Liverpool lehnt 150-Millionen-Angebot für Salah ab

2. September 2023 | News | BY Magdalena Schwaiger

News | Der FC Liverpool hat ein erstes 150-Millionen-schweres Angebot für Mohamed Salah (31) abgelehnt. Anscheinend erwarten die Reds ein noch größeres Angebot. 200 Millionen oder mehr stehen im Raum. 

Salah will den Verein nicht verlassen

Wie The Telegraph berichtete, wurde das formelle Angebot für Salah nur wenige Stunden vor Ablauf des Transferfensters in England abgegeben und bestand aus 100 Millionen plus weiteren 50 Millionen an Zusatzzahlungen. Anscheinend hat der Präsident des Vereines, Michael Gordon, das Angebot direkt zurückgewiesen.



Die Begründung liegt auch darin, dass Liverpool ihren Superstar unter keinen Umständen und zu keinem Preis verkaufen wollen. Jürgen Klopp, der Trainer vom FC Liverpool, stellte vor wenigen Tagen fest, die Angelegenheit wäre “abgeschlossen” und trotz der horrenden Summen, die die Vereine aus Saudi-Arabien zu zahlen bereit scheinen, herrscht Einigkeit im Vorstand der Liverpooler. Mo Salah steht offiziell nicht zum Verkauf.

Weitere Informationen zur Premier League findet ihr hier

Sollten die Reds doch noch einknicken, würde die Summe Salah zum Rekordtransfer in der Premier League machen. Der 31-Jährige spielt bereits seit 2018 für den FC Liverpool, sein Vertrag läuft noch bis 2025.

Mehr News und Gerüchte gibt es in unserem Ticker.

Sein Berater machte laut den englischen Medien bereits zu Beginn des Transferfensters klar, dass Salah nicht die Absicht habe, den FC Liverpool in diesem Sommer zu verlassen. Für die Saudis wäre er aufgrund seiner Herkunft DAS Aushängeschild der eigenen Liga.

(Photo by Ian MacNicol/Getty Images)

Magdalena Schwaiger

Interessiert an allem, was der Fußball zu bieten hat. Begeisterung für sportpolitische Themen und den FC Bayern - auch wenn da seit Jahren eine Menge Kritik mitschwingt.


Ähnliche Artikel