Manchester United | Ronaldo über Kritiker: „Sie machen sich nur Sorgen, weil sie meinen Wert noch immer kennen“

Cristiano Ronaldo im Spiel zwischen Manchester United und Atalanta.
News

News | Cristiano Ronaldo kehrte Ende August zu Manchester United zurück. Seitdem brachte er es auf eine formidable Trefferquote. Dennoch sind nicht alle Beobachter mit seinen Leistungen einverstanden, worauf er nun reagierte.

Ronaldo über seine Defensivarbeit: „Leute, die das nicht sehen wollen, mögen mich nicht“

Unter großem Jubel wurde Cristiano Ronaldo (36) im Old Trafford empfangen. Sechs zumeist richtungsweisende Treffer steuerte er in Premier League sowie Champions League bereits bei. Trotzdem werden seine Vorstellungen kritisiert, da er bei Manchester United die Defensivarbeit vernachlässige. Darüber sprach er vor dem Kracher gegen Liverpool (Sonntag, 17.30 Uhr ) in einem Interview bei Sky Sports.

„Ich weiß, wann die Mannschaft meine Hilfe in der Defensive braucht. Aber meine Aufgabe im Verein ist es, zu gewinnen, der Mannschaft zum Sieg zu verhelfen und Tore zu schießen“, so der am Deadline Day aus Turin gekommene Portugiese.

 

Auch im Spiel gegen den Ball engagiere er sich: „Die Leute, die das nicht sehen wollen, mögen mich nicht, aber um ehrlich zu sein, ich bin 36, ich gewinne alles, also mache ich mir keine Sorgen über die Leute, die schlechte Dinge über mich sagen. Ich schlafe nachts gut. Ich gehe mit einem sehr guten Gewissen ins Bett.“

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Letztlich sei Kritik aus Sicht von Ronaldo immer „ein Teil des Geschäfts“. Er sehe sie sogar als „gute Sache“ an: „Wenn sie sich Sorgen um mich machen oder über mich sprechen, dann deshalb, weil sie mein Potenzial und meinen Wert im Fußball noch immer kennen. Es ist also gut. Ich gebe dir ein Beispiel: Wenn du in einer Schule bist und du bist der beste Schüler, und du fragst den schlechtesten Schüler, ob er den besten mag, dann wird er sagen, dass er ihn nicht mag.“

Trotz des gehobenen Fußballalters ist der Torjäger auch bei den Red Devils noch voller Tatendrang. „Ich denke, das Wichtigste ist, dass ich immer noch glücklich bin und Spaß am Fußball habe. Es spielt keine Rolle, wie viele Spiele ich in meiner Karriere gewonnen habe. Ich habe alles gewonnen, aber ich bin immer noch motiviert“, betonte Ronaldo, dessen Fähigkeiten – im ersten absoluten Topspiel seit seiner Rückkehr – nochmal mehr gefragt sein werden.

(Photo by Naomi Baker/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Premier League | Abschaffung der umstrittenen Fallschirmzahlungen für Absteiger?

Premier League | Abschaffung der umstrittenen Fallschirmzahlungen für Absteiger?

30. November 2021

News | In geheimen Gesprächen zwischen der Premier League und der EFL wurde die Abschaffung des umstrittenen Systems der Fallschirmzahlungen erörtert, wobei den Spitzenvereinen Alternativen zur Diskussion gestellt werden sollen. Fallschirmzahlungen – EFL spricht von Wettbewerbsverzerrung Seit der Corona-Pandemie wurden Gespräche darüber geführt, wie die finanzielle Umverteilung im englischen Fußball besser organisiert werden kann. Während die […]

Bestätigt: Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Manchester United!

Bestätigt: Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Manchester United!

29. November 2021

News | Es war das 1:4 beim FC Watford, das zum Ende der Zusammenarbeit von Ole Gunnar Solskjaer und Manchester United führte. Michael Carrick betreute die Mannschaft im Anschluss, bis zum Saisonende hält nun Ralf Rangnick das Zepter in der Hand. 

Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

29. November 2021

News | Ralf Rangnick wird Manchester United bis Saisonende trainieren. Doch sein Amtsantritt zögert sich noch hinaus. Ebenfalls unrund laufen die Verhandlungen mit Paul Pogba. Manchester United: Pogba zeigt sich von Rangnick-Verpflichtung angetan Ralf Rangnick (63) soll bis zum Ende der laufenden Spielzeit die Geschicke von Manchester United lenken. Am gestrigen Sonntag gab es unter Interimscoach […]


'' + self.location.search