Aussortierter James: „Ich weiß nicht einmal, gegen wen Everton spielt“

James Rodríguez bereitet sich auf seinen Einsatz für den FC Everton im Heimspiel gegen Fulham vor.
News

News | James Rodríguez spielt in der Plänen von Rafael Benítez, dem neunen Trainer des FC Everton, kaum eine Rolle. Mit dem Verein scheint er bereits abgeschlossen zu haben.

James Rodríguez darf Everton verlassen

James Rodríguez (30) erlebte seine besten Zeiten in den vergangenen Jahren stets unter der Leitung von Carlo Ancelotti (62). Eben jener Trainer verließ den FC Everton im Sommer und wechselte zu Real Madrid. Nachfolger Rafael Benítez (61) weiß dagegen nur wenig mit dem Kolumbianer anzufangen. Stattdessen wollen die Toffees ihn möglichst noch in der laufenden Transferperiode abgeben, um Platz für Neuverpflichtungen zu schaffen. Momentan befindet sich James aufgrund einer Corona-Infektion in Quarantäne. Die freie Zeit vertrieb er sich – unter anderem – mit einem Twitch-Stream (via Guardian).

 

Dort beantwortete er die Fragen zahlreicher Anhänger. Angesprochen auf den FC Everton zeigte James sich erstaunlich uninformiert: „Ich weiß nicht einmal, gegen wen Everton spielt, kannst Du mir das bitte sagen? Ich glaube, es ist auswärts.“ Kurz darauf fügte er an: „Ah, gegen Leeds spielen sie, auswärts, gegen Bielsa, ein schwieriges Spiel, mal sehen, was passiert, hoffentlich gewinnen sie.“

Aussagen, die unterstreichen, dass der Spielmacher seiner Tätigkeit in Zukunft wohl kaum noch bei den Toffees nachgehen wird. Doch einen neuen Arbeitgeber fand James noch nicht. Atletico Madrid gelte als mögliche Option. Am Montag werde der Kolumbianer wieder ins Training einsteigen. Dies teilte er ebenfalls während der aufschlussreichen Unterhaltung mit seinen Fans mit.

Mehr News und Storys rund um die Premier League

(Photo: Imago/Michael Reagan)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Interne Kritik: Hasenhüttl-Job beim FC Southampton wackelt

Interne Kritik: Hasenhüttl-Job beim FC Southampton wackelt

3. Oktober 2022

News | Ralph Hasenhüttl und der FC Southampton gingen während der Zusammenarbeit immer mal wieder durch schwierige Phasen. Aktuell scheint eine Trennung wahrscheinlicher denn je.  Hasenhüttl: Job beim FC Southampton wackelt Sieben Punkte aus acht Spielen, zuletzt drei Niederlagen in Folge: Es läuft nicht wirklich gut beim FC Southampton. Klar, dass dann auch der Trainer […]

Um sich Nkunku zu sichern: Chelsea will höheren Preis als die Ausstiegsklausel zahlen

Um sich Nkunku zu sichern: Chelsea will höheren Preis als die Ausstiegsklausel zahlen

3. Oktober 2022

News | Christopher Nkunku ist einer der besten Spieler in der Bundesliga. Dass er nicht ewig für RB Leipzig spielen wird, wissen auch die Verantwortlichen des Klubs. Chelsea hat Interesse.  Chelsea will mehr als die Klausel für Nkunku zahlen Zuletzt gab es bereits Berichte, wonach der FC Chelsea schon diverse Vorkehrungen getroffen hat, um Christopher […]

Manchester United: Ten Hag übt öffentliche Kritik aus

Manchester United: Ten Hag übt öffentliche Kritik aus

3. Oktober 2022

News | Nach der 3:6 Derbyniederlage von Manchester United gegen Manchester City fand United-Trainer Erik ten Hag deutliche Worte für seine Mannschaft und zeigte sich im Anschluss an das Spiel überrascht vom deutlichen Ausgang. „Es ist ein Mangel an Glauben“ Am gestrigen Sonntag ging Manchester United im Manchester-Derby gegen Manchester City im Etihad Stadium unter. […]


'' + self.location.search