Premier League | Torwart-Patzer und Rot: Leeds bringt Arsenal früh auf die Siegerstraße

Arsenal Leeds
Premier League

Im Heimspiel gegen das abstiegsbedrohte Leeds United ging es für den FC Arsenal um wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze. Durch einen frühen Torwart-Patzer und einen Platzverweis machten sich die Gäste das Leben unnötig selbst schwer. Am Ende gewann Arsenal mit 2:1 (2:0).

Leeds bringt sich selbst in die Bredouille – Arsenal nimmt dankend an

Die Partie startete ganz bitter für die Gäste – allen voran für Illan Meslier. Dem Schlussmann der „Peacocks“ verprang bei einem Rückpass der Ball, Edward Nketiah spritzte dazwischen und konnte zur frühen Führung einnetzen (5.). Kurz darauf konnte Arsenal gegen despositionierte Gäste sogar erhöhen. Gabriel Martinelli setzte sich auf links gegen drei Verteidiger durch, legte dann in den Rückraum, wo Nketiah goldrichtig stand und auf 2:0 erhöhte (10.). Leeds musste den frühen Doppel-Schock nun erst einmal verdauen. Derweil erzielte Nketiah um ein Haar sein Drittes an diesem Nachmittag, eine Flanke von Martinelli konnte der 22-Jährige am langen Pfosten aber nicht mehr kontrollieren (18.).

Das Spiel fand nahezu ausschließlich in der Hälfte von Leeds statt, von Entlastung weit und breit keine Spur. Stattdessen schraubten die „Gunners“ weiter munter am 3:0. Auch Bukayo Saka versuchte sich, scheiterte mit einem Schlenzer aber an Meslier (24.). In der 25. Minute kam es zu einer üblen Szene: Luke Ayling ging mit offener Sohle voll in die Beine von Martinelli. Zunächst gab Schiedsrichter Chris Cavanagh nur Gelb, revidierte seine Entscheidung nach VAR-Intervention dann aber und zeigte die Rote Karte – die einzig richtige Entscheidung.

Für die Gäste kam so ziemlich alles zusammen, was zusammenkommen konnte. Es drohte, ein ganz bitterer Nachmittag zu werden. Martinelli scheiterte an Meslier (38.), kurz darauf musste Diego Llorente auf der Linie klären (40.). Mit dem 2:0 zur Pause war Leeds noch gut bedient.

Arsenal Leeds

Aktuelle News und Storys rund um die Premier League

Wie aus dem Nichts: Leeds plötzlich wieder da

Zu Pause wechselte Jesse Marsch, Leeds spielte von nun an mit einer Fünferkette. Der Schaden sollte so gering wie möglich gehalten werden. Insbesondere Martinelli bereitete den Gästen Probleme. Der Brasilianer war sehr umtriebig, strahlte stets Gefahr aus. Ein Schuss aus spitzem Winkel streifte nur knapp am langen Lattenkreuz vorbei (55.), wenig später schoss er frei vor Meslier über den Kasten (60.), verfehlte kurz darauf das lange Eck nur knapp (62.). Ohne ein eigenes Tor wollte der Youngster nicht das Stadion verlassen, so viel war ihm anzumerken.

Völlig aus dem Nichts kam Leeds dann plötzlich zum Anschlusstreffer. Junior Firpo verlängerte eine Ecke auf den zweiten Pfosten, wo sich keiner um Diego Llorente kümmerte, der unbedrängt einnetzen konnte (66.). Damit kamen die Gäste mit der ersten Ecke und dem allerersten Schuss überhaupt direkt zum Torefolg. Ob Arsenal sich davon verunsichern lassen sollte? Zumindest hatten die „Whites“ jetzt Oberwasser, trauten sich mehr.

Trotz Bemühungen und einer guten Chance durch Rodrigo (90.+3): Am Ende sollte der Ausgleich nicht mehr gelingen, es blieb beim verdienten 2:1 für Arsenal. Während die „Gunners“ einen wichtigen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation machen, startet Leeds von einem Abstiegsplatz in den Premier-League-Endspurt.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Premier League: Stand Manchester United kurz vor einem Saudi-Arabien-Deal?

Premier League: Stand Manchester United kurz vor einem Saudi-Arabien-Deal?

4. Oktober 2022

News | Der englische Premier-League-Klub Manchester United stand wohl kurz vor einem warmen Geldregen. Das Investment des saudi-arabischen Public Investment Fund blieb jedoch schlussendlich aus. Saudi-arabischer Staatsfond sollte 700 Mio. Pfund für 30 % der Anteile zahlen Im Jahr 2021 wurde der Deal des saudi-arabischen Public Investment Fund (PIF), dessen Vorsitz Kronprinz Mohammed Bin Salman […]

Nottingham Forrest: Cooper vor dem Aus – übernimmt Benítez?

Nottingham Forrest: Cooper vor dem Aus – übernimmt Benítez?

4. Oktober 2022

News | Nach fünf Premier-League-Niederlagen in Serie rumort es bei Nottingham Forrest. Cheftrainer Steve Cooper steht vor dem Aus. Mit Rafael Benítez ist bereits ein möglicher Nachfolger im Gespräch. Benítez bei Nottingham Forrest im Gespräch Über 150 Millionen Euro hat Nottingham Forrest im vergangenen Sommer in neue Spieler investiert. Die Erwartungen waren vor der Saison […]

Premier League: (Derby)-Erkenntnisse und der beste Innenverteidiger der Liga?

Premier League: (Derby)-Erkenntnisse und der beste Innenverteidiger der Liga?

4. Oktober 2022

Manchester United erlebte im Derby gegen Manchester City einen Reality Check und hat man im North London Derby zwischen Arsenal und Tottenham den besten Innenverteidiger der Premier League gesehen? Unsere Erkenntnisse des achten Spieltags.  Manchester City: Reality Check für Manchester United Vier Siege in Serie, Trainer des Monats September. Manch einer dachte, Erik ten Hag […]


'' + self.location.search