Einzelkritik: Liverpool abgezockt, bei Arsenal überzeugt nur Ramsdale

Liverpool Arsenal
Trending

News | Der FC Liverpool gewann gegen den FC Arsenal am Samstagabend souverän und verdient. Am Ende hieß es 4:0 für die Mannschaft von Jürgen Klopp. Die Einzelkritik. 

Über einige Ansätze in den ersten Minuten kam der FC Arsenal nicht hinaus. Defensiv standen die Gunners zunächst relativ gut, aber mit zunehmender Spieldauer wurde der FC Liverpool bedeutend dominanter.

Hinzu kam auch noch die Naivität im Spiel der Gäste, die defensiv einiges anboten, was eine Mannschaft der Klasse der Reds natürlich nutzt. Das Offensivtrio der Reds, bestehend aus Sadio Mane, Mohamed Salah und Diogo Jota, zeigte, was es kann. Das 4:0 ging am Ende sogar in Ordnung.

Weitere News und Berichte rund um die Premier League 

Liverpool: Die nächste Kollektivleistung

Alisson: War kaum gefordert. Wenn doch, ließ er nichts anbrennen. Parierte einmal stark gegen Aubameyang, auch bei einem Distanzschuss von Partey war der Brasilianer zur Stelle. Note: 2,5

Trent Alexander-Arnold: Bestach durch eine gute Präsenz gegen den Ball und schaltete sich immer wieder ins Offensivspiel ein. Legte das 1:0 per Freistoßflanke auf, hinterlief stark und bediente Minamino beim Tor zum 4:0. Note: 2,0

Joël Matip: Wenn Gefahr drohte, war Matip stets zur Stelle. Bereinigte hohe Bälle frühzeitig, bestach außerdem durch einen guten Spielaufbau und präzise Bälle. Note: 2,5

Virgil van Dijk: Er war einmal mehr der Ruhepol in der Liverpooler Defensive. Blockte einen Schuss von Saka, tackelte stark gegen Aubameyang. Einziges Manko: Zu viele seiner langen Bälle verpufften. Note: 2,5

Konstantinos Tsimikas: Hatte wenig Spielanteile, auch, weil Liverpool rechtslastig spielte. Seine (Halbfeld-)Flanken kamen zu selten an. Dafür bestach er durch eine ordentliche Zweikampfquote von 60 Prozent, ließ wenig anbrennen. Note: 3,0

Thiago Alcântara: War gefühlt überall auf dem Platz. Im eigenen Ballbesitz kippte er immer wieder ab, beteiligte sich im Spielaufbau und spielte kluge Bälle zwischen die Linien. Gegen den Ball immer aufmerksam, zeigte auch im Gegenpressing Präsenz und gewann die Kugel in höheren Zonen. Note: 1,5

Fabinho: Wurde zunächst manngedeckt, fand mit der Zeit aber einen immer besseren Zugang zum Spiel. Brachte starke 98 Prozent seiner Zuspiele an den Mann, brillierte zudem immer wieder mit Pässen in die Halbräume. Auch defensiv wichtig, half in mehreren Situationen als letzter Mann aus. Note: 1,5

Alex Oxlade-Chamberlain: Brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen. Glänzte heute vor allem in der Arbeit gegen den Ball. Gewann die Kugel immer wieder auch in höheren Zonen, leitete damit Gegenangriffe ein. Note: 2,0

Mohamed Salah: Sorgte immer wieder für Gefahr, scheiterte anfangs jedoch oftmals an der letzten Aktion. Das wurde in Halbzeit zwei besser, als er zweimal stark Jota bediente und auch selbst traf. Auch sonst ein ständiger Unruheherd, der Tavares und Gabriel erhebliche Probleme bereitete. Note: 2,0

Diogo Jota: Ließ sich immer wieder fallen und bot sich im Zwischenlinienraum an. Jedoch verlor er die Bälle oftmals zu schnell wieder. Nach dem Seitenwechsel behielt er im Strafraum die Ruhe und erzielte das 2:0, leitete das 3:0 außerdem klasse ein. Note: 2,5

Sadio Mané: Zog in Halbzeit eins häufig ins Zentrum und machte die Außenbahn somit für seine Teamkollegen frei. Markierte mit dem Kopf das 1:0, indem er sich Gabriel davonstahl. In Halbzeit zwei attackierte er in seiner typischen Manier die Schnittstelle, sorgte so stets für Gefahr und legte einen weiteren Treffer auf. Auch gegen den Ball stark, gewann zehn von 16 Zweikämpfen am Boden. Note: 1,5

Takumi Minamino (ab 76.): keine Bewertung.

Jordan Henderson (ab 76.): keine Bewertung.

Tyler Morton (ab 84.): keine Bewertung.

