Havertz über seine erste Chelsea-Saison: „Es war ein Top-Jahr“

Kai Havertz
News

News | Kai Havertz besaß einige Anlaufschwierigkeiten beim FC Chelsea. Doch mit dem goldenen Tor im Champions-League-Finale erlebte er ein Happy End.

Havertz: „Die letzte Woche war für uns die beste Woche unseres Lebens“

Im vergangenen Sommer wechselte Kai Havertz (21) für eine Ablösesumme nahe der dreistelligen Millionenhöhe aus Leverkusen zum FC Chelsea. Dort tat sich der – auch durch eine Corona-Infektion gebeutelte – Offensivakteur allerdings zunächst schwer. Für ihn kamen die anfänglichen Probleme jedoch nicht unerwartet, wie er während des Trainingslagers der Nationalmannschaft in Seefeld (Österreich) auf einer Pressekonferenz (via kicker) erklärte: „Ich wusste letztes Jahr im Sommer, und das haben ja auch alle gesagt, dass es ein halbes Jahr dauern wird, bis du da ankommst. Es war eine riesige Umstellung für mich.“

 

Besser in Fahrt kamen sowohl Havertz als auch der gesamte Verein infolge des Trainerwechsels zu Thomas Tuchel (47). Letztendlich gelang sogar der Champions-League-Triumph. Im Finale gegen Manchester City erzielte bekanntlich der hochbegabte Nationalspieler den entscheidenden Treffer. Daher stellte Havertz klar: „Im Endeffekt war es aber trotzdem ein Top-Jahr. Auf die negativen Dinge schaut jetzt keiner mehr zurück, sondern nur noch auf das Tor und den Titel. Ein Tor, das mein Leben lang erhalten bleibt.“

Einen ähnlichen Aufstieg erlebte Teamkollege Antonio Rüdiger (28), was auch Havertz herausstellte: „Er hat uns über die letzten Monaten so viel Stabilität gegeben und nach dem Trainerwechsel überragend gespielt. Er war sehr wichtig für uns – auch als Mentalitätsspieler. Auf dem Platz ist er ein Krieger, der immer 100 Prozent gibt.“ Neben dem Duo stießen auch Timo Werner (25) und Manchester-City-Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan (30) erst jetzt zum DFB-Tross – mit unterschiedlichen Gefühlswelten. Während Havertz von „der besten Woche unseres Lebens sprach“, konnte er sich in die Lage von Gündogan nur schwer hineinversetzen. Doch besorgt zeigte sich Havertz keineswegs, da „Ilkay genug Profi ist, um das wegzustecken.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/ Fotostand Wagner)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

DFB | Nach Bierhoff-Aus: Flick-Abgang ernsthaftes Szenario

DFB | Nach Bierhoff-Aus: Flick-Abgang ernsthaftes Szenario

7. Dezember 2022

News | Nachdem Oliver Bierhoff seinen Hut genommen hat, scheint sich Bundestrainer Hansi Flick ernsthafte Gedanken über seine Zukunft beim DFB zu machen. Entscheidend für seinen Verbleib wird die Frage sein, wer Bierhoff denn beerbt. Flick wollte Bierhoff-Klausel in seinem Vertrag Der heutige Mittwoch – der 7. Dezember 2022 – könnte ein sehr einschneidender Tag […]

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

7. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 7. Dezember 2022. Das Achtelfinale der WM 2022 ist vorüber, die Spiele für das Viertelfinale stehen fest. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 07. Dezember Die Achtelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren. […]

DFB | Wer beerbt Bierhoff? 3 Ex-Nationalspieler im Gespräch

DFB | Wer beerbt Bierhoff? 3 Ex-Nationalspieler im Gespräch

6. Dezember 2022

News | Paukenschlag am Montag: Wie in den späten Abendstunden offiziell bekannt wurde, gehen der DFB und Teammanager Oliver Bierhoff getrennte Wege. Nun stellt sich die Frage nach dem Nachfolger. DFB: Sammer, Bobic und Hitzlsperger werden diskutiert Ein möglicher Kandidat für den frei gewordenen Posten des Teammanagers beim DFB ist offenbar Thomas Hitzlsperger (40). Das berichtet […]


'' + self.location.search