Chelsea | Tuchel hadert mit Offensive: „Nur einstellige Werte bei Toren und Vorlagen“

Thomas Tuchel als Trainer des FC Chelsea.
News

News | Der FC Chelsea wird die Saison titellos abschließen. In der Premier League fällt der Rückstand auf Manchester City und Liverpool deutlich aus, was laut Thomas Tuchel vor allem an den Leistungen der Offensivakteure liegt.

Chelsea: Tuchel denkt an Neuzugänge

Der FC Chelsea kam am Donnerstagabend nicht über ein 1:1 gegen Leicester City hinaus, da er abermals zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten liegen ließ. Deshalb besitzen Manchester City und der FC Liverpool einen Vorsprung von fast 20 Punkten.

Mit Mason Mount (23) traf nur ein Akteur im Ligabetrieb zweistellig, weshalb Thomas Tuchel (48) beim Blick auf seine Offensivkräfte ins Zweifeln kommt. „Die Zahlen, die wir von unseren Offensivspielern erhalten, erlauben es uns nicht, überdurchschnittliche Leistungen zu erbringen, und wir brauchen überdurchschnittliche Leistungen, wenn wir näher an die beiden besten Mannschaften herankommen wollen. Ich zeige nicht mit dem Finger auf andere, ich gebe niemandem die Schuld, aber wir brauchen Überperformances von allen. Es ist keine Überperformance, wenn wir nur einstellige Werte bei den Toren und Vorlagen haben“, sagte er auf der Pressekonferenz vor dem letzten Saisonspiel gegen Watford (via Guardian).

Mehr Informationen zur Premier League

Wie der Trainer seinen Angriff in der kommenden Saison bestücken wird, ist allerdings noch offen. Aufgrund der Sanktionen gegen Roman Abramovich (55) darf Chelsea bis zum abgeschlossenen Verkauf an den neuen Besitzer Todd Boehly (48) weder Spieler verpflichten noch abgeben. Tuchel sieht darin ein großes Problem: „Andere Vereine haben Ideen und wissen, welche Qualität sie wollen. Andere Vereine wollen ihre Spieler nicht verlieren. Wir sind ein bisschen im Rückstand.“

Dennoch werde Chelsea versuchen, seinen Einfluss geltend zu machen. „Wir haben eine klare Meinung darüber, was wir brauchen“ betonte Tuchel. „Wir müssen schnell und klug handeln, sobald die Sanktionen aufgehoben sind“, führte der Deutsche aus. Die Verpflichtung eines neuen Mittelstürmers soll wohl im Vordergrund stehen, nachdem Romelu Lukaku (29) über weite Strecken enttäuschte und im Sommer schon wieder gehen könnte. Bis Klarheit hinsichtlich der Kaderplanung herrscht, dürften allerdings noch einige Wochen vergehen.

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

28. November 2022

News | Der schottische Fußball-Verband (SFA) hat für die Profifußballer des Landes eine neue Regelung eingeführt: Am Tag vor und nach einem Spiel gibt es bald ein Kopfballverbot.  Schottland: Keine Kopfbälle vor und nach den Spielen Schottlands Profifußballer*innen dürfen bald am Tag vor und am Tag nach einem Spiel keine Kopfbälle im Training mehr ausführen. […]

90PLUS-Ticker: Kruse-Aus in Wolfsburg, reist Benzema zur WM nach?

90PLUS-Ticker: Kruse-Aus in Wolfsburg, reist Benzema zur WM nach?

28. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Montag, den 28. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 28. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

Gehalt im neunstelligen Bereich: Ronaldo erhält fürstliches Angebot aus Saudi-Arabien

Gehalt im neunstelligen Bereich: Ronaldo erhält fürstliches Angebot aus Saudi-Arabien

27. November 2022

News | Wie ManUnited vor einigen Tagen bekanntgab, wurde der Vertrag mit Cristiano Ronaldo infolge des skandalösen Interviews aufgelöst. Der Portugiese darf nun ablösefrei den Verein wechseln. Saudischer Erstligist will Ronaldo verpflichten Verschiedenen Medienberichten zufolge hat Cristiano Ronaldo (37) ein lukratives Angebot aus Saudi-Arabien vorliegen. Laut dem er amerikanische Sender CBS Sports (via transfermarkt.de) soll der Erstliga-Klub Al-Nassr dem Portugiesen […]


'' + self.location.search