Noten von Michael Bojkov

Liverpool Arsenal

Photo by Getty

Arsenal: Defensive Fehler, die Offensive lag brach

Aaron Ramsdale: Hielt, was zu halten war. Rettete Arsenal einige Male in brenzligen Situation, der flache Aufbau gelang nicht immer perfekt. Note: 2

Takehiro Tomiyasu: War defensiv gebunden und gewann einige Zweikämpfe. Gegen das Tempo der Offensive der Reds manchmal überfordert, verhinderte mitunter aber Schlimmeres. Note: 4

Ben White: Zu Beginn gewohnt zweikampfstark, mit zunehmender Dauer aber immer anfälliger. Konnte dem Druck der Reds wenig entgegen setzen. Note: 5

Gabriel Magalhaes: Auch er kam zunächst gut in das Spiel und klärte vor allem in der Luft häufig in wichtigen Situationen. Allerdings war er es, der den entscheidenden Stellungsfehler vor dem 0:1 fabrizierte. Baute deutlich ab. Note: 5

Nuno Tavares: Hatte zu Beginn einige Balleroberungen, hörte aber abrupt auf, positive Ansätze zu zeigen. Viele Fehler, viele Ungenauigkeiten, häufig naiv. Note: 5,5

Albert Sambi Lokonga: Zahlte enorm viel Lehrgeld. Konnte seine Dynamik nicht auf das Feld bringen und wurde immer wieder unter Druck gesetzt, wodurch er Fehler produzierte. Zurecht früh ausgewechselt. Note: 5,5

Thomas Partey: Begann bemüht und hielt das Zentrum zu Beginn auch relativ gut zusammen. In den ersten 30 Minuten einige kluge Bewegungen, ging anschließend aber auch im Defensivdurcheinander der Gunners unter. Note: 4,5

Emile Smith Rowe: Zweimal blitzte seine Qualität auf, ansonsten war der Offensivspieler sehr mit der Arbeit in der Defensive beschäftigt. Fand keine Räume, aber auch keine Unterstützung. Note: 4,5

Bukayo Saka: In der ersten Halbzeit noch der beste Offensivspieler bei Arsenal. Zeigt einige gute Dribblings, aber konnte auch nicht für einen entscheidenden Impuls sorgen. Baute wie alle anderen in der zweiten Halbzeit deutlich ab. Note: 4

Pierre-Emerick Aubameyang: Lauerte viel, war sonst wenig auffällig. Hatte den ein oder anderen guten Laufweg, scheiterte aber am aufmerksamen Fabinho oder an Alisson. Note: 4,5

Alexandre Lacazette: Wollte im Spiel gegen den Ball Akzente setzen, das gelang aber nicht. Läuferisch absolut in Ordnung, ansonsten enttäuschend. Wenn er einmal am Ball war, verlor er diesen relativ schnell. Note: 5

Ainsley Maitland-Niles (ab 54.): Kam für Sambi Lokonga, machte einen ähnlichen Eindruck. Am Ball nervös, gegen den Ball zumindest mit einigen gewonnenen Zweikämpfen. Note: 4,5

Martin Ödegaard (ab 67.): Keine Bewertung.

Mohamed Elneny (ab 84.): Keine Bewertung. 

Noten von Manuel Behlert 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Rangnick bei ManUnited vorgestellt: „Eine Riesen-Herausforderung“

Rangnick bei ManUnited vorgestellt: „Eine Riesen-Herausforderung“

3. Dezember 2021

News | Ralf Rangnick wird am Freitagvormittag als neuer Trainer von Manchester United vorgestellt. Der 63-Jährige präsentiert sich motiviert und offen bezüglich eines längeren Engagements. Rangnick: „Freue mich auf die Aufgabe und die Arbeit mit den Stars“ Ralf Rangnick (63) ist am Freitagvormittag als neuer Trainer von Manchester United vorgestellt worden. „Es ist eine Riesen-Herausforderung. […]

Offiziell: Carrick verlässt Manchester United

Offiziell: Carrick verlässt Manchester United

3. Dezember 2021

News | Michael Carrick verlässt Manchester United nach 15 Jahren. Seine drei Spiele währende Amtszeit als Interimstrainer von ManUnited endete mit einem 3:2-Sieg gegen Arsenal. Carrick: „Es ist zu 100 Prozent meine Entscheidung“ Nach 15 Jahren haben sich die Wege von Michael Carrick (40) und Manchester United offiziell getrennt. Carrick kam als Spieler zu den […]

ManUnited | Cavani will im Sommer ablösefrei zu Barca wechseln

ManUnited | Cavani will im Sommer ablösefrei zu Barca wechseln

3. Dezember 2021

News | Die Wege von Manchester United und Edinson Cavani werden sich höchstwahrscheinlich im Sommer trennen, da der Mittelstürmer beim FC Barcelona anheuern will. Cavani will unbedingt für Barca spielen – Vertrag läuft aus Trotz Sparkurs könnte der FC Barcelona im kommenden Sommer um eine Attraktion reicher werden. So berichtet die spanische Zeitung Sport, dass […]


'' + self.location.search