EFL Championship | Eigentor entscheidet: Nottingham Forest steigt erstmals seit 23 Jahren in die Premier League auf!

EFL Championship Huddersfield Town Nottingham Forest
Trending

News | Am frühen Sonntagabend stand das Finale der EFL Championship-Playoffs an. In Wembley traf Huddersfield Town auf Nottingham Forest. Nach 90 äußerst intensiven Minuten setzte sich Nottingham 1:o durch und macht den ersten Premier-League-Aufstieg seit 1999 perfekt.

Null Torschüsse, ein Tor: Nottingham zur Pause auf Premier-League-Kurs

Nach dem Finale ist vor dem Finale! Gerade erst hatte sich Real Madrid zum Champions-League-Sieger gekrönt, da ging es in Wembley um das letzte Ticket für die Premier League, im „Richest game of football“, dem Playoff-Endspiel der EFL Championship. Diesmal zwischen dem Dritten Huddersfield Town und Vierten Nottingham Forest.

In Nottingham hatten sie auch schon bessere Zeiten erlebt. 1979 und 1980 gewann man unter Brian Clough den Europapokal der Landesmeister. Inzwischen warten sie seit 1999, seit 23 Jahren auf den Wiederaufstieg in die Premier League. Im Halbfinale der Playoffs schaltete man Sheffield United aus (2:1, 1:2, 3:2 i.E.).

Huddersfield seinerseits setzte sich bereits 2017 unter David Wagner in den Playoffs durch, hielt in der darauffolgenden Saison sogar die Klasse. 2018-19 ging es als Tabellenletzter allerdings zurück in die Championship. Ihren Weg ins Finale fanden sie via Luton Town (1:1, 1:0).

Im Vergleich zum Halbfinalrückspiel gegen Luton rotierte Carlos Corberan zweimal: Jon Russell sowie Duane Holmes machten Platz für Naby Sarr und Sorba Thomas. Einen Wechsel nahm Steve Cooper vor: Keinan Davis begann für Sam Surridge.

Als die Nationalhymne „God save the Queen“ ausgeklungen war, ging es hinein in die Partie. Analog zum Endspiel der Königsklasse tasteten sich beide Mannschaften auch diesmal in der Anfangsphase ab. Die erste Möglichkeit gab es nach 12 Minuten: Manchester-United-Leihgabe James Garner fand mit einer Freistoßflanke von halbrechts Ryan Yates, der einlief und glockenfrei zum Abschluss kam. Sein Kopfball verpasste das lange Eck nur knapp.

Forest war die dominantere Mannschaft in diesen Minuten. Huddersfield stand kompakt und suchte sein Glück in Momenten. Einen solchen gab es in Minute 37. Die Terriers konterten über Daniel Ward, der sich mit etwas Glück gegen Joe Worrall durchsetzte. Garner half mit einem kernigen Tackling, gab allerdings einen Standard her, den Sorba Thomas in den Rückraum für Ward legte, dessen Abschluss geblockt wurde.

Es schien mit dem torlosen Remis in die Pause zu gehen. Zwei Minuten zuvor kam jedoch nochmal Nottingham. Garner erkannte, dass Yates den Tiefenlauf aus dem Mittelfeld machte und servierte eine scharfe Hereingabe von halblinks. Nottinghams Nummer 22 verpasste den Ball, nicht aber Levi Colwill, der die Kugel mit dem Knie ins eigene Tor stocherte. So gab es zur Pause die abstruse Situation, dass keine Mannschaft einen Torschuss aufs Tor abgegeben hatte, aber trotzdem eine führte, weil die Manchester-United-Leihgabe die Chelsea-Leihgabe ins Eigentor zwang. Nottingham für den Moment auf Premier-League-Kurs!

Mehr News und Stories rund um die Premier League

John Moss doppelt im Fokus: Nottingham Forest steigt mit dem Glück des Tüchtigen auf!

Ohne Wechsel ging es in die zweite Halbzeit, in der Huddersfield kommen musste und das auch tat. Anfangs agierten sie nur etwas druckvoller. Gut 20 Minuten vor Schluss hatte sich das Bild der ersten Hälfte allerdings komplett gedreht. Huddersfield bekam nun auch das Gros an Ballbesitz. Was sie allerdings nicht bekamen, waren Torchancen. Nach Torschüssen aufs Tor stand es weiterhin 0:2.

In Minute 73 hätte es den ersten Schuss aufs Tor Nottinghams geben müssen. Der eingewechselte Duane Holmes setzte sich links durch und legte in den Rückraum zu Harry Toffolo, der sich den Ball an Jack Colback vorbeilegte und im Strafraum zu Fall kam. John Moss entschied auf Schwalbe, obwohl der Kontakt klar zu erkennen war und blieb auch nach VAR-Intervention mit Paul Tierney bei seiner Ansicht. Glück für Nottingham.

EFL Championship Huddersfield Town Nottingham Forest

Photo by Christopher Lee/Getty Images

Sieben Minuten vor Schluss kam Lewis O’Brien im Strafraum an den Ball und wurde vom eingewechselten Max Lowe von hinten umgerempelt. Abermals gab es Proteste. Abermals war Moss nur bedingt interessiert. Paul Tierney schien diesmal gar nicht auf die Szene geschaut zu haben.

Letztmals war Nottingham im FA Cup-Finale 1991/92 in Wembley. Im neuen Wembley haben sie noch gar nicht gespielt – und diesmal gewonnen. Ihr erster Saisonsieg war ein 2:0 in Huddersfield. Ihr letzter in dieser Spielzeit bringt sie in die Premier League!

Der Endstand aus Wembley: Huddersfield Town 0, Nottingham Forest 1.

Photo by Mike Hewitt/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Alle Kommentare


  • Hoerme sagt:

    Sorry aber das war nie im Leben ein Penalty. Ich habe das ganze Spiel gesehen und mir 1000 wiederholungen der Szene angeschaut. Da fand keine Berührung statt.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Premier League: Everton-Eigentümer in Gesprächen mit US-Geschäftsmann

Premier League: Everton-Eigentümer in Gesprächen mit US-Geschäftsmann

30. September 2022

News | Der FC Everton steht finanziell nicht gerade perfekt da. Klubeigentümer Farhad Moshiri befindet sich in Gesprächen über einen Deal, der den Toffees auf vielen Ebenen weiterhelfen würde. Everton: Gespräche mit US-Geschäftsmann Kaminski Die letzten Jahre verliefen rund um den FC Everton nur wenig zufriedenstellend. Immer wieder gab es Unstimmigkeiten im Klub. Nun könnte sich eine […]

Antonio Conte glücklich bei Tottenham – Juventus-Gerüchte „respektlos“

Antonio Conte glücklich bei Tottenham – Juventus-Gerüchte „respektlos“

30. September 2022

News | Antonio Conte hat mit den Tottenham Hotspurs einen guten Start in die neue Saison hingelegt. Der Trainer wurde zuletzt von einzelnen Medien mit einer Rückkehr zum strauchelnden italienischen Topklub Juventus in Verbindung gebracht.  Conte: „Schon oft über dieses Thema gesprochen“ Antonio Conte (53) ist ein herausragender, aber gerne auch mal impulsiver Trainer, der […]

90PLUS-Ticker: Bayern am Abend gegen Leverkusen gefordert

90PLUS-Ticker: Bayern am Abend gegen Leverkusen gefordert

30. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Freitag, den 30. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 30. September Die Länderspielphase ist endlich Geschichte. Für die Klubs in den Topligen Europas geht es wieder zur Sache, der Ligaalltag ruft. […]


'' + self.location.search