Manchester City | Ehemaliger Touré-Berater bestreitet Geheimzahlungen

7. Februar 2023 | News | BY Julius Eid

News | Die laufenden Ermittlungen gegen Manchester City schlagen hohe Wellen. Der ehemalige Berater von Yaya Touré bestreitet jegliches Fehlverhalten.

Manchester City unter Druck

Am Montag hat die Premier League verkündet, dass man Manchester City wegen zahlreicher Regelverstöße anklagen wird, dem Klub könnten dabei heftige Strafen drohen. Die Skyblues selber streiten dabei allerdings jegliches Fehlverhalten ab und befürworteten in ihrem Statement die Untersuchung durch eine unabhängige Kommission. Öffentliche Unterstützung für den Klub gibt es nun vom ehemaligen Berater von Yaya Touré. Dimitri Seluk vertrat den Mittelfeldmann während seiner Zeit bei den Citizens.

Mehr News rund um die Premier League

Mittlerweile vertritt Seluk den Ivorer nicht mehr, sondern arbeitet bei Tottenham als Trainer an der Akademie. Der Guardian fragte nun bei ihm an, ob es in Zusammenhang mit der Anstellung von Touré bei Manchester City jemals Geheimzahlungen gab. Ein Vorwurf, der wohl Teil der Anklage ist. Der Berater bestreitet dies kategorisch: „Nein, alles war transparent, da war nichts hinten herum.(…) Yaya hat, natürlich, alles bezahlt. Steuern und alles. Es war alles transparent.“ Natürlich hat Seluk durchaus auch ein Motiv jegliche Vorwürfe abzustreiten. Ob und wie es tatsächlich zu Verstößen kam, wird wohl erst die Untersuchung zu Tage bringen.

PAUL ELLIS/AFP via Getty Images

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.


Ähnliche Artikel