (26). Auch der Vorgestern verpflichtete Alessandro Florenzi (29) steht zur Verfügung. Ob er eingesetzt wird, ließ Tuchel offen. Mit diesen Rückkehrern sollte es möglich sein, gegen Marseille Punkte einzufahren. Trotz des Fehlens drei wichtiger Spieler und den angeschlagenen Rückkehrern ist PSG noch immer die Mannschaft mit der größten Qualität der Liga.

Trainer Tuchel zeigte sich zwar verwundert über die Ansetzung: „Es ist ein bisschen seltsam, ein so wichtiges Spiel am dritten Spieltag zu bestreiten. Es ist ein großes Spiel in der französischen Liga, es wäre besser, es später zu spielen, wenn die Spieler körperlich am leistungsfähigsten sind”. Als Ausrede wollte er das allerdings nicht stehen lassen, weshalb er direkt hinterher schob: „Wir sind immer bereit”.

Alle 20 Teams vor dem Saisonstart: Die große Vorschau zur Ligue 1

Olympique Marseille

Olympique Marseille will nach der Vizemeisterschaft in der vergangenen Saison auch in der kommenden Spielzeit für Furore sorgen. Der Grundstein wurde dafür mit einem 3:2-Sieg auswärts gegen Stade Brest 29 im ersten Spiel der Saison gelegt.

Trainer Andre Villas-Boas (42) muss seine Startelf im Vergleich zu diesem Spiel aber auf mindestens einer Position umbauen. Morgan Sanson (26) ist gegen PSG nicht im Kader. Ansonsten stehen ihm dieselben Spieler wie im ersten Saisonspiel zur Verfügung. Auch Marseille hat wie PSG erst ein Spiel gespielt. Dies lag aber nicht an der Champions League, sondern daran, dass es zu Saisonbeginn einige Coronafälle im Kader von Marseille gab. Das Auftaktspiel bei der AS Saint-Etienne wurde daraufhin abgesagt.

Prognose

Auch wenn mit Olympique Marseille ein harter Gegner kommt, wird PSG aufgrund der individuellen Qualität und der Rückkehr einiger Corona-Infizierten in den Kader seinen ersten Saisonsieg einfahren.

Mögliche Aufstellungen:

PSG: Bulka (Navas) – Kurzawa (Florenzi), Kehrer, Kimpembe, Bernat – Herrera, Gueye, Veratti – Sarabia, Kalimuendo (Neymar), Ruiz-Atil (di Maria)

Marseille: Mandanda – Sakai, Caleta-Car, Balerdi, Amavi – Strootman, Kamara, Gueye – Thauvin, Benedetto, Radonjic

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by MARTIN BUREAU/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

UEFA Supercup – Bayern vs. Sevilla: Wieder Martínez! Bayern holt den Supercup

In der Puskás-Aréna zu Budapest trafen der FC Bayern und der FC Sevilla aufeinander. In der Anfangsphase überraschten die Andalusier, doch danach...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu den vielversprechendsten Talenten Deutschlands. Nun...

Inter | Candreva wechselt zu Sampdoria

News | Anscheinend hat sich Sampdoria die Dienste von Antonio Candreva von Inter gesichert. Inter: Candreva spült 2,5 Mio...

UEFA | Fünf Auswechslungen wieder erlaubt

News | Die UEFA gab heute bekannt, dass auch bei internationalen Spielen von der Regelung mit fünf Auswechselungen Gebrauch gemacht wird.

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,140FollowerFolgen