Liverpool | Klopp bestätigt: Keine Zukunft für Karius

Loris Karius wird den FC Liverpool in 2022 verlassen.
News

News | Loris Karius war beim FC Liverpool schon lange außen vor. Daran wird sich nichts mehr ändern, der Schlussmann darf sich einen neuen Verein suchen, wie Jürgen Klopp mitteilte.

Liverpool-Trainer Klopp: „War im Interesse des Vereins, dass Loris einen neuen Verein findet“

Loris Karius (28) absolvierte sein letztes Pflichtspiel in Reihen des FC Liverpool im Mai 2018. Das Champions-League-Finale gegen Real Madrid (1:3), das er durch zwei Aussetzer prägte, veränderte seine Laufbahn einschneidend.

Leihen zu Besiktas und Union Berlin brachten ihn nicht zurück in die Spur. Momentan trainiert der Torhüter bei den Reds, wobei sein Kontrakt im Sommer endet. Eine Verlängerung ist ausgeschlossen, ein vorgezogener Abschied dagegen möglich.

 

Angesprochen auf die Situation von Karius betonte Jürgen Klopp (54) auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Brentford (via Guardian): „Zum einen ist da Loris Karius als Spieler, der absolut nichts falsch macht und in einer wirklich guten Form ist. Er trainiert wirklich hart und ist voll engagiert. Das ist klar. Vor der Saison haben wir eine Entscheidung getroffen, und natürlich war es auch im Interesse des Vereins, dass Loris einen neuen Verein findet, aber das ist nicht passiert.“

Mehr Informationen zur Premier League

Karius fungiert hinter Alisson (29), Caoimhin Kelleher (23), Adrián (35) und Marcelo Pitaluga (19) als Torhüter Nummer fünf: „Wir waren nie in der Situation, dass wir einen fünften Torhüter hätten einsetzen müssen. Das hat nichts mit der Qualität zu tun; wir haben die Entscheidung getroffen und die Jungs machen das wirklich gut.“

Der deutsche Schlussmann wird sich mit seiner Rolle abfinden müssen. Mit Blick auf ihn sagte Klopp abschließend: „Ich wünsche Loris nur das Beste und er wird einen Verein finden, sei es jetzt oder im Sommer, und von dort aus wird er weitermachen, da bin ich mir sehr sicher.“

(Photo by Lewis Storey/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Wegen de Ligt: Juventus arbeitet an Koulibaly-Verpflichtung!

Wegen de Ligt: Juventus arbeitet an Koulibaly-Verpflichtung!

6. Juli 2022

News | Mathijs de Ligt wird seinen Vertrag bei Juventus trotz zunächst positiver Gespräche nicht verlängern. Grund dafür ist das Interesse von Chelsea und vor allem vom FC Bayern.  Juventus hat Koulibaly im Visier! Weil ein Abgang des von Chelsea und vom FC Bayern umworbenen Mathijs de Ligt (22) immer wahrscheinlicher wird, muss Juventus in […]

Raheem Sterling und Chelsea sollen sich einig sein

Raheem Sterling und Chelsea sollen sich einig sein

6. Juli 2022

News | Chelsea soll sich mit Raheem Sterling auf mögliche Vertragsinhalte geeinigt haben. Nun steht noch eine Einigung zwischen den beiden Vereinen aus. Chelsea hofft auf schnelle Einigung mit Manchester City Das Interesse von Chelsea an Raheem Sterling (27) ist schon seit längerem verbrieft. Nun sollen sich der Klub und der englische Angreifer auf Vertragsdetails […]

Leeds United verpflichtet Tyler Adams von RB Leipzig

Leeds United verpflichtet Tyler Adams von RB Leipzig

6. Juli 2022

News | Schon vor dem Abgang von Kalvin Phillips zu Manchester City stand Marc Roca als Neuzugang für das Mittelfeld von Leeds United fest. Jetzt wurde der zweite Spieler für diese Position verpflichtet, nämlich Tyler Adams.  Tyler Adams unterschreibt bei Leeds United Leeds United hat den nächsten Neuzugang vorgestellt. Tyler Adams (22) unterschreibt beim englischen […]


'' + self.location.search