Brentford: Toney droht Sperre wegen Verstößen gegen FA-Wettregeln

Ivan Toney bejubelt einen seiner Treffer für Brentford
News

News | Ivan Toney, Stürmer des FC Brentford, könnte in naher Zukunft durch die FA für einen längeren Zeitraum gesperrt werden. Grund dafür sind mögliche Verstöße gegen die Wettregeln des Verbandes, die aktuell geprüft werden.

FC Brentford: Verstöße gegen FA-Wettregel – Stürmer Ivan Toney droht Sperre

Wie The Guardian schreibt, ist Brentfords Stürmer Ivan Toney (26) wegen 232 möglicher Verstöße gegen die FA-Regel „E8“ angeklagt worden. Die mutmaßlichen Verstöße sollen sich im Zeitraum zwischen Februar 2017 und Januar 2021 ereignet haben und könnten dem 26-Jährigen eine lange Sperre einbringen, sofern sie sich bewahrheiten. In England ist es Fußballspielern verboten, Wetten jeglicher Art auf Fußballereignisse abzugeben oder andere darum zu bitten, dies für sie zu tun.



Die FA erklärte: „Ivan Toney wurde wegen Fehlverhaltens im Zusammenhang mit angeblichen Verstößen gegen die Wettregeln des englischen Fußballverbands FA angeklagt. Es wird behauptet, dass der Stürmer des FC Brentford zwischen dem 25. Februar 2017 und dem 23. Januar 2021 232 Mal gegen die FA-Regel E8 verstoßen hat.“ Die Regel besagt zudem auch, dass es verboten ist, „privilegierte Informationen“ weiterzugeben, die zum Zwecke des Wettens eingesetzt werden können.

Mehr News und Stories rund um die Premier League

Toneys Verein, der FC Brentford, teilte in einer Erklärung mit: „Der Verein hat mit Ivan und seinen Rechtsvertretern über diese Angelegenheit gesprochen, und diese Gespräche werden privat fortgesetzt. Wir werden keine weiteren Kommentare abgeben, bis die Angelegenheit abgeschlossen ist“. Der Spieler selbst hat noch eine Woche Zeit, sich zu der Angelegenheit zu äußern, eine entsprechende Frist läuft noch bis zum Donnerstag, den 24. November.

Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden 

In der Vergangenheit kam es bereits häufiger vor, dass Spieler gegen diese Regel verstoßen haben und im Zuge dessen gesperrt wurden. Kieran Trippier (32) gab beispielsweise im Jahr 2020 Informationen über seinen bevorstehenden Wechsel zu Atlético Madrid an Freunde aus seinem Umfeld weiter, was ihm eine Sperre von zehn Wochen und eine Geldstrafe von rund 80.000 Euro einbrachte. Auch Daniel Sturridge (33) gab in der Vergangenheit bereits „privilegierte Informationen“ über einen Transfer weiter, woraufhin er für insgesamt vier Monate gesperrt wurde.

(Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Aubameyang schon wieder vor dem Absprung? Interesse aus MLS

Aubameyang schon wieder vor dem Absprung? Interesse aus MLS

7. Februar 2023

News | Das Kapitel von Pierre-Emerick Aubameyang beim FC Chelsea könnte nach kurzer Zeit schon wieder beendet sein. Es gibt Berichte von einem konkreten Interesse aus der MLS. Aubameyang: Neuanfang in der MLS? Pierre-Emerick Aubameyang (33) hat bei Chelsea keinen leichten Stand. Obwohl der Gabuner erst im vergangenen Sommer an die Stamford Bridge wechselte, steht […]

Tottenham will Harry Kane nicht an Liga-Rivalen abgeben

Tottenham will Harry Kane nicht an Liga-Rivalen abgeben

7. Februar 2023

News | Harry Kanes Vertrag bei den Spurs läuft im Sommer 2024 aus, die nächsten Monate könnten entscheidend für die Zukunft des englischen Kapitäns sein. Einem Wechsel innerhalb der Premier League will Tottenham aber wohl einen Riegel vorschieben. Harry Kane: Kein Wechsel innerhalb der Premier League Tottenham will Harry Kane (29) nicht zu einem anderen […]

Trainersuche bei Leeds United: Andoni Iraola im Visier

Trainersuche bei Leeds United: Andoni Iraola im Visier

7. Februar 2023

News | Leeds United ist nach der Entlassung von Jesse Marsch auf der Suche nach einem neuen Trainer. Ein Kandidat ist Andoni Iraola von Rayo Vallencano.  Leeds United: Iraola könnte Marsch beerben Leeds United sucht einene neuen Trainer. Andoni Iraola von Rayo Vallencano steht The Athletic zufolge weit oben auf der Liste der möglichen Nachfolger. […]