Premier League: 3 Gründe, warum Liverpool den Kracher im Titelkampf gewinnt

Liverpool
Spotlight

Ein Spiel am Sonntag elektrisiert England. Manchester City trifft um 17:30 Uhr zuhause auf den FC Liverpool, beide trennt nur ein Punkt in der Premier League. 

Die Reds haben in den letzten Wochen in der Tabelle einige Punkte auf Manchester City gutmachen können, weil sie ihr Pensum abspulen und Punkt um Punkt, Sieg um Sieg holen. Das direkte Duell wird zweifelsohne nicht für die endgültige Entscheidung sorgen können, dafür sind beide im Titelrennen zu nahe beieinander. Richtungsweisend ist dieses Spiel aber allemal. Und Jürgen Klopp kann seine Mannschaft auf den Punkt motivieren, für große Spiele kann das ein absoluter Vorteil sein. Doch was genau spricht eigentlich für einen Sieg von Liverpool im Etihad Stadium?

Liverpool mit überragender Siegesserie

Im Titelkampf der Premier League dürfen sich die beiden Protagonisten keine Fehler erlauben. Für den FC Liverpool gilt, dass das in den letzten Wochen eindrucksvoll in die Tat umgesetzt wurde. Die Reds machen kaum Fehler, gewinnen auch die engen Spiele und haben eine fantastische Serie im Rücken. 14 der letzten 15 Pflichtspiele konnte der FC Liverpool gewinnen, die einzige Niederlage in dieser Phase war gegen Inter in der Champions League und dabei reichte es dennoch zum Weiterkommen. Manchester City bietet fast gar nichts an und dennoch sorgen die Ergebnisse der Reds dafür, dass es in der Tabelle immer enger wurde.



Während dieser Serie zeigten sich mehrere Dinge. Die Reds sind nicht mehr abhängig von Mohamed Salah, der aktuell nicht in seiner besten Verfassung spielt. Das sorgte in der Vergangenheit mitunter dafür, dass darunter das gesamte Spiel litt. Aktuell ist das nicht der Fall, weil die Breite hervorragend ist und andere Spieler Verantwortung übernehmen. Zudem wuchs Woche für Woche und von Spiel zu Spiel das Selbstvertrauen, die Automatismen in allen Mannschaftsteilen sind vorhanden und das dürfte eine der größten Stärken der Reds aktuell sein.

Diogo Jota und Luis Diaz

Der FC Liverpool hat in den letzten Jahren in allen Belangen viel richtig gemacht. Natürlich, sonst wäre der Klub nicht auf diesem hohen Level unterwegs, wie es aktuell der Fall ist. Mit Diogo Jota wurde in der Vergangenheit bereits ein Spieler verpflichtet, der das Niveau der arrivierten drei Angreifer erreichen kann. Und der Portugiese wird immer besser. Das reichte den Reds aber noch nicht, im Winter wurde ein weiterer Spieler verpflichtet, der die Kaderbreite im Offensivbereich verbessern sollte: Luis Diaz vom FC Porto. Seine ersten Ansätze sind schon vielversprechend.

Die beiden Spieler, also Diogo Jota und Luis Diaz, stehen sinnbildlich für die Entwicklung des Kaders, den Jürgen Klopp sukzessive und systematisch auf ein immer höheres Level gebracht hat. Spielt ein Roberto Firmino nicht gut? Egal, dann kommt Diogo Jota. Ist einer der beiden anderen Offensivspieler müde? Dann kommt ein Luis Diaz, der eine gegnerische Defensive blitzschnell auseinandernehmen kann. Auch Rotation ist problemlos möglich. Auf hohem Niveau. Diese Faktoren machen Liverpool noch gefährlicher, noch weniger ausrechenbar und vor allem die Jota-typische Effektivität beim Abschluss ist in großen Spielen unverzichtbar.

Weitere News und Berichte rund um die Premier League 

Der Faktor Jürgen Klopp in einem Topspiel

Beide Trainer gehören seit Jahren zur absoluten Weltelite. Pep Guardiola teilte kürzlich mit, dass Jürgen Klopp sein bisher schwierigster Kontrahent auf der Ebene der Trainerposition sei. Das ist ein Punkt, der durchaus bemerkenswert ist, denn Guardiola traf auf viele herausragende Übungsleiter auf der Gegenseite. Nun unterscheiden sich beide Trainer in einigen Punkten. Guardiola hat mehr nationale Meistertitel einfahren können, hatte allerdings auch nicht selten bessere Kader zur Verfügung. Seine Stärke ist es, ein Team über eine gesamte Saison hinweg mit der idealen Ausrichtung und dem perfekten Spielstil zu versehen, wenige Patzer sind die logische Folge.

Jürgen Klopp hat zuletzt gezeigt, dass er auch in der Lage ist, seinen Teams eine immense Konstanz zu verleihen und sogar mit den Kräften zu haushalten, weil eben nicht in jedem Spiel diese enorme Wucht an den Tag gelegt werden muss, um ein Spiel zu gewinnen. Was Klopp aber beherrscht wie kaum ein zweiter Trainer: Eine Mannschaft auf den Punkt für eine Partie derart heiß zu machen, dass sie vor Leidenschaft nur so brennt. Genau das wird im Etihad Stadium der Fall sein, Liverpool wird sprichwörtlich mit dem Messer zwischen den Zähnen auflaufen und jeden Zweikampf führen, als sei es der letzte. Die Ansprachen vor dem Spiel und in der Halbzeit werden die Mannschaft anstacheln, im emotionalen Bereich dürfte Klopp einen Vorteil haben.

(Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Arsenal auf Stürmersuche: Mehrere Angreifer unter Beobachtung!

Arsenal auf Stürmersuche: Mehrere Angreifer unter Beobachtung!

17. Mai 2022

News | Arsenal will, unabhängig vom möglichen Erreichen der Champions League, im Sommer weiter in den Kader investieren. Ein Stürmer steht ganz oben auf der Einkaufsliste. Arsenal will den Angriff verstärken Arsenal musste gegen Newcastle United eine Niederlage hinnehmen, die wehtut. Aus eigener Kraft scheint die Champions-League-Qualifikation nicht mehr machbar, man muss auf einen Ausrutscher […]

Xhaka frustriert nach Niederlage : „Wenn man nicht bereit ist, sollte man zuhause bleiben“

Xhaka frustriert nach Niederlage : „Wenn man nicht bereit ist, sollte man zuhause bleiben“

17. Mai 2022

News: Aufgrund einer 2:0 Niederlage verspielte Arsenal am gestrigen Montagabend vermutlich die Qualifikation für die Champions League. Granit Xhaka ließ seinem Frust freien Lauf. Xhaka – „Wir brauchen Leute mit Eiern“ Ein Eigentor von Ben White und ein Treffer von Bruno Guimaraes besorgten den 2:0 Sieg für Newcastle gegen die „Gunners“. Lediglich ein Sieg am […]

Nach Leihe: Sporting verpflichtet Porro

Nach Leihe: Sporting verpflichtet Porro

17. Mai 2022

News: Sporting hat Leihspieler Pedro Porro gebunden. Der Rechtsverteidiger unterschreibt einen Vetrag bis 2025 bei den Portugiesen. Porro – ManCity sichert sich Rückkaufoption Wie der letztjährige Meister der Liga NOS verkündete, bleibt Pedro Porro (22) den Portugiesen weiterhin erhalten. Seit 2020 läuft der 22-Jährige in der portugiesischen Hauptstadt auf und überzeugte auf der Position des […]


'' + self.location.search