Manchester United | Transferoffensive mit Kane und Rice?

Harry Kane und Declan Rice gelten als Wunschspieler von Manchester United.
News

News | Manchester United droht, die Champions League zu verpassen. Wichtige Einnahmen dürften ausbleiben, dennoch wollen die Verantwortlichen in der kommenden Wechselperiode aufrüsten – womöglich mit Harry Kane und Declan Rice.

Manchester United: Mittelfeldspieler und Stürmer sollen kommen

Lediglich Rang sieben steht derzeit für Manchester United in der Premier League zu Buche. Die Hoffnungen auf eine neuerliche Qualifikation für die Champions League verringern sich von Spieltag zu Spieltag. Damit wird dem Klub viel Geld flöten gehen, was ihn nicht davon abhält, den wahrscheinlichen Neutrainer Erik ten Hag (52) mit reichlich Transferbudget auszustatten, wie der Telegraph erfuhr.

Rund ein Dutzend Spieler des aktuellen Kaders würden vor einer unsicheren Zukunft stehen, sodass auch Einnahmen durch Verkäufe erzielt würden. Darüber hinaus werde durch die auslaufenden Verträge von Paul Pogba (29), Jesse Lingard (29) und Edinsin Cavani (35) eine Menge Freiraum auf der Gehaltsliste entstehen.

 

Vorrangig wolle Manchester United in diesem Sommer zwei spielstarke Mittelfeldspieler sowie einen Angreifer verpflichten. Zudem werde für auf der rechten offensiven Flügelposition gescoutet. Eine Nachbesetzung sei dort aber weniger dringlich. Für die Kaderzusammenstellung zuständige Personen hätten bereits eine Liste mit potenziellen Neuzugängen erstellt, die durch die Wünsche von ten Hag verfeinert werden könne.

Mehr Informationen zur Premier League

Auf dem Radar der Red Devils befinden sich auch Harry Kane (28) und Declan Rice (23). Die Verpflichtung der beiden englischen Nationalspieler würde sich jedoch als sehr schwierig erweisen, sind sich alle handelnden Personen bewusst. Schon eher könnte der Transfer von John McGinn (27) gelingen, der bei Aston Villa auf sich aufmerksam machte.

Dazu könnten sich im Verlauf der Transferperiode noch neue Möglichkeiten ergeben, etwa durch die unklare Eigentümersituation bei Chelsea. Klar scheint, dass viel Bewegung im Kader von Manchester United herrschen dürfte.

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Kopfstoß gegen Sheffield-Spieler Sharp: Polizei klagt Mann wegen Körperverletzung an

Nach Kopfstoß gegen Sheffield-Spieler Sharp: Polizei klagt Mann wegen Körperverletzung an

19. Mai 2022

News | Nottingham Forest hat es geschafft und ist in das Endspiel um den Einzug in die Premier League eingezogen. Billy Sharp, Spieler von Gegner Sheffield, wurde beim Platzsturm nach dem Spiel mit einem Kopfstoß zu Boden gestreckt.  Polizei klagt man nach Kopfstoß gegen Sharp an Billy Sharp (36), Spieler von Sheffield United, geriet nach […]

Schmeichel-Zukunft ungewiss: Leicester hat Brighton-Torhüter Sanchez im Visier

Schmeichel-Zukunft ungewiss: Leicester hat Brighton-Torhüter Sanchez im Visier

19. Mai 2022

News | Torhüter Kasper Schmeichel steht bei Leicester City noch bis zum Sommer 2023 unter Vertrag. Der Däne ist nicht mehr komplett unumstritten, eine Vertragsverlängerung nicht gesichert.  Leicester schaut sich nach Schmeichel-Alternativen um In den letzten Jahren war der dänische Torhüter Kasper Schmeichel (35) stets ein sicherer Rückhalt bei Leicester City. In dieser Saison produzierte […]

Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

18. Mai 2022

News | Andreas Christensen verpasste zuletzt einige Spiele kurzfristig, jüngst sogar das FA-Cup-Finale gegen Liverpool. Nun sprach Trainer Thomas Tuchel über die Gründe. Wird Christensen nochmal für Chelsea auflaufen? Im FA-Cup-Finale gegen Liverpool vergangenen Samstag sollte Andreas Christensen (26) eigentlich in der Startelf von Chelsea stehen. Doch daraus wurde nichts. Wie der Guardian berichtet, klagte […]


'' + self.location.search