Dienstag, Dezember 1, 2020

Wilfried Zaha: Darum wird ein Abgang kompliziert

Empfehlung der Redaktion

Champions League: Diese Entscheidungen können am Dienstag fallen

Der fünfte Spieltag in der Gruppenphase UEFA Champions League steht an. Die ein oder andere Entscheidung ist...

Chelsea & Tottenham “schiedlich friedlich”, Cavani auf Solskjaers Spuren, Arsenal verfällt in alte Muster

7 Awards - Premier League | Der zehnte Spieltag ist absolviert. Chelsea und Tottenham trennen sich "schiedlich...

Bundesliga: BVB verschläft, Kruse-Gala und ein Freitagsspiel gegen den Trend

Der 9. Spieltag in der Bundesliga ist vorüber und wieder einmal gab es einige hochspannende Spiele. Schon...

News | Wilfried Zaha würde den englischen Erstligisten Crystal Palace gerne verlassen. Ein Abgang dürfte allerdings kompliziert werden.

Wilfried Zaha: Leihgeschäft die einzige Chance auf einen Wechsel?

Bereits seit über einem Jahr liebäugelt Wilfried Zaha (27) mit einem Abgang von Crystal Palace. Obwohl der Ivorer zu den Hoffnungsträgern zählt und noch bis 2023 unter Vertrag steht, würden ihm die Eagles einen Wechsel erlauben – sofern der Preis stimmt.

Genau das könnte in Zeiten der Coronavirus-Krise allerdings der Knackpunkt werden. Wie der Telegraph berichtet, suchen Klubs nach Möglichkeiten, ohne größeren Geldfluss Transfers zu tätigen. Ein Leihgeschäft mit Kaufpflicht wäre in diesem Zusammenhang eine Option und für Zaha womöglich der einzige Weg, Crystal Palace 2020 zu verlassen.

Manchester United würde bei Zaha-Wechsel profitieren

Auf der Insel warben letzten Sommer der FC Arsenal und Everton um Zaha. Keiner der beiden Vereine war allerdings bereit, die geforderten knapp 90 Millionen Euro für den 27-Jährigen zu bezahlen.

Im Vorfeld hatte Zaha mehrfach darüber gesprochen, wie sehr er sich einen Wechsel zu einem prestigeträchtigeren Klub wünscht. Dazu zählt für in auch der FC Arsenal, der trotz zwei enttäuschender Spielzeiten noch immer sein Lieblingsteam aus der Jugend bleibt. Ob die Gunners nach der 80 Millionen Euro teuren Verpflichtung von Nicolas Pépé (25) letzten Sommer noch an ihm interessiert sind, darf bezweifelt werden, zumal sich Zaha in der letzten Spielzeit schwer tat.

Der Flügelstürmer wechselte 2013 für 12 Millionen Euro zu Manchester United. Dort konnte er nicht überzeugen und kehrte bereits ein Jahr später zu Crystal Palace zurück. Profitieren könnten die Red Devils von dem Deal dennoch. Angeblich sicherten sie sich damals eine Weiterverkaufsklausel. Wie es scheint, wird diese allerdings nicht vor 2021 aktiv werden.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Autor: Eugenio Marino

 (Photo by GLYN KIRK/POOL/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Brexit-Auswirkungen! Klubs aus der Premier League dürfen keine Talente aus dem Ausland mehr verpflichten

News | In den letzten Wochen und Monaten wurde immer wieder darüber diskutiert, welche Auswirkungen der Brexit auf die Premier League und...

Chelsea: “Europäischer Topklub” und Ligakonkurrent an Fikayo Tomori interessiert

News | Fikayo Tomori gehört aktuell nicht zum Stammpersonal des FC Chelsea. Der junge Innenverteidiger schaffte es zuletzt nicht einmal mehr in...

Premier League: Corona-Ausbruch! Spiel muss verschoben werden

News | Nachdem es zuletzt zu mehreren positiven Coronatests bei Newcastle United kam, begab sich das Team in Isolation. Nun wurde das...

Robertson und Milner mit Kritik am VAR – Geht die Liebe zum Fußball verloren?

News | In einem Interview verrät Liverpools Andy Robertson, zu welchem Linksverteidiger er bis heute aufschaut. Vor dem Spiel gegen Ajax kritisiert...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Ronaldos Ego zu groß für Juventus?

Am Wochenende ging wieder einmal ein spannender Spieltag mit zahlreichen Überraschungen in der Serie A zu Ende. Für die größte Überraschung sorgte...

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...
600FollowerFolgen
12,337FollowerFolgen