Manchester United: Wird Memphis nach Ronaldo-Abgang der nächste Rückkehrer?

Memphis, hier bei einem Spiel der niederländischen Nationalmannschaft bei der WM 2022
News

News | Die Rückkehr von Memphis zu Manchester United rückt offenbar näher. Sobald die Details zur Vertragsauflösung mit Cristiano Ronaldo geklärt sind, dürfte der Verein aus der Premier League das nötige Geld für eine Verpflichtung haben.

Manchester United: Memphis könnte im Winter aus Barcelona kommen

Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, ist die Rückkehr von Memphis (28) zu Manchester United durch den Abgang von Cristiano Ronaldo (37) ein Stück weit näher gerückt. Ein Transfer des 28-Jährigen, der vertraglich aktuell noch bis zum 30. Juni 2023 an den FC Barcelona gebunden ist, könnte bereits in der Wintertransferperiode im Januar über die Bühne gehen. Der Klub aus der Premier League warte aktuell auf eine endgültige Einigung bei der Vertragsauflösung von Cristiano Ronaldo.



Sobald dort alle Details geklärt wurden, sollen zwei neue Stürmer und ein Mittelfeldspieler verpflichtet werden. Memphis gelte als einer der Kandidaten für die zu besetzenden Kaderplätze. Jedoch nur, wenn er den FC Barcelona bereits im Winter ablösefrei verlassen darf. Die Katalanen sollen damit einverstanden sein, sofern sie das vollständige Gehalt des Niederländers bis zum 30. Juni 2023 einsparen können. Memphis müsste bei einer Vertragsauflösung mit Barcelona also dazu bereit sein, auf eine Abfindung zu verzichten.

Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden

Alternativ würden die Katalanen bei einem Wechsel zu Manchester United versuchen, den Memphis-Transfer mit zukünftigen Geschäften zwischen den beiden Vereinen zu verrechnen. So soll Barcelona mit Außenverteidiger Diogo Dalot (23) bereits einen Spieler als möglichen zukünftigen Neuzugang im Visier haben, der aktuell in Manchester spielt.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Liverpool will Sven Mislintat als Sportdirektor

Liverpool will Sven Mislintat als Sportdirektor

30. November 2022

News | Liverpool hat auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor mit Sven Mislintat wohl einen Wunschkandidaten gefunden. Dessen Abgang von Stuttgart war erst am Mittwoch bestätigt worden. Liverpool braucht neuen Sportdirektor Auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor hat Liverpool offenbar einen neuen Favoriten. Sven Mislintat (50), der bis vor kurzem noch für den […]

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

30. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 30. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 30. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

FC Bayern München: Vorstandsboss Kahn äußert sich zu Kane-Deal

FC Bayern München: Vorstandsboss Kahn äußert sich zu Kane-Deal

29. November 2022

News | Der deutsche Fußball-Branchenprimus FC Bayern München befindet sich nach dem Verlust Robert Lewandowskis im Sommer weiterhin auf der Suche nach einem Weltklasse-Stürmer im Kader. Dabei wird der Name Harry Kane immer wieder mit dem Klub von der Säbener Straße in Verbindung gebracht. Nun hat Vorstandsboss Oliver Kahn zu dieser Thematik Stellung bezogen. Bayern […]


'' + self.location.search