Arsenal | Xhaka über Pfiffe gegen ihn: „Dann wollte ich wirklich weg“

Granit Xhaka im Trikot des FC Arsenal.
News

News | Granit Xhaka fällt momentan verletzungsbedingt aus. Daher besaß er die Zeit ausführlich über seine schwere Zeit beim FC Arsenal zu plaudern, aber auch die erfolgreiche Zeit Borussia Mönchengladbach aufzugreifen.

Xhaka hält Gladbach-Rückkehr für möglich: „Meine Tür ist offen“

Granit Xhaka (29) muss derzeit aufgrund eine gerissenen Innen- sowie Außenbands aussetzen. Daher verpasste auch die abschließenden WM-Qualifikationsspiele mit der Schweiz, die mit einem großen Erfolg endeten. Denn die Eidgenossen überflügelten Italien und buchten direkt das Ticket für Katar.

Im Gespräch mit dem Gladbacher Fan-Podcast „Mit-Geredet“ sagte er: „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich die Schweiz mit knapp acht Millionen Einwohnern seit 2012 fünf Mal in Folge für grosse Turniere qualifiziert hat. Man sieht, dass die Schweiz gerade in der Jugendarbeit tolle Arbeit macht. Ich habe mich riesig gefreut, auch wenn ich gerne gegen Italien und Bulgarien meinen Teil beigetragen hätte.“

 

Die Euphorie rund um die Nati ist groß, seit dem EM-Viertelfinaleinzug im Sommer. Das war längst nicht immer der Fall. Ähnliches erlebte der zentrale Mittelfeldspieler beim FC Arsenal. Nachdem er von den eigenen Fans angepfiffen wurde, wollte er „eigentlich gehen“.

Mehr News und Storys rund um die Premier League

„Die Pfiffe kamen sehr überraschend für mich. Weil ich nicht das Gefühl hatte, dass ich ein schlechtes Spiel gemacht habe. Aber irgendwo war der Wurm drin, schon in den Wochen vorher. Es war nur eine Frage der Zeit, wann es passiert. Das hat mich schon mitgenommen, wenn ich ehrlich bin. Dann wollte ich wirklich weg“, so Xhaka, der damals die Kapitänsrolle inne hatte.

Inzwischen hat sich die Lage gebessert. Doch die Gunners gehören nicht mehr zu den europäischen Top-Mannschaften. Als Grund für die Probleme nannte der Schweizer das Ende der Ära Arsene Wenger (72).

Weiter fügte er an: „Jetzt kam Mikel Arteta, der überragende Arbeit macht. Ich weiss, viele Leute sind ungeduldig hier. Sie wollen, dass sich von heute auf morgen alles verändert. Aber das ist Fussball, man muss Geduld und Zeit haben.“

Aktuell ist Xhaka noch bis 2024 an Arsenal gebunden. Was danach kommt, weiß er noch nicht. Eine Option könnte die Rückkehr zu Borussia Mönchengladbach, wo er zwischen 2012 und 2016 eine starke Entwicklung nahm, darstellen.

„Wenn Max Eberl bereit ist, mich mit 32 nochmals zurückzuholen, ist meine Tür offen. (…) Viele Fans wissen, dass ich eines Tages gerne zurückkommen würde. Wann der Zeitpunkt kommt, wissen wir alle nicht“, so der Mittelfeldspieler.

Gegen Ende des Jahres will er zunächst sein Comeback im Dress der Gunners geben.

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Rangnick bei ManUnited vorgestellt: „Eine Riesen-Herausforderung“

Rangnick bei ManUnited vorgestellt: „Eine Riesen-Herausforderung“

3. Dezember 2021

News | Ralf Rangnick wird am Freitagvormittag als neuer Trainer von Manchester United vorgestellt. Der 63-Jährige präsentiert sich motiviert und offen bezüglich eines längeren Engagements. Rangnick: „Freue mich auf die Aufgabe und die Arbeit mit den Stars“ Ralf Rangnick (63) ist am Freitagvormittag als neuer Trainer von Manchester United vorgestellt worden. „Es ist eine Riesen-Herausforderung. […]

BVB | Zorc: Haaland-Zukunft offen – Adeyemi „grundsätzlich spannend“

BVB | Zorc: Haaland-Zukunft offen – Adeyemi „grundsätzlich spannend“

3. Dezember 2021

News | BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat sich unter anderem zu der Zukunft von Erling Haaland und einer möglichen Verpflichtung von Karim Adeyemi geäußert.  Zorc: Haaland hat „allerbeste Rahmenbedingungen für seine Entwicklung“ beim BVB Es vergeht mittlerweile keine Woche mehr, in der nicht darüber spekuliert, wie die Zukunft von Erling Haaland (21) nach Sommer 2022 aussehen […]

Offiziell: Carrick verlässt Manchester United

Offiziell: Carrick verlässt Manchester United

3. Dezember 2021

News | Michael Carrick verlässt Manchester United nach 15 Jahren. Seine drei Spiele währende Amtszeit als Interimstrainer von ManUnited endete mit einem 3:2-Sieg gegen Arsenal. Carrick: „Es ist zu 100 Prozent meine Entscheidung“ Nach 15 Jahren haben sich die Wege von Michael Carrick (40) und Manchester United offiziell getrennt. Carrick kam als Spieler zu den […]


'' + self.location.search