Leicester City | Drei Spieler wurden wegen Corona-Verstößen nicht gegen West Ham eingesetzt

Premier League

News  | Leicester City scheint wieder einmal auf den letzten Metern der Saison die Luft auszugehen. Im enorm wichtigen Spiel gegen West Ham verlor man. Trainer Rodgers verzichtete dabei auf den Einsatz mehrerer Spieler – Weil diese trotz Corona gefeiert hatten.

Leicester suspendierte Maddison und Co.

Schon in der letzten Saison war Leicester City lange auf Champions-League-Kurs. Unter Brendan Rodgers (48) hat sich der Überraschungsmeister von 2016 zu einem Team entwickelt, welches in der Premier League ganz oben mitspielen kann. Doch in der letzten Spielzeit verpasste man es sich zu belohnen, gegen Saisonende ließ man zu viel liegen. Bei den Anhängern der Foxes dürfte sich die Angst entwickeln, dass sich die Geschichte auch in diesem Jahr wiederholt. Immerhin wirkt die Mannschaft nicht mehr so stabil wie zu Beginn der Saison, Mannschaften wie Liverpool und Chelsea machen Druck in der Tabelle. Und ein direkter Konkurrent, West Ham, konnte Rodgers‘ Team am letzten Spieltag eine empfindliche 2:3-Niederlage beibringen. Auffällig hierbei, dass der Coach in dem enorm wichtigen Spiel nicht auf Mittelfeldstar James Maddison (24) setzte. Im Nachgang bestätigte der Manager nun, dass der Engländer sowie Hamza Choudhury (23)und Ayoze Perez (27) aus disziplinarischen Gründen nicht eingesetzt wurde. (via BBC)

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Die Spieler sollen gegen die Corona-Verordnungen verstoßen haben. The Athletic berichtet nun, dass es bei diesem Fall konkret um eine Party im Hause von Ayoze Perez geht. Kurz zuvor soll Rodgers noch einmal sein gesamtes Team auf die Wichtigkeit des Saisonendspurtes und des Einhaltens von Schutzverordnungen hingewiesen haben. Laut den Berichten aus England ist deshalb nicht nur der Trainer enttäuscht, auch im Team selber soll es Stimmen geben, die das Verhalten ihrer Mannschaftskollegen als unloyal einordnen. Eines steht jetzt schon fest: Die ganze Geschichte hat Leicester vor einem enorm wichtigen Spiel geschwächt, am Ende hat man verloren. Ob diese Nebengeräusche am Ende wieder einmal für enttäuschte Gesichter bei den Foxes sorgen?

Photo by Ian MacNicol/Getty Images

 

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Olympique Lyon: Verteidiger Andersen im Fokus von Crystal Palace

Olympique Lyon: Verteidiger Andersen im Fokus von Crystal Palace

24. Juli 2021

News | Olympique Lyon verlieh Verteidiger Joachim Andersen in der Vorsaison bereits nach England. Beim FC Fulham konnte er überzeugen, nun interessiert sich Crystal Palace für Andersen.  Zieht es Andersen zu Crystal Palace? Crystal Palace will noch einen Verteidiger verpflichten, um den Kader für die kommende Saison zu verstärken. Joachim Andersen (25) von Olympique Lyon […]

Liverpool FC: Harry Wilson vor Wechsel zum FC Fulham

Liverpool FC: Harry Wilson vor Wechsel zum FC Fulham

24. Juli 2021

News | Der FC Liverpool dünnt den Kader derzeit etwas aus. Neben Taiwo Awoniyi und Marko Grujic, die beide zuletzt verkauft wurden, steht auch Harry Wilson unmittelbar vor einem Abgang. Wilson zieht es zum FC Fulham.  Liverpool: Wilson zieht es zum FC Fulham Harry Wilson (24) steht kurz vor einem Abgang beim FC Liverpool. Der […]

Tottenham: Alderweireld vor Wechsel nach Katar

Tottenham: Alderweireld vor Wechsel nach Katar

24. Juli 2021

News | Bei den Tottenham Hotspurs stehen unter dem neuen Trainer Nuno Espirito Santo noch einige Veränderungen im Kader an. Ein Spieler, der Tottenham verlassen könnte, ist Toby Alderweireld. Den Verteidiger zieht es nach Katar. Tottenham: Alderweireld zieht es nach Katar Toby Alderweireld (32) spielt schon seit dem Sommer 2015 bei den Tottenham Hotspurs. Doch […]


'' + self.location.search