Sonntag, November 29, 2020

Saint-Etienne | Fofana will zu Leicester

Empfehlung der Redaktion

BVB: Welches System passt besser? Teil 2: Viererkette

Borussia Dortmund befindet sich aktuell in einer guten Verfassung und kann im Gegensatz zur Rückrunde der vergangenen...

BVB: Welches System passt besser? Teil 1: Dreierkette

„Was ist das sinnvollste System für Borussia Dortmund? Vierer- oder Dreierkette?“, eine Frage, welche nahezu wöchentlich seitens...

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

News | Die Personalie Wesley Fofana könnte bei der AS Saint-Etienne für Zündstoff sorgen. Während Trainer Claude Puel gestern den Verbleib des 19-Jährigen ankündigte, sagte dieser im Gegenzug: „Ich wäre verrückt, nein zu Leicester zu sagen” und kündigte seinen Abschied an.

Fofana will Gelegenheit ergreifen, zu Leicester City zu wechseln

Am gestrigen Donnerstag gab Claude Puel (59), Trainer der AS Saint-Etienne, eine Pressekonferenz. Unter anderem äußerte er sich dabei auch über Wesley Fofana (19). Zur Zukunft des Innenverteidigers zitiert die L’Equipe Puel wie folgt: „Für mich gibt es keine Debatte. Ich habe mehrmals Bilanz über ihn gezogen, und er ist ein junger Spieler, der als Profi 17 Spiele absolviert hat. Ich glaube, er befindet sich noch in der Ausbildung und muss noch reifen. Er ist im richtigen Club, um seine Fortschritte in aller Ruhe fortzusetzen. In Saint-Etienne geht es ihm gut, und er wird dort bleiben.”

Eine Aussage, die Fofana nicht so stehen ließ. Der 19-Jährige verkündete ebenfalls gestern, er “wäre verrückt, nein zu Leicester zu sagen”. Weitergehend nannte er die Gründe, weshalb er den Fünfjahresvertrag von Leicester City gerne annehmen möchte und für 29 Millionen Euro in die Premier League wechseln möchte.

Gegenüber der L’Equipe sagte Fofana in einem Interview (Übersetzung via Get French Football News): „Ich habe immer davon geträumt, in England zu spielen.” die Entscheidung, nach England wechseln zu wollen, sei vor allem durch das Fehlverhalten einiger Fans von Saint-Etienne Zustande gekommen. Nicht nur, dass diese ihn in den sozialen Medien beleidigt hätten. Aus diesen habe sich Fofana deshalb zurückgezogen. Es sei seiner kleinen Schwester gegenüber zu Beleidigungen und Handgreiflichkeiten gekommen: „Sie haben sie beleidigt, sie haben sie geschubst. Sie hat keine Ahnung von Fußball und musste das ertragen. Das ist inakzeptabel. Ich sah sie weinen… Ich sprach mit ihr, dann brachte ich sie zur Schule. Sie war das Opfer von Idioten, und ihr Verhalten hat meine Entscheidung wirklich beeinflusst.”

Dies sei ein Grund gewesen, weshalb er diese Entscheidung getroffen habe und das Angebot von Leicester City annimmt. Auch die finanziellen Aspekte hätten eine Rolle gespielt. Problematisch ist, dass Saint-Etienne nicht bereit ist, ihn gehen zu lassen. Solange das Angebot von Leicester City nicht angenommen wird, kann Fofana nicht wechseln, obwohl er eine Entscheidung getroffen hat.

Man darf also gespannt sein, wie sich die Situation lösen wird. Ein Streik kommt für Fofana allerdings nicht in Frage, auch wenn er unbedingt aus Saint-Etienne weg und zu Leicester City will: „Nein. St. Étienne ist mein Klub. Ich trage sie in meinem Herzen und ich werde sie bis zum Ende respektieren. Das bin ich dem Klub schuldig.”

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by GEOFFROY VAN DER HASSELT/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Tottenham klettert auf Platz eins – Punktgewinn bei Chelsea

News | Zum Topspiel des zehnten Spieltags der Premier League trafen am Sonntagabend die Londoner Klubs FC Chelsea und Tottenham Hotspur aufeinander....

Bayer Leverkusen und Hertha BSC teilen sich nach zähem Spiel die Punkte

News | Bayer Leverkusen bleibt weiterhin ungeschlagen, kann allerdings nicht gegen die Hertha aus Berlin gewinnen. In einem zähen Duell ohne große...

AC Milan baut Vorsprung auf Juventus aus – Unspektakulärer Sieg gegen die Fiorentina

News | Die AC Milan kann gegen die glücklose Fiorentina den Vorsprung auf Rekordmeister Juventus Turin ausbauen. Es reichte ein unspektakulärer, aber...

Ein fast perfekter Nachmittag – Barça besiegt Osasuna klar

Nach zuvor nur einem Sieg aus sechs Ligaspielen, dürfte Barças Erleichterung nach dem höchst souveränen 4:0-Sieg über Osasuna riesig sein. Messi präsentierte...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,334FollowerFolgen