England: Fußballbehörden wollen Demenzfonds einrichten

Das Logo der EFL, eine der an dem Demenzfonds beteiligten Fußballbehörden
News

News | Mehrere englische Fußballbehörden wollen einen Demenzfonds einrichten, um erkrankte ehemalige Spieler finanziell zu unterstützen.

Demenzfonds für erkrankte Spieler soll Angehörige unterstützen

Wie die BBC berichtet, stehen mehrere englische Fußballbehörden vor der Einigung, um einen branchenweiten Demenzfonds einzurichten. Dazu zählen die Premier League, die English Football League (EFL), die Football Association (FA) und die Professional Footballers‘ Association (PFA).

Es sollen Familien der Spieler unterstützt werden, die an Demenz und anderen neurodegenerativen Erkrankungen leiden. Eine Studie hatte in 2019 das Ergebnis hervorgebracht, dass ehemalige Fußballprofis ein bis zu dreieinhalbmal so hohes Risiko haben an Demenz zu sterben.

Verglichen wurde die Gruppe der ehemaligen Profis mit Menschen aus der gleichen Altersgruppe in der allgemeinen Bevölkerung. Die PFA forderte daraufhin Unterstützung, welche nun kommen soll. Über die Höhe der Unterstützung ist aber noch nicht entschieden worden, da das „Ausmaß des Problems“ noch unbekannt sei.

Das sagte Maheta Molango, der Geschäftsführer der PFA. Derzeit werde mit den Familien der Betroffenen abgesprochen, wie viel Geld benötigt wird. Es gehe aber darum „Lücken zu schließen“ und nicht die gesamten Kosten in der häuslichen Pflege zu decken, so Molango weiter.

Mehr News und Stories rund um die Premier League

Die PFA teilte mit, vollständige Einzelheiten zum Fonds werden bekannt gegeben, wenn die Familien der Betroffenen den Vorschlag als für ihre Bedürfnisse angemessen absegnen. Einige der Angehörige haben ihre Arbeit aufgeben müssen, um ihre Familienmitglieder pflegen zu können, weshalb sie das Geld dringend brauchen.

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

 

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

„Wir blicken nach vorne“ – Erik Ten Hag äußert sich zum Ronaldo-Abgang

„Wir blicken nach vorne“ – Erik Ten Hag äußert sich zum Ronaldo-Abgang

8. Dezember 2022

News | Erik Ten Hag hat sich in einem Interview erstmals zum Abgang von Cristiano Ronaldo geäußert. Der Niederländer schien gelassen. Erik Ten Hag: „Wir blicken nach vorne“ „Jetzt ist er weg und wir blicken nach vorne“, so der Manchester United-Boss Erik Ten Hag in einem Interview über Cristiano Ronaldo (37). Der Niederländer gab sich […]

Rabiot: „Würde gerne einmal in der Premier League spielen“

Rabiot: „Würde gerne einmal in der Premier League spielen“

8. Dezember 2022

News | Adrien Rabiot hat bei einer Pressekonferenz während der WM sein Interesse an der Premier League bekräftigt. Bereits im Sommer wurde er mit einem englischen Topklub in Verbindung gebracht. Rabiot: Destination Premier League? Während einer Pressekonferenz im Vorfeld des WM-Viertelfinale Frankreich gegen England hat der französische Mittelfeldspieler Adrien Rabiot (27) sein Interesse an der […]

Nach Sterling-Zwischenfall: Profis fordern höhere Sicherheitsstandards in ihren Verträgen

Nach Sterling-Zwischenfall: Profis fordern höhere Sicherheitsstandards in ihren Verträgen

7. Dezember 2022

News: Raheem Sterling war das nächste prominente Opfer. In seinem Haus wurde eingebrochen, während der englische Nationalspieler in Katar verweilte. Sterling – Sicherheitsstandards in Verträgen? Die Historie zeigt: Fußballprofis sind beliebte Opfer für kriminelle Einbrüche. Während der Weltmeisterschaft in Katar erwischte es Raheem Sterling (27), der deshalb seine Zelte vorzeitig abbrach und nach London zurückkehrte. […]


'' + self.location.search